Getestet: „Protect Your Page“ – Die eigene Facebook Page „schützen“

Getestet: „Protect Your Page“ – Die eigene Facebook Page „schützen“


„Protect Your Page“ so heißt ein Feature welches wir zum ersten Mal bereits vor über sechs Monaten auf Facebook entdeckt haben. Berichtet haben wir darüber zu unserer eignen Schande nie. In der letzten Wochen wurden wir allerdings öfter gefragt was genau sich hinter dem Feature versteckt, und welche Auswirkungen es hat. Deshalb heute kurzer Schritt für Schritt Test dieser Funktion:

  • „Protect Your Page“ /  „Is this your Business“ – die beiden Optionen stehen generell nur bei kleinen Pages bereit. Wo genau die Grenzen ist wissen wir allerdings nicht. Dabei erscheint „Is this your Business“ nur dann, wenn man kein Admin der Seite ist, und „Protect Your Page“ nur dann wenn man als Admin eingeloggt ist.
  • Will der Nutzer die Seite schützen erklärt Facebook selbst schon ziemlich gut was es damit auf sich hat: 
    „In a few steps you can show that you are authorized to represent this business, and prevent anyone else from claiming this page ore getting admin rights without your premission.
    By verifying that you are an office representative of this page, you may also be eligible for extra features that are only available to trusted page admins.“
  • Mit der Funktion können Administratoren also ihre Page / ihren Place so schützen, damit niemand anders den Ort beansprucht. Außerdem sollen weitere Features verfügbar sein welche für nicht verifizierte Seite nicht verfügbar sind.
  • Will mal die Page nun schützen müssen zuerst einige Details zur Page ausgefüllt werden. Nur wenige Felder davon sind auch wirklich Pflicht. Im nächsten Schritt müssen die Angaben verifiziert werden:
  • Als Verifizierung kann ein Dokument eingestellt werden oder eine E-Mailadresse genutzt werden. Wir empfehlen hier die Option via E-Mail, da Facebook keine weiteren Dokumente prüfen muss. Als Administrator muss man dazu nur kurz die E-Mailadresse auch die angegebene E-Mail Adresse in seinen eigenen Account hinzufügen. Danach kann das Fomular abgeschickt werden.
  • Nach diesem letzten Schritt erhält man eine Bestätigung per E-Mail.
In unserem Fall mussten wir nur knapp drei Tage warten bis alles per Mail bestätigt wurde. Das Ergebnis dabei ist folgendes:
  • Man selbst als Administrator muss noch mal den Setup Prozess durchlaufen (Name festlegen / Kategorie wählen / URL wählen)
  • Alle anderen Administratoren werden gelöscht!
  • Die Optionen „Protect Your Page“ sowie „Is this Your Business“ ist verschwunden
  • Bei Places ist der Place nach der Verifizierung einfacher und schneller in der mobilen Version zu finden
  • Ansonsten sind keine offensichtlichen Änderungen vorhanden, werden weitere Administratoren hinzufügt so hat der erste Administrator keinen besonderen Status und kann natürlich gelöscht werden.

Unser Fazit ist deshalb relativ kurz. Wer mag kann den Prozess durchlaufen, schaden tut es bestimmt nichts. Ansonsten ist es natürlich absolut keine Pflicht. Nicht getestet haben wir ob ein Merge mit einer anderen Seite anschließend einfacher verläuft.

Hier noch die Bestätigung die wir per Mail erhalten haben:

Hi,

Thanks for your interest in Facebook Places! We’ve approved your claim. Now you can manage your place on Facebook and publish News Feed updates to people who like it. We hope you enjoy this additional opportunity to promote and grow your business on Facebook.

1. Get Started

You can manage your place from your personal Facebook account. Get started here: http://www.facebook.com/pages/manage/

2. Merge Your Place with a Page

Do you admin a page that’s similar to this place? If so, you may be able to merge the two. Go to your page and click the ‚Edit Page‘ button in the top right corner. Then click Resources in the left column menu. If the option is available, you’ll see a ‚Merge duplicate pages‘ link that will allow you to complete the merge.

3. Learn More

Read common questions and answers in our Help Center: http://www.facebook.com/help/?page=1159

Thanks,

Louisa

User Operations

Facebook

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen