Facebook testet „Messenger Day“ und integriert ein Snapchat Feature

Facebook testet „Messenger Day“ und integriert ein Snapchat Feature


Im August hat Facebook die Instagram Stories veröffentlicht und ermöglicht damit einfaches Storytelling auf Instagram. Nach zwei Monaten sind die Instagram Stories auch bei Unternehmen sehr beliebt und ein fester Teil von Instagram geworden. Auf den ersten Blick erinnern die Stories sehr stark an Snapchat und jetzt schnappt sich Facebook das gleiche Feature, um es im Messenger zu testen. Auch hier können Nutzer eigene Geschichten mit lustigen Bildern und Videos veröffentlichen, die dann am Stück von Freunden angesehen werden können. 

Man sieht wie ernst es Facebook inzwischen nimmt, denn beim Messenger handelt sich um das zweit größte Produkt von Facebook. Wenn Facebook diesen Test für alle Nutzer zugänglich macht, werden über 1 Milliarde Menschen das neue Feature nutzen können.

Bei TechCrunch.com sind sogar erste Screenshots zu sehen, an denen sich der Funktionsumgang recht gut erklären lässt.

Messenger Day Funktionen im Überblick

Stories von Freunden und Unternehmen ansehen

messenger-day-storie

Die einzelnen Inhalte sehen aus wie Instagram Stories. Sie werden nacheinander abgespielt und am oberen Bildschirmrand ist eine Zeitleiste erkennbar. Einzelne Stories kann man überspringen oder auch direkt zum nächsten Freund wechseln.

Viele Filter und Optionen für die Inhalte im Messenger Day

messenger_day_filters

Wie man schon am ersten Bild gesehen hat, dürfen wir viele Video-Filter erwarten, Facebook hat MSQRD ja nicht umsonst gekauft. Zusätzlich seht ihr auf der rechten Seite in diesem Screenshot eine kleine Auswahl an weiteren Designs die man nutzen kann, um sicher zu gehen, dass die eigene Geschichte nicht langweilig wird. Bei der Aufnahme sieht dies dann so aus:

messenger-day-aufnahme

Also hier keine großen Überraschungen. Diesen Funktionsumfang kenn man schon von Snapchat oder eben Instagram, wobei die Instagram Stories längst nicht so verspielt sind, wie das Messenger Day Feature.

Teilen der Inhalte an alle oder spezifische Freunde

messenger_day_share Die erstellten Geschichten kann man als Nutzer öffentlich zugänglich machen, nach 24 Stunden werden die Inhalte automatisch gelöscht. Als Nutzer kann man sehen, wer die Story angesehen hat. Wenn man mehrere Inhalte veröffentlicht, werden diese einfach aneinander gehängt.

Neben dem öffentlichen Modus kann man die Inhalte auch einfach über den Messenger an einzelne Freunde oder Gruppen schicken.

Messenger Day für Unternehmen

Davon ist leider noch gar nicht viel zu sehen. In den Screenshots ist nur der Messenger selbst als Unternehmen sichtbar. Bei der Integration von Unternehmen dürfte es im ersten Schritt schon daran hapern, dass es keinen eigene Messenger App für Unternehmen gibt und damit keinen Weg selbst Inhalte einzustellen. Das die Funktion direkt vom Start an ihren Weg in den Seitenmanager oder ähnlich finden bezweifeln wir stark. Im ersten Schritt dürfte der Messenger Day deshalb nur für private Nutzer zugänglich sein. Wer über den Messenger als Unternehmen Nutzer erreichen möchte, kann zum Beispiel einen Messenger Bot erstellen oder den Messenger in den eigenen Shop integrieren. Ihr könntet solang aber auch einfach die Instagram Stories ausprobieren, die funktionieren als Unternehmen super. 

Ab wann ist „Messenger Day“ verfügbar?

Wie mehrfach erwähnt handelt es sich hier um einen Test und Facebook wird erst einmal sehen wollen, wie gut die Features angenommen werden. Die einzige offizielle Äußerung zum Test ist bei TechCrunch zu lesen:

“We know that people come to Messenger to share everyday moments with friends and family. In Poland we are running a small test of new ways for people to share those updates visually. We have nothing more to announce at this time.”

Eine typische Antwort von Facebook, ein Launch kann damit in den nächsten Wochen oder Monaten erfolgen … oder eben auch nie wenn der Test nicht erfolgreich ist. Wir können nur abwarten. Da nicht jeder in Polen den Test hat, hilft es nicht den Messenger auf Polnisch umzustellen oder dem iPhone einen Polnischen Standort vorzugaukeln. Wir können nur warten. 

Copyright Bilder: TechCrunch.com 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar