Die Suche in der Facebook Hilfe hält so manche Überraschung bereit. Auch für den Blogger Josh Constine. Dieser hat dort nicht nur den schon komplett ins Deutsche übersetzten Abschnitt “Umwandeln von Profilen in Pages” sondern auch das “Profil in Unternehmensseite verwandeln“-Tool gefunden.

Das Migrationstool

Das Migrationstool

Diese Übertragung ist nur verifizierten Accounts möglich. Also solchen die eine bestätigte Handy- oder Kreditkartennummer hinterlegt haben. Dabei können Personen mit unter 100 Fans während dem Prozess wohl den Namen noch einmal ändern. Wer mehr Freunde hat muss den Namen behalten. Zudem kommt hier das längst vergessene Unternehmenskonto wieder ins Spiel. Ein solches wird für die neue Fanpage als einziger Administrator-Zugang angelegt. Eine solche Umwandlung könnte also für einige Firmen auch ein Weg sein an eine Page mit Unternehmenskonto zu gelangen.

Bei der Umwandlung in eine Page werden laut Facebook Hilfe folgende Informationen übernommen:

  • Das Profilbild wird zum Page Profilbild
  • Freunde werden zu Fans

Weitere Informationen, wie Pinnwandeinträge oder angelegte Fotoalben werden nicht übernommen. Diese können aber vor der Umwandlung auf den eigenen Rechner übertragen werden.

Dieses neue Tool ist besonders für die Firmen wichtig, welche die ersten Facebook Schritte falsch gemacht haben und mit einem privaten Profil gestartet sind. Diese haben gegenüber einer Page nicht nur einige Nachteile sondern sind für die gewerbliche Nutzung auch von Facebook verboten.

Aber auch “(Web-)Celebrities” können hier profitieren. So kratz Sascha Lobo bereits seit über einem Jahr an den 5000 Freunden – dem Maximum bei privaten Profilen. Mit der Umwandlung des Profils in eine Page könnte er nicht nur mehr “Freunde” haben, sondern bräuchte diese auch nicht mehr einzeln annehmen. Ein weiteres Problem ist, dass dieses Profil nicht in eine bestehende Page integriert werden kann.

Leider haben wir derzeit keinen verifizierten Account zur Hand um den Prozess einmal komplett durchzuspielen und zu testen. Wir werden das aber sobald wie möglich nachliefern. Vielleicht könnt ihr hier helfen: Meldet euch doch kurz, wenn ihr die Migration durchgeführt habt und ob alles funktioniert hat. Gerne auch mit vielen Screenshots.


63 Kommentare

  1. Besteht die Möglichkeit das Profil auch in eine bestehende Seite umzuwandeln?

    Antworten
  2. Jascha

    Aber dann kann man nicht mehr mit seinen “Fans” chatten. Seh ich das richtig?

    Antworten
  3. Christian

    Ich frage mich ob man als Freund einer Person benachrichtigt wird, wenn man plötzlich ohne Einwilligung zum Fan transformiert wird.

    Antworten
  4. Moarli

    mit seinen freunden kann man nicht mehr kontakt aufnehmen (PN od. Chat) – nur mehr per pinnwandeintrag

    Antworten
  5. Adam

    Unverschämt ich habe mich sehr stark um lokale Fans bemüht und Werbung geschalten damit mein fakeprofil Konkurrent switched und mehr Fans hat? Ich hatte die hoffnung dass das mal gelôscht wird und nun im Gegenteil!

    Antworten
  6. Mich würde auch interessieren, ob man mit seinen Freunden (die ja nun eigentlich ohne Zustimmung zu Fans geworden sind) noch chatten kann.

    Antworten
  7. tjg

    Moin!

    sehe ich es Richtig das der Private Name “Max Mustermann” bleibt und die bestehende Page bzw. Name “Mustermann Produkte” gelöscht wird. Wir haben genau das Problem mit einem Kunden. Mehrere Hundert “Freude” und auf dem privaten Profil und wenige auf seiner Page. Wir würden gerne den “Test” durchführen, meldet Ihr Euch?

    Antworten
  8. Adam

    natürlich, die meißten bestätigen einfach mal freundschaftsanfragen, würden aber an dieser stelle niemals fan sein wollen!

    Antworten
  9. Mike

    Adam schrieb:

    Unverschämt ich habe mich sehr stark um lokale Fans bemüht und Werbung geschalten damit mein fakeprofil Konkurrent switched und mehr Fans hat? Ich hatte die hoffnung dass das mal gelôscht wird und nun im Gegenteil!

    SEHE ICH GENAUSO, DAS KANN NICHT WAHR SEIN. ICH WILL MEIN GELD ZURÜCK FÜR DIE ADS!!!

    Antworten
  10. ich dachte zuerst es handelt sich um einen aprilscherz…dann habe ich das datum gesehen…

    Antworten
  11. Sandra

    NEIN! Wenn unsere Kunden das erfahren,wollen die ihr Geld für die Ads zurück! Was sollen wir tun? Wir haben ja schon viele Änderungen gesehen, aber das geht zu weit! Wenn wir das Geld zurückzahlen müssen, sind wir pleite. Abgesehen vom Imageschaden für alle Agenturen, die Ads empfohlen haben!!!

    Antworten
  12. Sandra

    …in unserem Büro ist soeben der Aufstand ausgebrochen.

    Antworten
  13. Sandra

    Hat irgendjemand eine Idee, wie wir das unseren Kunden erklären sollen? Sind wir haftbar für die Falschberatung?

    Antworten
  14. Hallöle, bei mir hats auch ohne Authentifizierung geklappt. Die Pinwandeinträge sind natürlich weg, aber alle Freunde wurden Fans! Coole Sache …

    Antworten
  15. an sich würde ich es gerne tun. aber ganz ehrlich, ich will mich auch noch mit den freunden via nachricht/chat austauschen können und das ist dann doch sehr schlecht, wenn das nicht mehr geht.

    mir wäre es auch viel lieber, wenn man gruppen endlich umwandeln könnte bzw. ganz löschen lassen könnte….

    Antworten
  16. Sandra

    So, die Aufregung hat sich etwas gelegt. Ein Kunde hat uns gekündigt, einem anderen war das egal (versteht er nicht). Ob wir das Geld der Ads zurückzahlen, klärt unser Anwalt. Sieht aber danach aus.

    Antworten
  17. Konrad

    @Sandra
    Wie, die Aufregung hat sich gelegt? Ist doch cool. Wir haben ohne einen Cent auszugeben gleich 4000 Fans bekommen. Da wird sich mein Nachbar aber ärgern. *hehe*

    Antworten
  18. Tobias

    Geil zu sehen, wenig Plan so manche Agentur hat. Ihr tut ja gerade so, als wäre es einfacher Freunde zu generieren als Fans.

    @Sandra: Was für eine Falschberatung? Falschberatung wäre es gewesen, den Kunden ein privates Profil gegen die Facebook-Richtlinien anzudrehen.

    Antworten
  19. Sandra

    Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt: wir haben geraten Seite zu erstellen, da Personen gegen die Richtlinien verstoßen. Dem Kunde interessiert aber nur, was rauskommt. Also die Zahl der Fans.

    Und natürlich ist es VIEL einfacher Freunde zu generieren als Fans. Freunde kann man aktiv anfragen, auf Fans muss man “warten”.

    Antworten
  20. Wie ist das nun? Kann man das private Profil einer Seite zordnen?

    Antworten
  21. Ric

    Habe ich das (als FB-Neuling) richtig verstanden?

    - hatte aus Unkenntnis ein privates Profil mit dem Projekt/Unternehmensnamen angelegt
    - Ich wandele mein Profil inkl. Namen in Unternehmensseite um
    - Die Unternehmensseite ist ein eigenständiger Account
    - jetzt kann ich “legal” ein “neues” Profil anlegen. Über dieses Profil kann ich auch meine Unternehmensseite administrieren und weitere Seiten für weitere (Firmen-) Projekte anlegen und adminisitrieren?

    Antworten
  22. jürg

    …das größte Chaos ist nach der Umwndlung, das man keinen Zugriff mehr auf seine Anwendungen auf Facebook Developers hat :-(

    Antworten
  23. Leute,
    wisst ihr ob man denn jetzt auch ein Privat Profil auch in ein Facebook Places Profil umwandeln kann?
    DANKE
    c

    Antworten
  24. Hätte da doch noch eine Frage:

    Ich habe ein privates Profil, meine eigene Fanseite und 2 weitere Fanseiten.

    Wenn ich nun irgendwann mein privates Profil umwandeln würde, hätte ich dann noch immer den administrativen Zugriff auf die anderen Fanseiten?

    Antworten
  25. burak

    also bei mir geht es nicht… und ich weiß auch nicht warum ?

    Antworten
  26. Klaus

    Beim Klick auf den Link im Beitrag “Profil in Unternehmensseite verwandeln“” öffnet sich zwar das Fenster (bin in FB eingeloggt) – es ist aber kein Hinweis auf die Migration (im Screenshot im oberen Bereich) da.
    Mein Profil ist verfiziert per Handy.

    Was mache ich falsch?

    Antworten
  27. paul

    hat das bei jemanden geklappt? Wie sind eure erfahrungen damit?

    Antworten
  28. Mein Problem ist, das ich sowohl ein ganz normales Facebook Profil mit maximaler Anzahl an Freunden habe (http://www.facebook.com/jean.elan), als auch eine Fan Page mit ca. 14.000 Fans (http://www.facebook.com/Jean.Elan.Official). Da ich noch einige Tausend Freundschaftsanfragen habe, wäre der Schritt zur Umwandlung sicher nicht schlecht, jedoch habe ich dann 2 Fan Seiten, was wiederum Blödsinn ist. Gibt es auch die Möglichkeit die beiden Seiten zusammen zu führen?

    Antworten
  29. nik

    wie ich das sehe gibt es dann keine möglichkeit 2 Fan seiten zusammenzulegen… schade !!! aber was ist eigentlich mit der “gefällt mir” grenze für private facebook seiten… liegt doch zurzeit bei 600 gefällt mir seiten oder so. würde ja bedeuten dass facebook das geändert hat oder sehe ich das falsch ???

    Antworten
  30. Jörn

    Moin,

    falls mir jemand die folgende Frage beantworten kann, wäre ich sehr dankbar: Angenommen, mein Facebook-Profil verfügt über eine eigene Facebook-URL, lässt sich also über http://www.facebook.com/MEIN-NAME aufrufen und per MEIN-NAME@facebook.com per E-Mail erreichen – wird dies auf die Facebook-Page übertragen? Oder geht wirklich alles verloren, inklusive dieses Benutzernamens? Ändern kann ich den nicht mehr, möchte für meine Page aber einen anderen nutzen.

    Bin für jeden Hinweis dankbar!

    Antworten
  31. Wolfgang

    bei mir hat es nicht geklappt – die Seite wurde umgewandelt, aber die Freunde nicht zu Fans! “0 Personen gefällt das”!

    Antworten
  32. Chaos! Nach der Umwandlung ist die Werbeseite die Loginseite, keine Such-Leiste mehr oben, kann nicht mehr auf andere eigene Fanseiten wechseln, eigene Anwendungen sind sichtbar aber nicht editierbar, usw. Also eine super ausgereifte Lösung von Facebook ;-(((

    Antworten
  33. Die Geister, die ich nicht rufen wollte, haben wir jetzt 2 Fanseiten verpasst.. Niemand kann mehr mich anschreiben.. Neue Herausforderung, die keine grosse Freude macht :-)) Grüsse an Alle..

    Antworten
  34. Mich würde interessieren wer dann meine neu erworbene “FAN” Seite administriert? Wenn die “reale” Person nicht mehr existiert. Muß man denn ein neues privates Profil anlegen?

    Antworten
  35. Stefan Hoffmann

    Ich bin gerade dabei für meinen Arbeitgeber den privaten Account in eine Seite umzuwandeln. Leider wird der Accout während des Umwandelns “vorübergehend gesperrt”… Das habe ich schon dreimal gehabt und langsam nervt es. Gibt es da einen Trick……?

    Antworten
  36. Wir haben den Fehler auch gemacht, haben aber gute 500 Freunde und möchten gerne nun eine Page aus dem Profil machen.

    Meine Frage ist, ich habe hier ja eine Vanity URL bleibt diese?

    Und mein “Name / Vorname” ist dann nicht mehr sichtbar?

    Antworten
  37. Pascal

    Ich habe eben mein fälschlicherweise erstelltes Profil in eine Unternehmesseite umgewandelt.
    Jetzt würde ich gerne die zwei weiteren Seiten – welche in diesem Benutzerkonto angelegt wurden – löschen. Leider sehe ich in dem umgewandelten Unternehmensprofil weder den Button “Konto” noch tauchen oben links neben dem Facebook-Schriftzug die übliche Symbole über Pinnwandeinträge und neue Fans auf!?? Kann mir jemand helfen?VG

    Antworten

Diskutiere mit uns!