Bedenken bei der neuen Facebook Suche? So kannst du deine Privatsphäre schützen!

Bedenken bei der neuen Facebook Suche? So kannst du deine Privatsphäre schützen!


10.02.13_23_03-Bildschirmkopie

Das es bisher noch keinen großen Privatsphäre Skandal wegen der neuen Facebook Suche „Graph Search“ oder auch „Soziale Suche“ gibt liegt wohl nur daran, dass diese bisher nur als Beta Version verfügbar ist. Es gibt im Netz zwar schon genügen negative Beispiele, wie genau alles funktioniert erkennt man allerdings auch erst wenn man die Suche mal selbst hat.

Zum Einen können durch die neue Suche Verknüpfungen entstehen die man so noch nicht kannte und zum Anderen wird auf einmal wieder klar, was man so alles mal öffentlich auf Facebook gemacht hat. Das man dies sehr schnell vergisst kennen wir ja vom vermeintlichen Skandal das private Nachrichten auf der Pinnwand veröffentlicht werden, die im Endeffekt dann doch nur normale Posts auf der Pinnwand waren. Durch die neuen Funktionen wird es allerdings sicher auch einen großen Aufschrei geben, bei den Nutzern und Medien.

Egal ob es nun ein Skandal ist, oder nicht. Es ist wichtig die eigene Privatsphäre auf Facebook zu schützen. Mit der neuen Facebook Suche werden die Daten einfacher zugänglich, weshalb auch der Schutz der Privatsphäre wichtiger wird. Es gibt allerdings eines, was die neue Facebook Suche nicht macht:

  • Die neue Suche ändert nichts an eurer Privatsphäre. 
  • Es werden keinen Daten öffentlich sichtbar welche nicht zuvor auch schon öffentlich waren. 
  • Wenn ihr eure Daten auf der Timeline schützt dann sind diese auch für die Facebook Suche geschützt. 

Ihr solltet aber trotzdem noch einmal eurer Einstellungen überprüfen. Sehr schnell beschrieben gibt es ein paar wenige Punkte zu beachten:

  • Seid auf Facebook selektiv mit euren Freunden, und gebt eure Informationen nur für Freunde frei. 
  • Schaut in den Privatsphäre Einstellungen, damit auch alte Informationen nur für Freunde sichtbar sind.
  • Geht eure Likes durch, und löscht alles was ihr dort nicht mehr gerne seht.

Weitere Informationen zur Suche findet ihr in diesen Beiträgen bei uns:

Wie genau man die Einstellungen bei Facebook vornimmt müssen wir nichts selbst beschreiben, Facebook macht das auch gut genug weshalb wir die entsprechenden Stellen einfach übernommen haben:

Wie kann ich kontrollieren, welche meiner Informationen bei der Suche im Social Graph erscheinen?

Du kannst das Publikum, mit dem du deine Informationen auf Facebook teilst, selbst auswählen. Für jeden deiner Inhalte kannst du entscheiden, ob diese Information öffentlich, mit Freunden, nur mit dir, Benutzerdefiniert oder mit einer bestimmten Personenliste geteilt werden.

Die Suche im Social Graph hält sich an diese Privatsphäre-Einstellungen. Gehe zu deinem Aktivitätenprotokoll, um zu überprüfen und zu kontrollieren, wer sehen kann, was du auf Facebook teilst.

Wie kann ich das Publikum meiner „Gefällt mir“-Angaben kontrollieren?

Du kontrollierst, mit wem du deine Interessen und „Gefällt mir“-Angaben auf Facebook teilst.

Klicke dazu oben in deiner Facebook-Chronik auf das „Gefällt mir“-Feld.

4 (7)
Jede Kategorie von Interessen und „Gefällt mir“-Angaben hat ihre eigene Privatsphäre-Einstellung.

4 (6)
Falls du beispielsweise festlegst, dass nur deine Freunde deine Interessen sehen können, dann sind deine Freunde die einzigen Menschen, die deine Interessen auf Facebook sehen können, egal ob in den Neuigkeiten, der Facebook-Chronik oder der Suche im Social Graph.

Für Facebook-Seiten, die nicht Teil einer Kategorie sind, kannst du die Privatsphäre dieser „Gefällt mir“-Angaben im „Andere Seiten, die dir gefallen“-Bereich sehen und ändern.

4 (5)

Können Nutzer über die Suche im Social Graph Dinge über meine Freunde sehen?

Du entscheidest, wer deine Freundes- und Familienlisten auf Facebook sehen kann. Egal ob in deiner Chronik, in den Neuigkeiten oder bei der Suche im Social Graph.

4 (4)
So wie du kontrollierst, wer deine Freundeslisten sehen kann, können deine Freunde kontrollieren, wer ihre Freundeslisten sehen kann. Jemand könnte herausfinden, dass du mit einer anderen Person befreundet bist – und basierend auf dieser Freundschaft suchen – wenn er eure Freundschaft in der Chronik der anderen Person sehen kann. Wenn es dich also beunruhigt, dass Nutzer nach Informationen über deine Freunde suchen, kannst du deine Freunde bitten, ebenfalls einzuschränken, wer ihre Freundeslisten sehen kann.

Einige Nutzer haben uns gefragt, warum die Suche so funktioniert. Der Grund ist, dass wir möchten, dass sich die Menschen darüber im Klaren sind, wer Informationen über sie sehen kann. Nicht nur bei der Suche im Social Graph, sondern auch anderswo auf Facebook – so wie in der Chronik oder in den Neuigkeiten. Privatsphäre-Einstellungen gelten überall auf Facebook.

Wie sehe und kontrolliere ich, welche Fotos sich von mir auf Facebook befinden?

Letztes Jahr haben wir erweiterte Privatsphäre-Funktionen eingeführt. Mit diesen können die Nutzer sehen, was sie geteilt haben und auf welchen Fotos sie markiert wurden. Zudem haben sie die Möglichkeit etwas zu unternehmen, wenn ihnen etwas nicht gefällt. Im Aktivitätenprotokoll können Nutzer alle Beiträge und Dinge sehen, auf denen sie markiert wurden. Zum Beispiel können sie alle Fotos sehen, auf denen sie markiert wurden.

Die Nutzer können dann Markierungen von diesen Fotos entfernen oder eine Nachricht an den Besitzer des Fotos schicken, um ihn zu bitten es von Facebook zu entfernen, wenn sie es nicht selber gepostet haben.

4 (3)

Als Ergänzung von uns noch:

Wie kann ich das Publikum meiner älteren Beiträge einschränken?

Innerhalb der Privatsphäre-Einstellungen findet ihr den Punkt zur Einschränkung der ganz alten Posts. An dieser Stelle könnt ihr auch einfach „Nur Freunde“ auswählen und schon sind diese Posts auch nur für Freunde sichtbar:

10.02.13_22_58-Bildschirmkopie

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar