Facebook testet „Context Cards“ – ein Feature inspiriert von Foursquare

Facebook testet „Context Cards“ – ein Feature inspiriert von Foursquare


[notification type=“alert-info“ close=“false“ ]Update: Die hier beschriebene Funktion scheint nun auch in Deutschland verfügbar zu sein.[/notification]

Seit letzten Mittwoch testet Facebook auf dem Smartphone ein neues Feature – die Context Cards – welches relevante Informationen anzeigt, nachdem ein Nutzer an einem Ort eingecheckt hat oder einen bestimmten Inhalt in seinem Statusupdate veröffentlicht. Dafür blendet Facebook direkt nach dem Veröffentlichen eine entsprechende Context Card über dem Newsfeed ein.

Was für relevante Informationen angezeigt werden, lässt sich am besten an einem Beispiel erklären. So seht ihr, wenn ihr euch in einem Restaurant eincheckt, auf der Context Card direkt, welche Freunde bereits hier waren, aber natürlich auch, welche Statusupdates oder Fotos diese an diesem Ort veröffentlicht haben. Ähnliches funktioniert auch, wenn ihr einen Film oder Musik auf Facebook postet. In diesem Fall sehr ihr, wer den Film auch wann gesehen hat, sofern dies geteilt wurde. Gerade die Information zum eingecheckten Ort erinnert dabei sehr an Features, die wir aus Foursquare kennen.

Neben den Informationen, die zum Post-Kontext passen, gibt es noch weitere aktuelle Inhalte, die Facebook anzeigen wird, denn auch so etwas wie Geburtstage von Freunden können in diesen Context Cards auftauchen. Zwei Beispiele hat Facebook selbst veröffentlicht:

Facebook Context Cards zeigen relevante Informationen nach dem Veröffentlichen eines Inhalts an

Ein Facebook-Sprecher merkte zum neuen Feature noch an:

These cards can help you discover information about where you are or what to do next, or inspire conversations with your friends around you. This feature respects all existing privacy settings, and the card will only show you information that you could already see elsewhere on Facebook.

Wie ihr seht, hebt Facebook an dieser Stelle nochmals ausdrücklich hervor, dass natürlich jegliche Privatsphäre-Einstellungen Beachtung finden. In den neuen Context Cards können nur Informationen angezeigt werden, auf die der entsprechende Nutzer auch Zugriff hat.

Derzeit wird die Funktion nur bei einer Auswahl von iOS-Nutzern getestet. Sollte der Test erfolgreich sein, werden bestimmt bald neue Nutzer und neue Endgeräte folgen.

(News via InsideFacebook.com & Mashable.com)

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen