Facebook zeigt erstmals Anzeigen ohne soziale Verbindung im Newsfeed

Facebook zeigt erstmals Anzeigen ohne soziale Verbindung im Newsfeed


Image-Credits: insidefacebokk.com

Image-Credits: insidefacebook.com

Wir haben uns ja schon daran gewöhnt, dass Facebook das Allerheiligste, den Newsstream des Nutzers, mit Anzeigen auffüllt. Von dem einstigen Versprechen „Nur eine Anzeige pro Tag“ ist längst nichts mehr die Rede, statt dessen finden sich drei und mehr Anzeigen bei jedem Reload.

Das besondere an den Anzeigen im Newsstream war bisher jedoch, dass sie alle über direkte oder indirekte soziale Verbindung zum Nutzer verfügten. Es wurden also nur Anzeigen von Seiten angezeigt, bei denen ich entweder selbst bereits Fan bin, oder aber einer meiner Freunde. Diese Verbindung war quasi die Rechtfertigung, warum überhaupt eine Anzeige im Newsstream erschien. Anzeigen ohne diese Bindung – klassische Marketplace Ads – gab es bei Facebook zwar schon immer, diese waren aber klar als Anzeigen erkennbar in der rechten Seitenleiste platziert.

Nun testet Facebook aber den nächsten Schritt der Kommerzialisierungsleiter: Anzeigen ohne soziale Verbindung im Newsstream. Der Nutzer bekommt also eine Anzeige im Newsstream angezeigt, von welcher Facebook denkt, dass sie den Nutzer interessieren könnte. Der Screenshot oben zeigt ein Beispiel. Zieht man den Vergleich mit TV-Werbung, dann ist diese Anzeigenform quasi wirklich die Werbepause im Newsstream.

Wie wir letzte Woche im Bericht zu den Quartalszahlen erfahren haben, verdient Facebook derzeit jeden Tag 4 Millionen Dollar mit Anzeigen im Newsfeed. Dreiviertel davon alleine im mobile Newsfeed. Der Schritt hin zu mehr Anzeigen im Newsfeed scheint also zumindest aus wirtschaftlicher Sicht verständlich.

Bleibt die Frage: Sieht Facebook außer dem Anzeigengeschäft kein anderes Erlösmodell mehr?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen