„Make Facebook my Homepage“ – Update

„Make Facebook my Homepage“ – Update


Nur selten nutzt Facebook den Platz oberhalb des Newsstreams für Meldungen. Zuletzt haben wir in Deutschland eine solche Einblendung zur Bundestagswahl gesehen.

Seit heute Nacht setzt Facebook diese Box für Werbung in ganz eigner Sache ein. Noch nicht lokalisiert und auch nur bei wenigen Nutzern ist folgende Meldung zu sehen:

Der „Make Facebook your Homepage“ Button ist zumindest in Google Chrome und Mozilla Firefox noch ohne Funktion. Zumindest setzt er die Browserhomepage nicht wie erwartet auf Facebook. Selbst für Facebook Beta-Tests ein merkwürdiges Verhalten, ist hier doch zumeist wenigstens eine Grundfunktionalität gegeben.

Gesehen hat man solche „Make XY your Homepage“ Links schon auf diversen Webseiten, doch keine war so prägnant. Hier setzt Facebook wie an vielen anderen Stellen wieder auf den unüberlegten „Impulsklick“ des Nutzers.

Facebooks Strategie hinter diesem Feld, sollte es denn plattformweit und lokalisiert gestartet werden, ist klar. Über 400 Mio Nutzer sollen ihr tägliches Inerneterlebnis auf Facebook beginnen. Nicht auf Google, nicht bei Spiegel Online oder Wikipedia sondern an dem Ort, an dem ihre Freunde sind. Damit lässt sich zudem sicherlich die Rate der täglich aktiven Nutzer von derzeit knapp über 50% noch weiter steigern. Ein Nutzer muss nicht mehr aktiv den Weg zu Facebook wählen, sondern wird direkt mit der Seite verbunden.

Eine ähnliche Funktion gibt es übrigens bereits in der Mobile Version von Facebook. Hier bietet die Plattform einen Link zu einem herunterladbaren Opera Mini Bookmark an, wenngleich nicht ganz so prominent.

Update: Inzwischen funktioniert der Button wie er soll. Zudem hat Facebook den Text in der Box geändert. Sie wird demnach wohl nur häufigen Facebooknutzern angezeigt.

Infobox - Stand 12:30 Uhr

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 5. Mai 2010

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Lukas Wiener

    Was auch noch hinzukommt ist, dass die Nutzer, die sich nicht automatisch einloggen lassen den Login mit hoher Wahrscheinlichkeit durchführen, sobald sich Facebook als Startseite öffnet.
    Meine Theorie: Startet der Nutzer also seine Session mit einem Facebook-Login erhöht sich die Chance, dass Like-Buttons geklickt und mit ihm verknüpft werden können.

+ Hinterlasse einen Kommentar