Was die neuen Facebook Keyword Insights und Public Feed APIs alles können

Was die neuen Facebook Keyword Insights und Public Feed APIs alles können


Bastografie / photocase.com

Bastografie / photocase.com

Vor etwa einem Monat hat Facebook neue APIs vorgestellt, die ausgewählten Medienunternehmen zur Verfügung stehen werden. Den Anfang macht dabei der amerikanische TV-Sender ABC mit seiner Show „Dancing with the Stars“.

Während zur Premierenshow 16 Millionen Zuschauer ihre Aufmerksamkeit auf die Tänzer und deren Performance richteten, startete Facebook die Analyse der Zuschauerreaktionen. Dabei konnten 652.000 Facebook-Nutzer ermittelt werden, die zusammen 768.000 Interaktionen auslösten.

Hierauf kann ABC nun zugreifen und erfährt zu jedem überwachten Suchbegriff die folgenden Informationen:

  • Städte
  • Bundesstaaten
  • Länder
  • Alter
  • Geschlecht

Die Daten werden, wie immer bei Facebook, anonymisiert. Der TV-Sender erfährt also nur, wie viele Nutzer in einer Region interagiert haben, nicht aber, wer genau hinter diesen Zahlen steckt. Facebook wertet hier allerdings auch Beiträge aus, die nicht öffentlich sind.

Neben diesen Ergebnissen der Keyword Insights gibt es zudem noch die Möglichkeit über die Public Feed API, alle öffentlichen Beiträge der Facebook-Nutzer zu einem Thema zu scannen. Hier werden die Beiträge dann wortwörtlich zur Verfügung gestellt, sodass auch eine Sentimentanalyse möglich ist. Da die Ergebnisse in nahezu Echtzeit am API Endpoint zur Verfügung stehen, kann über einen Zeitstempel zudem der Stimmungsverlauf der Nutzer über den Zeitraum einer Fernsehsendung beobachtet werden.

Auch wenn beide APIS vorerst nur Medienunternehmen zur Verfügung stehen werden, so kann man sich doch denken, wer das größte Interesse an einem Zugriff auf diese Informationen hat. Es wird sicher nicht lange dauern, bis auch erste Analysefirmen (möglicherweise im Rahmen des PMD Programmes) auf diese Daten zugreifen werden. So wäre ein umfassendes Monitoring zur eigenen Marke, aber auch zu möglichen Mitbewerbern möglich.

Kritisch ist in diesem Zusammenhang nur, dass Facebook nicht weiter überprüfen kann, was die Anbieter mit diesen Daten machen. So informiert Facebook zwar den Anbieter, wenn ein Nutzer einen Post löscht oder die Sichtbarkeit einschränkt, ob der Anbieter diese Daten dann auch auf seiner Seite löscht, ist kaum nachzuvollziehen.

Aber auch für den normalen Fernsehsender ergeben sich hier große Vorteile, da folgende Episoden an die Zuschauerreaktionen angepasst werden können.

ImageCredits: Bastografie auf Photocase.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 25. September 2013

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen