Neuer Algorithmus der Facebook Check-Ins sorgt für ehrlichere Statistiken

Neuer Algorithmus der Facebook Check-Ins sorgt für ehrlichere Statistiken


Wie Facebook in ihrem eigenen Blog berichtet wird der Algorithmus zum Zählen der Check-Ins an einem Ort aktualisiert. Administratoren wurden mit diesem Dialog über die Änderung informiert:
Check-in numbers on Pages will be updated in the next few weeks
We will be revising the total check-in number on Facebook Pages to provide a more accurate picture of how people are visiting your business. If someone checks into your business multiple times within a 12-hour period, that action will be counted as one unique check-in. Previously, if an individual checked into your business multiple times, each check-in was tallied toward your Page’s total number of check-ins.
When people tag their friends at your business location and upload a photo, those photo tags will be counted in aggregate. For example, if someone uploaded 20 photos to an album from a specific location, we’ll now count that as a single check-in. But if someone checks in to a location and tags five friends in the photo they upload with the check-in, the total check-ins number will be six—that person’s check-in plus those for their five friends.
In ganz kurz zusammengefasst bedeutet dies erst mal: Die angezeigte Anzahl der Check-Ins wird extrem zurück gehen.  Dafür wird die Anzahl der Check-Ins nun „ehrlicher“ erfasst. Konkret ändert sich folgendes: 
  • Es wird nur noch ein Check-In eines Nutzers alle zwölf Stunden gezählt, d.h. wenn jemand innerhalb von 12 Stunden an einem Ort mehrmals einchecked wird dies nur einmal erfasst.
  • Bei mehreren Inhalten mit der gleichen Location wird dies auch nur noch als ein Check-In gezählt, d.h. wenn jemand 20 Bilder hochlädt und einen Place markiert wird dies nur als ein Check-In gezählt
  • Sind mehrere Personen in einem Post markiert so wird jede der Personen als ein Check-In gezählt

Durch diese Änderungen wird die angezeigte Anzahl an Check-Ins klar in den Keller fallen aber sie gibt gleichzeitig auch eine viel bessere Aussage wie beliebt ein Place wirklich ist. 20 Check-Ins von einer einzigen Personen sind zwar schön anzuschauen, haben aber in der Erfolgsmessung keine Aussagekraft.

Ob man es gut finden hängt also etwas davon ab ob man nach außen groß wirken will oder ob man selbst wissen will wie viele Facebook affine Menschen denn wirklich einchecken.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen