Facebook Groups und Facebook Pages im Vergleich

Facebook Groups und Facebook Pages im Vergleich


facebook-groups-pages

Facebook FanPages und Facebook Gruppen im Vergleich (Quelle: AllFacebook.com)

AllFacebook.com hat uns heute wirklich einen großen Gefallen getan. Wir hatten das Thema Facebook Fanpages vs. Facebook Groups schon lange auf der Todo-Liste, und geben euch nun gern die Informationen weiter.

Mit dem letzten Update auf Facebook sind FanPages und Gruppen zumindest optisch kaum noch voneinander zu unterscheiden. Es gibt aber wesentlichen Unterschiede die vor der Entscheidung ob eine Gruppe oder eine Page das richtige Mittel ist berücksichtigt werden sollten. Ihr könnt den kompletten Beitrag hier lesen, wir haben das Ganze etwas für euch komprimiert:

  • Mass Messaging:
    Gruppen bis zu einer Größe von 5000 Mitgliedern können ihren Mitgliedern Nachrichten direkt in den Posteingang schicken. Sobald die Gruppe diese Größe überschritten hat ist dies nur noch eingeschränkt bzw. gar nicht mehr möglich. Für Pages gibt es die Alternative so genannte Updates zu verschicken. Diese landen aber weniger Auffällig in der Notification Inbox und nicht im normalen Posteingang des Nutzers.
  • Indexed By Google:
    Sowohl Facebook Gruppen als auch Facebook Pages werden von Google erfasst.
  • Stream Publishing:
    Durch das Update der Gruppen im Oktober können nun auch Gruppen Statusupdates verfassen und verschicken. Außerdem wurde das Aussehen der Gruppen an die der Pages angepasst, so unterscheiden sich die Wall der FanPage und der Gruppe nur noch geringfügig.
  • Targeted Stream Posts:
    Bis jetzt ist es in Gruppen noch nicht möglich die Statusupdates nur an eine bestimmte Gruppe von Fans zu senden. Wie ihr Statusupdates targeten könnt, haben wir hier schonmal beschrieben.
  • Targeted Updates:
    Facebook Fanpages können zwar keine (E-Mail-)Nachrichten an ihre Fans schicken dafür aber Updates (Deutsch: Aktualisierung). Diese Aktualisierung können Pagebetreiber genauso wie Statusupdates an bestimmte Zielgruppen personalisiert versenden (siehe hier).
  • Support for Applications:
    Einer der größten Nachteil einer Facebook Gruppe: es können keine Applikationen in Tabs untergebracht werden. Wie genau ihre eigene Tabs auf Fan Pages anlegt könnt ihr hier nachlesen.
  • Membership Restrictions:
    Fan Pages sind für alle Facebook Mitglieder offen, man kann den Zugang nicht verwehren und somit auch nicht bestimmten wer Fan wird und wer nicht. Bei Gruppen ist dies möglich.
  • Event Inbox Messaging:
    Wie auch normale Nachrichten, so können auch Eventeinladungen bei Gruppen direkt in den Posteingang der Nutzer geschickt werden. Auch hier gibt es Einschränkungen ab 5000 Nutzern.
  • Engagement Metrics:
    Facebook FanPages besitzen ein umfangreiches Dashboard mit Statistiken zur eigenen Fanpage. Es kann eingesehen werden wie viele Fans mit der Page interagiert haben, welche demographische Gruppe am besten reagiert hat und vieles mehr. Bei Gruppen fehlt dieses Feature komplett.
  • Promotional Widgets:
    Für Gruppen leider nicht verfügbar: die Facebook FanBox oder das Facebook Badge.
  • Vanity Urls:
    Ein weiterer Grund der gegen Gruppen spricht ist die fehlende Vanity URL, nur Fanpages können sich eine eigene Facebook URL einrichten. (z.B. unsere http://facebook.com/marketingde oder http://fb.me/marketingde)
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 16 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 3
    Philipp

    @Annette – Ja theoretisch schon aber im Updates-Postfach, der Nutzer bekommt darüber auch keine Meldung. Öffnungsrate ist wesentlich geringer als bei User-to-User-Messages. Haben das mal nicht als normalen Posteingang genannt. Wie immer Begriffswirrwar ;) lg philipp

  2. 4
    Markus Möller - Twick.it

    Warum macht es Facebook eigentlich so kompliziert? Kann man nicht beide Modelle verschmelzen?

    Und noch eine Frage: Kann ich als Seiten-Admin auch irgendwie die Seiten-Pinnwand mit meinem Avatar kommentieren. Wenn ich dort was poste, erscheint Profilbild der Seite, nicht mein eigenes. Ist ein Doppelaccount hier wirklich die einzige Möglichkeit?!

  3. 9
    Jay F. Kay

    Eine Sache wurde leider vergessen. Gruppen können in den Privatsphäre-Einstellungen auf dem eigenen Profil ausgeblendet werden. Fan-Pages nicht, diese sind immer und für jeden auf dem Profil einsehbar.

  4. 14
    Andreas

    „Warum macht es Facebook eigentlich so kompliziert? Kann man nicht beide Modelle verschmelzen?“

    Ja, BITTE!!! Das Ganze ist doch inzwischen wirklich einfach nur noch konfus: Unternehmensseiten, Öffentliche Seiten, Gruppen die Aussehen wie Seiten: Wer soll da noch durchblicken?

  5. 16
    Christian

    Membership Restrictions:
    Fan Pages sind für alle Facebook Mitglieder offen, man kann den Zugang nicht verwehren und somit auch nicht bestimmten wer Fan wird und wer nicht. Bei Gruppen ist dies möglich.

    Also ich finde gerade keine entsprechende Option dazu… Jedenfalls nicht im neuen Gruppendesign, bei meinen alten Gruppen war das kein Problem!

    Ziel: Ich möchte als Admin selbst kontrollieren wer Mitglied der Gruppe wird; wenn jedes Mitglied andere Mitglieder einfach so hinzufügen kann ist eine Facebook Gruppe für den für mich angedachten Zweck leider völlig ungeeignet… Kann mir da vll jemand helfen?

+ Hinterlasse einen Kommentar