Facebook Themen Newsfeeds – Neuer Test mit verschieden personalisierte Newsfeeds wie Sport, Politik, Essen, Fitness, Haustiere …

Facebook Themen Newsfeeds – Neuer Test mit verschieden personalisierte Newsfeeds wie Sport, Politik, Essen, Fitness, Haustiere …


Wie Spiegel Online in der letzten Woche berichtet testet Facebook derzeit (wieder) eine neue Version des Newsfeeds in dem die Beitrag nach verschiedenen Themen sortiert werden.

Einen ähnlichen Test gab es schon im Oktober 2015, weshalb wir diesen Artikel hier nur kurz aktualisieren denn die Funktionen und die Auswirkungen für Unternehmen bleiben im Prinzip bestehen. Ihr könnte die Details also weiter unten in unserem Beitrag vom 30. Oktober 2015 nachlesen.

Bei Spiegel Online findet man einige schöne Screenshots des neuen Newsfeeds:

1. Neue Darstellung 

Screenshot Facebook Newsfeed

Zwischen den einzelnen Newsfeeds kann unten im Bildschirm gewechselt werden. Die Zuordnung einzelner Beiträge wird beim Post dargestellt. (Screenshot: Spiegel Online)

2. Auswahl der Feeds

Screenshot Facebook Newsfeed

Als Nutzer kann man einzelne Newsfeeds an- und ausschalten. Zur Auswahl stehen weitaus mehr als hier im Screenshot ersichtlich. Es gibt auch persönlichere wie „Familie“ oder „Selfies“ (Screenshot: Spiegel Online)

3. Einstellung der Newsfeeds

Screenshot Facebook Newsfeed

Die einzelnen Themen innerhalb eines Feeds können dann noch mal im Detail bearbeitet werden. (Screenshot: Spiegel Online)

Wie auch im Oktober 2015 ist auch jetzt noch offen, wann und ob die neuen Newsfeeds für alle Nutzer ausgerollt werden. Bisher handelt es sich immer noch um einen Test und eine offizielle Ankündigung von Facebook fehlt. Deshalb sind auch viele Details noch offen.

Beitrag vom 30. Oktober 2015:

Erst vor zwei Wochen hat Facebook die Pläne für einen eigenen Video Newsfeed veröffentlicht. Jetzt tauchen schon die nächsten Tests auf. Wie Social Times berichtet, arbeitet Facebook an verschiedensten Versionen des Newsfeeds, welcher sich an bestimmen Themen orientiert. Als Nutzer erhält man so beispielsweise einen eigenen Newsfeed nur mit Sportinhalten und kann dort die Sportart und die Lieblingsteams direkt noch personalisieren.

Aktuell arbeitet Facebook mit vier unterschiedlichen Versionen des Feeds:

Die Links funktionieren leider nur, wenn der Test bei euch verfügbar ist. Als normaler Nutzer landet man einfach im normalen Newsfeed. Die neuen Feeds sind eine Ergänzung zu den bisherigen Variationen des Newsfeeds wie dem neuen Video Feed oder wenn man es denn definiert hat Enge Freunde, Listen oder auch Interessen.

Wie gut der Test bei den Nutzern ankommt, wird sich zeigen. Die Beispiele der Vergangenheit haben allerdings gezeigt, dass angepasste Versionen des Newsfeed vom Nutzer nicht wirklich aktiv genutzt wurden. Dabei handelte es sich allerdings auch um Versionen, die man meist erst mal selbst erstellen musste. Im aktuellen Test ist das Thema vorgegeben und über ein paar Klicks lässt sich dieses Thema dann konkretisieren. Wie hier am Beispiel „Sport“:

Screen-Shot-2015-10-21-at-12.00.32-PM

Oder hier bei den Haustieren:

TopicsAnimalsAndPets

Man kann Facebook sogar helfen und falsch kategorisierte Beiträge selbst nochmal zuordnen.

Der Test passt allerdings sehr gut in die aktuellen Entwicklungen um die Instant Articles, die Gerüchte um eine neue App „Notify“ für Nachrichten oder eben auch die neue Suche, welche über 2 Billionen Facebook Posts zugänglich macht.

Potenzielle Auswirkungen für Unternehmen 

Die neuen Newsfeeds bestehen in diesem Test aus den Posts von Freunden und Seiten. Dabei dürfte jedem klar sein, dass sich die Inhalte zu einem Thema im Freundeskreis immer in Grenzen halten. Auch wenn die eigenen Freunde viel zum Lieblingsverein posten, genug, um einen interessanten Feed zu gestalten, dürfte es nicht sein. Zumindest nicht, wenn man den Feed öfters aufruft.

Genau hier kommen also die Facebook-Seiten ins Spiel. Denn im Test sind in den Themen Feeds nicht nur die Beiträge von Seiten, die man abonniert hat (z. B. Fan ist) sondern eben auch von Seiten, die Inhalte zu diesem Thema veröffentlichen. Wichtig ist hier vor allem, dass die eigene Seite in der richtigen Seitenkategorie steckt und dass Facebook die Inhalte auch zuordnen kann. Wenn die Feeds beliebt werden, gibt es dann natürlich mehr kostenlose Reichweite für Seiten. Unbekannt ist auch, ob es Anzeigen in diesen Feeds gibt. Bisher gibt es diese nur im normalen Newsfeed.

Da es sich aktuell noch um einen kleinen Test handelt, gibt es keine aktuellen To-dos für Unternehmen. Ihr könnt einfach abwarten, wie sich das Thema entwickelt.

Screenshots: SocialTimes. 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen