„Move fast – break things“ – Der neue Newsfeed

„Move fast – break things“ – Der neue Newsfeed


Facebook bricht mal wieder mit alt bekanntem und krempelt die eigenen Seite kräftig um. Deshalb gibt es heute eine Miniserie mit den Veränderungen der letzten Woche. Beginnend mit der größten Änderung, dem neuen Newsfeed.

Seit Freitag sehen die Facebooknutzer beim Besuch der Seite eine neue Sicht auf ihren Newsfeed. Unter der Überschrift „Neuigkeiten“ findet sich jetzt die Meldungen, die Facebook für relevant hält und nicht mehr alle Meldungen aller Freunde.

Relevanz für den Nutzer wird dabei anhand der folgenden Faktoren gemessen:

  • Mit wem interagiere ich häufig?
  • Wie viele Interaktionen gab es mit dem Beitrag?
  • Wer steht mir nahe?
  • … (weiter nicht klar benannte Faktoren)

Durch diese Aggregation schrumpft der Newsfeed nur noch auf einen Bruchteil der wirklichen Aktionen im eigenen Netzwerk zusammen. Die Beiträge von Public-Profiles und Anwendungen verschwinden aus dieser Ansicht fast vollständig! Dies hat bei vielen Seitenbetreibern und Anwendungsentwicklern zu Nutzereinbrüchen von bis zu 75% geführt.

Mit der Einführung des neuen Newsfeds verschwindet zudem der für Seitenebtreiber und App-Anbieter wichtige Bereich „Highlights“ in der rechten Seitenspalte.

Wer nach wie vor ungefiltert alle Infos aus dem eigenen Umfeld lesen möchte, der muss neben der Überschrift „Neuigkeiten“ auf den Link „Live Meldungen anzeigen“ klicken.

live

Der neue Kopf des Newsfeed

Leider ist diese Auswahl (derzeit) nicht permanent. Schließt man die Seite und kommt erst später wieder zu Facebook ist erneut der Bereich „Neuigkeiten“ vorausgewählt.

Im Bereich der Live-Meldungen findet sich eine weitere Neuerung. Diese werden jetzt ohne das es eines weiteren Klicks benötigt automatisch aktualisiert. Auch die Kommentare unter einem Beitrag werden (zeitverzögert) neu nachgeladen.

linksTipp: Über einen kleinen Trick ist es möglich, die Statusmeldungen, wie sie aus dem „alten Facebook“ bekannt waren wieder zum Standard zu machen. Dafür klickt man in der linken Seitenleiste auf „mehr“ und wählt dann „Statusmeldungen“ aus. Diese Auswahl bleibt dann erhalten. Allerdings sind auch hier die Meldungen der Facebook Apps nicht sichtbar. (Update: Es sind nur pure Statusupdates zu sehen, Statusupdates mit Bilder, Links, Videos… werden dort nicht angezeigt. Auch Facebook Fanpage Meldungen werden NICHT angezeigt)

Wer, wie wir und viele andere Facebook Vermarkter, seinen Protest gegen die Änderungen im Newsfeed äußern möchte, kann auch einer der vielen „Change it Back!“ Gruppen beitreten:

Wie hat sich das neue Facebookdesign auf eure Seiten und Anwendungen ausgewirkt? Schreibt es uns doch kurz in die Kommentare.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 5 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Matt_999

    Der Tipp hilft nur halb: Dann verschwinden nicht nur die Meldungen der Apps, sondern auch alle Statusmeldungen von Freunden, die Fotos oder Links enthalten (etwa ein Drittel). Das ist also auch keine Lösung.

    Schlecht für's Marketing und schlecht für die User. Warum also diese Änderung? Bin allen drei Gruppen beigetreten.

  2. 2
    Michael Hartl

    Hallo,

    wir haben auf keiner unserer Facebook-Seiten einen Einbruch merken können. Viel mehr sogar auf einem Drittel der Seiten einen Zuwachs. Allerdings sind die Änderungen viel zu frisch, um hier schon ernsthaft über eine Veränderung des Nutzer/innen-Verhaltens zu diskutieren.

    Es wird sich zukünftig nicht mehr lohnen, möglichst viel Content zu erzeugen und die Livestreams der Fans zu überfluten, nur weil bei den meisten Nutzer/innen nach kurzer Zeit die Statusmeldung wieder von neueren verdrängt war.

    Was in Zukunft zählen wird, ist rein die Qualität der Inhalte. Wenn Fans mit dem Inhalt interagieren, taucht er auch weiter in den Neuigkeiten auf. Und wenn er wirklich gut ist, wird er auch geteilt – und taucht damit in den Neuigkeiten weiterer Personen auf.

    Ich bin also davon überzeugt, dass diese neusten Änderungen von Facebook all jenen Seiten helfen wird, die interessante, witzige, überraschende, schockierende, usw. Inhalte bieten. Und das ist gut, denn wir sollten ja nicht darüber nachdenken, wie wir den Menschen unsere Idee/Marke/Produkt aufdrängen können, sondern wie wir unsere Angebote (und damit z.B. auch Inhalte auf Facebook) gestalten, dass die Menschen sich dafür interessieren wollen. ;)

  3. 3
    Das_Wilson

    Facebook hat einen entscheidenden Fehler begangen, indem sie nur auf der eigenen Seite über die Änderung informiert hat. So scheint wohl vielen die Möglichkeit entgangen zu sein, mit „Live-Meldungen“ praktisch den gewohnten chronologischen Zustand wiederherstellen zu können.

    Da dieser jetzt mehr stemmen muss, scheint zumindest mir die „Neuigkeiten“-Anzeige zumindest im Ansatz sinnvoll. Zwar ist momentan wirklich nicht sichergestellt, ob die Posts auf den oberen Plätzen einen wirklich jucken, aber zumindest sind die meist kommentierten und favorisierten Posts mit dabei.

    Übrigens, was diesen vermeintlichen „Tipp“ angeht: Nicht nur Bildergalerien oder Links werden ausgeblendet, sondern auch die Statusmeldungen von Fan-Seiten! Somit betrifft das auch eure Facebook-Seite. Nur mal so

+ Hinterlasse einen Kommentar