Die Fotoalben sind neu und das neue Design der Facebook Nachrichten befindet sich im Roll-Out, aber wie immer geht es bei Facebook pausenlos weiter. Wie unter anderem unser Leser Robert berichtet, testet Facebook gerade eine neue Anordnung der Inhalte im Header von Facebook mit mehr Priorität auf der Suche.

Bei den aktuellen Test werden die Icons für Benachrichtigungen nach rechts verschoben und gleichzeitig tauschen der Nutzername und “Startseite” die Position:

Auf den ersten Blick sieht dies zwar nach einer kleinen Änderungen aus, kann aber auch als ein weiterer Schritt hin zu einem neuen Aufbau bei Facebook interpretiert werden.

Was zuerst auffällt ist zum einen der dann höhere Stellenwert der Facebook Suche. Erst im September hatte Marc Zuckerberg im Interview von den offenen Potentialen der Facebook Suche geschwärmt, hier dürfte also einiges passieren.

Zusätzlich wird klar, dass die Seitenleiste immer weniger in das Designkonzept von Facebook passt. Mit der neuen Ansicht im Header ist dies zwar nur ein kleiner Bruch im Design wenn man sich allerdings alle neuen Elemente von Facebook anschaut haben diese eines gemeinsam: Die Seitenleiste existiert dort nicht. Bei den Profilen gibt es nicht erst seit der Timeline keine Seitenleiste, beim neuen Design der Facebook Messages verschwindet sie ebenfalls, das App-Zentrum hat keine und auch der neue Event-Kalender kommt ohne aus.

Neues Design der Facebook Nachrichten

Denkt man dieses Konzept zu Ende dürfte die linke Seitenleiste wie wir sie aktuell kennen mittelfristig auf Facebook komplett verschwinden oder überarbeitet werden. Ohne Seitenleiste würde sich eine neue Anmutung des Newsstreams ergeben mit noch mehr Platz für Meldungen, und natürlich auch noch mehr Werbung. Eine neue Ansicht gibt aber auch viel Potential frei für eine komplette Neuausrichtung des Streams, die diesen wieder relevanter macht und weniger Inhalte der Freunde “verliert”.

Ein Platz für die jetzigen Menüpunkte in der Seitenleiste müsste Facebook dann allerdings noch finden. Möglich ist hier allerdings viel, eine einfachere Anmutung wie im App-Zentrum, ein Dropdown Menü aus dem Header oder Shortcuts an einer anderen Stelle. Die letzten (wirklich massiven) Änderungen auf der Startseite sind aus dem Jahr 2009, seither wurden zwar viel geändert, aber die eigentliche Anmutung blieb erhalten. In der gleichen Zeit hat Facebook die privaten Profile allerdings mindestens zwei mal komplett über den Haufen geworfen und letztes Jahr in der Timeline aufgehen lassen. Was passiert können wir nur vermuten, wir sind uns allerdings sicher dass wir etwas Neues erwarten dürfen, so uneinheitlich wie Facebook derzeit aussieht.