Facebook Connect & IKEA überzeugt leider in diesem Fall nicht

Facebook Connect & IKEA überzeugt leider in diesem Fall nicht


Wir haben IKEA hier im Blog ja bereits mehrmals mit sehr positiven Kamapagnen erwähnt. Dieses Mal haben wir aber ein Beispiel für euch, bei dem man noch einiges mehr hätte herausholen können.

Die Rede ist von „Happy to Bed“ von IKEA UK. Hier hat IKEA auf YouTube ein kleines Defacement vorgenommen und eine App entwickelt, die sich zum Facebook Social Graph verbindet, um das perfekte Zimmer für den Besucher der Seite zusammen zu stellen. Am besten probiert ihr es erst einmal selbst aus, bevor ihr weiterlest.

Wir haben die Anwendung einmal durchgemacht und denken, dass IKEA hier sehr viel Potenzial verschenkt. Die einzige wirkliche Personalisierung die wir finden konnten war die Einblendung von vier Photos aus den Alben des Nutzers in den Bilderrahmen an der Wand und auf der Komode. Aber nur für 2-3 Bildchen und den Preloader mit Ausschnitten aus der Nutzerpinnwand braucht man nicht unbedingt Facebook Connect.

Je nach dem, welche und wie viele Daten man vom Nutzer in Facebook abfragt, könnte man diese Idee viel besser umsetzen und weiterspinnen:

  • Geschlecht: Ist bekannt und muss dennoch extra eingestellt werden.
  • Beziehungsstatus: Steht über den Graph zur Verfügung. Hier muss er manuell ergänzt werden.
  • Beziehung: Auch diese Information könnte man über den Graph ziehen und direkt einbinden
  • Kommt der Nutzer aus einer größeren Stadt, könnten diese „hinter dem Fenster“ als Panorama eingeblendet werden.
  • Der Nutzer kann seine Einkaufsliste für den geplanten Raum ausdrucken. Warum kann er diese nicht seinen Facebook Freunden als Wunschzettel zur Verfügung stellen?
  • Manchmal werden nicht alle Bilderrahmen gefüllt
  • Teilt man das selbst eingerichtete Zimmer auf Facebook wird nur ein schlecht aufgelöster Screenshot zur Verfügung gestellt

Dies waren nur ein paar kleine Ansätze, wir sind uns sicher da würde euch noch mehr und besseres einfallen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 10. Februar 2012

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen