Like it?
Share it!
fb_conversion_tracking

Facebook Ads - Conversion Tracking Workflow (Quelle: Facebook.com)

Google bietet das bekannte Conversion Tracking schon lange. Nun zieht auch Facebook nach und integriert das Facebook Ads Conversion Tracking in der (closed) Beta Version (wohl sogar USA only). Das Conversion Tracking erlaubt die Aktionen der Nutzer auf der eigenen Website zu verfolgen, nachdem diese eine Facebook Ad gesehen oder geklickt haben. Es wird demnach einsehbar wie viele der Impressions und Klicks auch tatsächlich dazu geführt haben, dass ein Lead wie z.B. der Kauf eines Produktes stattgefunden hat. Die Kombination aus Impressions, Klicks und dem Conversion Tracking erlaubt es also den Wert der Facebook Kampagne besser einordnen zu können.

In den Facebook FAQ sind wir durch Hinweise aus den USA bereits auf weitere Informationen zum System gestoßen und können deshalb im Detail darüber berichten. Wir möchten aber an dieser Stelle nochmals darauf Hinweisen das es sich um eine nicht fertig closed Beta handelt. Facebook fragt wohl ausdrücklich nach Feedback bei Beta-Teilnehmern, der Dienst dürfte sich also noch weiterentwickeln, verändern und an die Bedürfnisse der Werber anpassen. Trotzdem wollen wie euch schon jetzt einen exklusiven Einblick in das Facebook Tracking geben. Der Workflow des Trackings sieht demnach bisher so aus:

1. Facebook Tracking Tag erstellen

Unter der Adresse www.facebook.com/ads/manage/tracking.php (Wie gesagt closed Beta, und wohl nur USA.) können neue Tracking Tags erstellt werden:

facebookadsnachverfolgung

Jeder Tracking Tag dient dazu den Facebook Ads Account eindeutig zu idetifizieren und die Conversion später genau zuordnen zu können. Einem neuen Tag können folgende Informationen übergeben werden:

  • Name – Ist der Name unter dem die Conversion später im Ads Tracking aufgeführt wird. Es empfiehlt sich im Namen auch weitere Informationen einzubringen um die Aktion später leichter zuordnen zu können. (Bsp. Unterscheiden sie nach Typ der Conversion wie z.B. Lead, Klick usw… )
  • Category – Verschiede Kategorien die dem Tracking Tag zugeordnet werden können
  • Conversion value – Die Conversion Wert ist optional und erlaubt es der Conversion einen bestimmten Gegenwert zuzuordnen. Ist ein Neukunde z.b. 15€ Wert kann dieser Betrag hier eingegeben werden. Ist dieses Feld ausgefüllt kann Facebook das Return on Investion (ROI) für die eigenen Facebook Ads anzeigen.

Nach dem Anlegen eines Tracking Tags kann der personalisierte Tracking Code auf der eigenen Webseite eingebunden werden:

2. Tracking Tag auf der eigenen Webseite einbinden

nachverfolgungscode

Das Einbinden des Trackings Tags auf der Webseite ist im Prinzip reines Copy & Paste in den Quelltext der Webseite. Bei jedem Laden des Facebook Tracking Tags wird Facebook eine Conversion auslösen. Es ist also wichtig den  Tracking Tag an der richtigen Stelle auf der eigenen Webseite einzubinden und zwar genau dann wenn eine Conversion durchgeführt wurde. Eine Conversion kann sich je nach Projekt unterscheiden, hier ein paar Beispiele:

  • Pages Views Tracken – Tracking Tag wird auf jeder Seite eingebunden.
  • Einkaufe, Downloads, Registrierungen – Der Tracking Tag wird nur auf der Seite eingebunden die direkt nach einer Aktion geladen wird (Also z.B. der Bestellbestätigung). Zusätzlich bietet Facebook einen frei definierbaren Wert “SKU” an um mehrere verschiedene Einkäufe auf einer einzelnen Page zu tracken.
  • Trackingen von Pagesviews die zu einer Conversion führen – Um mehrere unterschiedliche Aktionen unter einem Tracking Tag zu führen kann der frei definierbare SKU genutzt werden. In diesem Beispiel würde man unterschiedliche SKUs für die einzelnen Seite anlegen sowie für den eigentlichen Einkauf.

Wie bereits in den Beispielen erwähnt wird der Tracking Tag nicht nur in einer Standardversion bereitgestellt sondern kann personalisiert werden. Im Javascript sind verschiedene Variablen vorhanden, zwei davon können zur Zeit je nach belieben geändert werden:

  • Conversion Value – Zum dynamischen Einstellen des Werts der Conversion.
  • SKU – Im SKU lässt sich ein beliebiger Wert unterbringen. Klassisch sind dies Detailinformationen zum Lead, Beispielsweise auch wo genau der Tracking Tag platziert.

3. Conversionen werden aufgezeichnet

Sofort nach dem Einbinden des Tracking Tags auf der eigenen Webpage werden die Conversionen der Facebook Ads aufgezeichnet. Da die Conversionen nicht Live im System angezeigt werden bietet Facebook zum Sicherstellen das ein Tag auch funktioniert einen Status Tag an. Sobald der spezifische Tag die ersten Daten übermittelt bekommt wird dies im Status angezeigt.

4. Conversion Tracking Reports auslesen

facebook_ads_reports

Facebook Ads Reports (Quelle: Facebook.com)

Die Ergebnisse des Conversion Trackings können wie bei gewöhnlichen Ads auch unter der Adresse www.facebook.com/ads/manage/reports.php ausgelesen werden. Im Dropdown Report Type können die entsprechenden Punkte ausgwählt werden. Wir sehen hier auch einen der kritischen Punkte an denen Facebook wohl bis zur Veröffentlichung noch Arbeiten wird, deshalb nur einen groben Umriss der Funktionen:

  • Conversion by Conversion Time Report
    Die Reportingmethode zeigt die Conversionen einer vorher selbst eingestellten Zeitraumes für einen Tracking Tag. Wie auch bei Facebook Ads können diese Reports um bis zu ein Tag verzögert vorliegen.
  • Post-Impression and Post-Click data
    Es gibt Grundsätzlich zwei Arten von Conversionen diese ermöglichen auch das Tracking von Ads die nicht geklickt wurden aber auch so zu einer Conversion geführt haben.

    1. Post-Impression – Conversionen von Nutzern die die Werbung gesehen aber nicht geklickt haben
    2. Post-Click – Conversionen von Nutzern welche die Anzeige angeklickt haben
  • Time between seeing or clicking on an ad and a conversion
    Die Reportings enthalten außerdem Informationen darüber wann die Conversion statt fand. Diese sind zur Zeit in 3 Perioden eingeteilt: <24h, 1-7 Tage, 8-28 Tage
  • Value and SKU-Data
    Wurden die oben gewählten Variablen im Tracking Tag eingebunden werden diese natürlich auch an entsprechender Stelle im Reporting aufgeführt.

Wie schön öfters erwähnt wird das Conversation Tracking gerade erst mit wenigen Testpersonen in den USA getestet und bis zur Veröffentlichung noch weiterentwickelt. Wir wollten euch hier nur einen exklusiven Einblick in den aktuellen Stand geben und euch die Möglichkeit geben darüber zu diskutieren. Wie der Dienst am Ende aussieht und welche Funktionen dieser hat wird sich mit dessen Veröffentlichung zeigen. Die Schritte 1-3 werden wohl im Groben gleich bleiben, was genau Facebook beim Reporting veröffentlicht dürfte noch interessant werden.

Update 17.02.2010 -14.45:
Das Tracking wird auch in Deutschland gestestet, wir haben von Buddybrand Screenshots erhalten und diese im Beitrag ergäntzt. Danke dafür! In Deutsch heißt das Conversion Tacking “Nachverfolgung” der Tracking Tag heißt “Nachverfolgungs Makierung“.


14 Kommentare

  1. Grosses Lob, ich bin über Twitter auf diesen informativen Blog gestossen und bin begeistert…
    Danke für die Infos, werde ich gleich mal weiterempfehlen

    Antworten
  2. Ich verfolge diesen Blog regelmässig… Weiter so

    Antworten
  3. Verena

    Könnte man das Tracking in Google Analytics auch einfach über einen Referrer am Ziellink realiseren?

    Antworten
  4. Kathrin

    Hallo,
    habt ihr eine Idee woran es liegt, dass mir nach dem Erstellen der Werbeanzeigen nirgends die Möglichkeit für das Tracking angezeigt wird?

    Der Link zum Einrichten des Trackingscodes im Artikel funktioniert bei mir übrigens nicht.

    LG

    Antworten
  5. Hallo,
    auch ich finde leider die Einstellung wegen meinen facebookAccount nicht, um einen Treckingcode einzurichten. Eine Anfrage bei Fb blieb unbeantwortet.
    Ich habe meine Anzeigen erst einmal gestoppt, denn so habe ich keine Erfolgskontrolle.
    Und einfach so aufs Blaue, dazu ist es zu teuer.

    Antworten
  6. Leider wird das Tracking nicht mehr von FB angeboten, hab ich jetzt mit Cookies gelöst.

    Antworten
  7. Lohnt sich Facebook überhaupt, ich meine, bevor man sich die Mühe macht, dort eine Werbeung zu schalten, gibt es positive Erfahrungen von Leuten, die dort schon geworben haben.
    Vielleicht hat Facebook die Trackingmöglichkeiten ja zurückgezogen, weil dadurch die Werbekunden gesehen haben, wie unrentabel das war?

    Antworten
  8. Hallo, gibt es eine Möglichkeit die “go to conversation ” zu deaktivieren?

    Antworten

Diskutiere mit uns!