So gehts: Facebook Suchverlauf löschen

So gehts: Facebook Suchverlauf löschen


Wer öfters mal das eigenen Aktivitätenprotokoll auf Facebook besucht, um zu schauen welche Aktivität mit welcher Sichtbarkeit bei Facebook gespeichert wurde, wird feststellen, dass Facebook hier nun auch die Nutzung der Facebook Suche mitprotokolliert. Dabei wird neben dem Datum, Uhrzeit und Suchbegriff bei einem passenden Treffer, der Link zum Ergebnis gleich mit gespeichert. Aber keine Angst: Diese Informationen sind nur für den Nutzer selbst sichtbar. Freunde oder andere Facebook Nutzer haben keinen Einblick in das Suchprotokoll. Und eigentlich ist das Feature auch ein bisschen Pro-Privacy da die Daten (leider) so oder so gespeichert werden, und man so zumindest einen Einblick erhält und kontrollieren kann was gespeichert wird.

Diese Protokollierung reicht bei uns bis September 2012 zurück, als das Feature veröffentlicht wurde. Alle Suchen davor sind hier entweder nicht verfügbar oder wurden von Facebook tatsächlich nicht erfasst.

Während man zur Einführung dieser Funktion vor zwei Monaten nur die Möglichkeit hatte jeden Beitrag einzeln auszuwählen und zu löschen, gibt es jetzt eine Möglichkeit alle bisherigen Suchanfragen auf einmal zu eliminieren. Und das geht so:

  • https://www.facebook.com/DEINNUTZERNAME/allactivity aufrufen (Alternativ auf das eigene Profil gehen, und dort auf das Aktivitätenprotokoll)
  • Rechts im Auswahlmenü auf Suche gehen
  • „Suche löschen“ Button drücken

Das wars schon.

Leider bleibt Facebook hier in Sachen Datenschutz einen Schritt hinter Google zurück. So ist es nicht möglich im Voraus der Sammlung der Suchabfragen zu widersprechen. Da Facebook so schon ein Schritt auf die Nutzer zugegangen ist, ist es natürlich auch möglich das Facebook auch dies in Zukunft noch erlaubt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Veröffentlichung 14. November 2012

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen