So geht’s: Dienstleistungen und Services zur eigenen Seite hinzufügen

So geht’s: Dienstleistungen und Services zur eigenen Seite hinzufügen


Facebook hat vor einiger Zeit, ohne großes Aufsehen, für einzelne Page-Kategorien die Möglichkeit eingefügt, eigene Services und Dienstleistungen auf der Seite zu hinterlegen. So können die entsprechenden Unternehmen ihre Fans und Besucher noch schneller über die vorhandenen Angebote informieren. Leider haben wir bisher nirgends eine Anleitung gefunden, wie diese Services hinterlegt werden können. Deshalb haben wir uns selbst einmal dran gemacht, die nötigen Schritte auszutesten.

Unser Setup für dieses Tutorial: Facebook auf English (US) im Chrome Browser.

Eine Gemeinsamkeit haben wir bei unseren Recherchen vorab festgestellt: Alle Seiten, die bereits Services hinterlegt hatten, kamen aus der (Unter-)Kategorie „Consulting“. Möglicherweise funktionieren die folgenden Schritte aber auch bei anderen Seiten. Wir haben also als erstes einmal die Kategorien unserer Seite entsprechend angepasst.
Hauptkategorie: Companies & Organizations > Consulting / Business Services. Als Sub-Kategorie haben wir dann „Marketing Consulting“ gewählt.

ACHTUNG: Es ist nicht sinnvoll, die Kategorie nur für dieses Feature zu ändern, wenn eine andere Kategorie viel sinnvoller wäre. Das kann zum Beispiel zu Nachteilen in der Facebook-Suche beziehungsweise beim Facebook Services-Verzeichnis führen.

Schritt 1 – Das passende Facebook Service Tab der eigenen Seite hinzufügen

Bei uns auf der Page war jetzt noch nichts von den Services zu sehen. Aus einer Pressemeldung vom September 2015 wussten wir aber, dass die Services besonders in der mobilen Version sichtbar sein sollten. Also Wechsel ans iPhone und Seite dort aufgerufen. Leider nichts. Keine Services zu sehen. Der Screenshot von damals lies aber vermuten, dass es sich hier um eine Art Tab Integration handeln musste. Also wieder zurück an den Rechner und im Bereich „More > Manage Tabs“ die Page Tabs anschauen.

Und tatsächlich, da gibt es einen Tab „Services“ in der Liste, der theoretisch auch sichtbar sein müsste. Also auf Speichern klicken und Seite neu laden.

Tada! Jetzt haben wir einen Bereich Services auf der Seite.

roth-wiese_de

Schritt 2 – Services für die eigene Facebook-Seite anlegen

Hier gibt es jetzt drei Aufgaben zu erledigen:

  • Auf der linken Seite mit dem Button „Introduce your Services“ eine Einleitung (maximal 40 Zeichen) hinterlegen

_1__roth-wiese_de

  • Im Hauptbereich eine Dienstleistung erfassen – Das dürfte weitestgehend selbsterklärend sein

roth-wiese_de 3

  • In der linken Spalte anschließend den Schalter auf „Published“ umstellen.

_1__roth-wiese_de 2
Insgesamt ziemlich übersichtlich und schnell erledigt. Uns gefällt besonders die Möglichkeit, über den Publish-Schalter erst einmal alle Services einzupflegen und diese dann später gesammelt zu veröffentlichen.

Schritt 3 – Review

Hat man dies gemacht, werden die Services direkt auf der Facebook Page noch oberhalb der Timeline angezeigt. Zusätzlich werden sie auch im Tab „Services“ noch einmal ausführlich gelistet.

roth-wiese_de 4

Nur die mobile Ansicht der Services haben wir leider noch nirgends finden können. Weder unter iOS noch unter Android. Kommt ja aber vielleicht noch, oder ist schlichtweg hier in Deutschland noch nicht verfügbar.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Veröffentlichung 3. März 2016

Es gibt 9 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Nicolai Fleckenstein

    Tja… genau dies habe ich auch entdeckt und versucht, auszuprobieren. Allerdings scheint es hier noch einen Bug zu geben – denn nach dem Anlegen der Services lädt sich Facebook zu Tode – und nichts geschieht. Sowohl unter Chrome als auch FF und IE.

  2. 7
    Sascha Renger

    Ich konnte es auf meinem Computer auch einrichten. Super Sache! Doch auf dem Handy sehe ich nichts… Schade!!!Ich hoffe, dass das noch kommt….

  3. 9
    Albert

    Was ist wenn man mehrere Services, z.B. 10, hat? Die würden dann alle OBERHALB der Timeline angezeigt und schieben somit die neuen Posts merklich nach unten!

+ Hinterlasse einen Kommentar