# – Facebook arbeitet an Hashtags für Statusupdates

hashtag-facebook

Es macht auf den ersten Blick kaum Sinn, aber Facebook arbeitet anscheinend wirklich an einer Integration von Hashtags. Hashtags dienen auf Twitter und in einigen anderen Netzwerken derzeit zur Verschlagwortung von Statusnachrichten und Bildern. Sie werden mit einem #-Zeichen (Hash) eingeleitet.

Laut Tom Waddington – er hatte auch schon erste Hinweise auf Facebook „Want“-Feature vor dessen Veröffentlichung gefunden – erhält das aktuelle Javascript SDK (Software development Kit) einen Verweis auf Hashtags. Dort soll es laut Tom möglicherweise für ein Social-Plugin ähnlich der Recommandation Box zur Verfügung stehen. Ähnliche Hinweis auf einen BETA-Test der Hashtags gab es aber schon vor einigen Wochen, diese waren aber nicht so konkret.

HashtagCodeAn einer weiteren Stelle im aktuellen Javascript-Code auf Facebook.com gibt es zudem einen Hinweis, dass die Hashtags auch eigene „Hovercards“ erhalten. Diese Hovercards sieht man jetzt schon, wenn man in einem Statusupdate mit der Maus über den Namen eines Nutzers oder eines Unternehmens fährt.

Hashtags könnten damit mit einer Art Community-Pages verknüpft werden, auf denen sich alle Statusnachrichten zu diesem Hashtag finden. Möglicherweise könnten diese auch von Nutzern und Unternehmen geclaimed werden, so wie es jetzt schon mit Community-Pages möglich ist.

Auch könnten wir uns vorstellen, dass die Hashtags im Facebook Ads Self Service Tool auftauchen. Dort kann man jetzt schon mit Hashtags auf spezifische Interessen targeten. Auf diese Weise könnte Facebook noch bessere Echtzeit-Ads ausliefern. Wenn ein Nutzer den #ESC in einem Statusupdate erwähnt, wäre die Reaktion darauf mit einer ESC relevanten Anzeige sofort möglich.

Facebook würde sich mit Hashtags selbst einen großen Gefallen tun. Im Moment ist es noch relativ schwierig für Facebook herauszufinden, um welches Themengebiet sich ein Statusupdate dreht. Hier helfen die aktuellen @-Mentions nur bedingt und auch eine Analyse der verwendeten Nomen lässt nicht immer einen Rückschluss auf das Thema zu. Einen ähnlichen Ansatz testet Facebook derzeit in den USA. Dort können Nutzer bereits über ein Drop-Down Menü angeben, wie ihre Gefühlslage derzeit ist oder welchen Film sie schauen.

Auch in der Facebook Graph Search könnten Hashtags einfach Einzug finden. „Friends talking about #ESC“ wäre nur eine von vielen möglichen Suchabfragen.

Was haltet ihr von Hashtags auf Facebook? Gute Idee oder doch eher unnötig?

Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Instagram Reels – TikTok for the Rest of us

Instagram probiert es noch einmal: Instagram Stories waren 2018 der (erfolgreiche) Versuch, den Mitbewerber Snapchat und sein schnelles Wachstum...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren