Facebook Paper: Alle Funktionen im Detail (und so könnt ihr die App schon jetzt nutzen)

Facebook Paper: Alle Funktionen im Detail (und so könnt ihr die App schon jetzt nutzen)


Facebook Paper, als erste App aus dem Facebook Creative Lab, wurde erst letzte Woche vorgestellt. Dabei sind die Erwartungen extrem hoch. Genauso groß ist aber auch die Enttäuschung, dass die App zunächst am 03. Februar nur für Nutzer aus den USA veröffentlicht wurde und nur für iOS Nutzer verfügbar ist:

Wer möchte, kann aber die App über einen kleinen Umweg schon in Deutschland nutzen (mehr dazu unten). Über diesen Umweg konnten auch wir schon die App testen und wollen euch heute im Detail vorstellen, wie Facebook Paper aussieht.

Die Vorstellung der App ist so emotional wie bei keiner anderen Facebook App bisher. Wer die App öffnet, sieht zuerst das Vorstellungsvideo von Facebook:

Direkt im Anschluss ist die Identifizierung bei Facebook nötig. Dies funktioniert wie immer problemlos und führt direkt zu einem kleinen Intro, das drei wichtige Punkte erklärt: 

Kurze Einführung in Facebook Paper

  1. Facebook Paper besteht aus verschiedenen Bereichen, in welchen man Inhalte zu verschiedenen Themen und Interessen findet.
  2. Der erste Bereich besteht aus dem Facebook Newsfeed, in dem Inhalte von Freunden und Seiten angezeigt werden.
  3. Darüber hinaus gibt es noch weitere Bereiche, mit denen man sich sein eigenes „Paper“ zusammenstellen kann.

In der ersten Version der Paper App stehen folgende Bereiche neben dem Newsfeed zur Auswahl: Headlines, Tech, Enterprise, Pop Life, Creators, Score, Exposure, Ideas, Equalize, Planet, Falvor, All City, Well Lived, Family Matters, Cute, LOL, Glow, Home und Pride.

Hinter jedem dieser Bereiche versteckt sich ein ganz eigener Mix aus Inhalten, den Facebook generiert. Hier liegt dann auch schon einer der größten Unterschiede oder eine der größten Einschränkungen. Der eigene Newsfeed ist quasi der einzige Bereich, den man selbst definiert und kontrolliert. Im Vergleich zu anderen Apps gibt es bei Paper (noch) keine Möglichkeit, sich seinen komplett eigenen Bereich aus eigenen Quellen zu konfigurieren. Dementsprechend handelt es sich hier um englische Themen und Inhalte. Vielleicht auch ein Grund, warum noch kein internationaler Launch verfügbar ist. Je nach Vorlieben oder Herkunft haben die jetzigen Bereiche eben auch mehr oder weniger Mehrwert.

Zwischen den einzelnen Bereichen kann man ganz einfach mit einem Wisch wechseln: 

Überblick Facebook Paper

Man sieht ein paar ausgewählte und wechselnde Inhalte im großen Format auf dem Bildschirm. Viele weitere Inhalte kann man direkt darunter einsehen und gefühlt unendlich scrollen. Einzelne Inhalte werden dann bildschirmfüllend angezeigt.

Bei der Bedienung muss man dem Team bei Facebook wirklich ein Lob aussprechen. Die App macht Spaß und ist intuitiv. In Sachen User Experience ist Facebook Paper echt gut.

Während man die App nutzt, erscheinen Anfangs immer wieder Tipps zu Nutzung. Wie hier zum Lesen von Beiträgen:

Einzelne Themen in Facebook Paper

Mit einem Wisch nach oben öffnet sich die Webseite zum entsprechenden Inhalt. Hier als Beispiel unsere eher mäßige mobile Variante von AllFacebook.de.

In der oberen Leiste sind außerdem alle wichtigen Elemente vorhanden, die man auch von Facebook kennt:

Benachrichtigungen in der Paper App

Freundschaftsanfragen, Nachrichten und Notifications sind über die entsprechenden Symbole direkt in der App verfügbar. Wer möchte, kann Facebook eigentlich fast nur noch über Paper nutzen, mit ein paar Einschränkungen natürlich.

Zumindest beim Posten von Inhalten gibt es keine Einschränkungen. Denn die entsprechenden Optionen sind auch sehr schnell verfügbar.

Inhalte auf Facebook Paper veröffentlichen

Hinter „Edit Sections“ kann die eigene Auswahl an Themen bearbeitet werden und innerhalb der Einstellungen gibt es ein paar weitere Einstellungen. Beispielsweise, ob die App Pushbenachrichtigungen öffnen darf, ob Videos automatisch abspielen, Privatsphäre-Einstellungen und mehr.

Hervorheben wollen wir an dieser Stelle noch die Verknüpfung mit anderen Apps, denn man kann sich über die Facebook Paper App Inhalte auch für später speichern. Dafür bietet Facebook eine Verknüpfung mit verschiedenen Anbietern wie ‚Pocket‘, ‚Instapaper‘ oder ‚Pinboard‘ an.

Unsere Leser interessiert bestimmt auch sehr, wie die Seiten von Unternehmen in Paper angezeigt werden:

Facebook Seiten von Unternehmen in Paper

Keine Überraschung an dieser Stelle, nur das Design ist natürlich etwas anders. Aber Elemente, die man auch aus der normalen mobilen App von Facebook kennt, werden hier angezeigt. Im oberen Bereich befindet sich das Titelbild, der Seitenname, die Likes, der Like-Button und die Option, eine Nachricht zu verschicken. Unten dann die Beschreibung, die Bilder und die Beiträge. Verwalten könnt ihr eure Seite allerdings nicht über die Paper App, dürfte in diesem Fall aber auch nicht schlimm sein.

Insgesamt eine coole App, die Facebook hier gebaut hat. Die Bedienung macht deutlich mehr Spaß als in der normalen App und auch die Art und Weise, wie die Inhalte dargestellt werden, ist sehr schön. Für jeden wird die App allerdings nicht geeignet sein. Das beabsichtigt Facebook aber ja auch nicht. Der Mehrwert wird in Zukunft davon abhängen, wie interessant die App für den Nutzer ist. Genau an dieser Stelle dürfen wir auf die deutsche App gespannt sein, die dann andere Quellen nutzt.

Wann die App auch in Deutschland verfügbar ist, ist derzeit nicht bekannt. Es gibt aber einen Workaround:

So könnt ihr die App schon jetzt in Deutschland nutzen

TechCrunch oder auch die T3N haben diesen Workaround schon beschrieben. Um an Facebook Paper zu kommen, müsst ihr euren App Store auf die USA umstellen. Das geht so:

Facebook Paper in Deutschland nutzen

  • iPhone Einstellungen > iTunes & App-Store
  • Apple-ID auswählen & anzeigen (dazu Kennwort eingeben)
  • Danach auf das Symbol mit der Deutschlandflagge klicken und dort die USA auswählen
  • Hier müsst ihr euer Zahlungsmittel aktualisieren. Da keine deutschen Zahlungsmittel akzeptiert werden, müsst ihr hier „None“ wählen
  • Ihr müsst eine US-Adresse und eine US-Telefonnummer (3 + 7 Stellen) angeben/erfinden
  • Danach einfach nach der App suchen oder diesen Link öffnen

Nach der Installation dann den kompletten Prozess wieder rückwärts abspulen. Facebook Paper bleibt weiterhin installiert und wird auch normal aktualisiert.

Aber Achtung – Wie immer bei Workarounds gibt es auch Probleme:

  • Funktioniert nicht, wenn man iTunes Match nutzt
  • Funktioniert nicht, wenn man noch Guthaben hat
  • Manchmal gibt es die Option „None“ bei dem Zahlungsmittel nicht
  • Manche Nutzer berichten, dass Einkäufe verschwunden sind und sie andere Probleme hatten
  • Funktioniert nicht, auf Android oder Windows Smartphones

Ihr seht, ihr macht das auf euer eigenes Risiko und so wirklich stehen wir nicht hinter dem Prozess. Nur, wer die App wirklich testen will, sollte hier Einstellungen ändern. Allen anderen empfehlen wir deutlich, einfach etwas zu warten.

– gelesen und geprüft von www.textorate.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen