Ab jetzt Wirklichkeit: Werbung im Facebook Newsfeed auf der Startseite

Ab jetzt Wirklichkeit: Werbung im Facebook Newsfeed auf der Startseite


Im Dezember hatten wir darüber berichtet, nun ist es soweit. Die Werbung im Newsfeed der Facebook Nutzer ist wirklich gestartet. Unser erster Eindruck dabei ist wie immer gemischt, aus Sicht von Unternehmen vermarktet Facebook hier einen unglaublich attraktiven Werbeplatz. Aus Sicht der Nutzer nutzt Facebook hier einen Werbeplatz der eigenlicht bisher Hoheitsgebiet eines jedes Nutzers war. Seit dem Start haben wir sogar einige böse Mails von Nutzern erhalten die nicht erfreut über die Werbung im Newsfeed waren. Da Facebook erst vor zwei Wochen veröffentlicht hatte, dass diese Anzeigen in Zukunft auch mobil Anzeigt werden, dürfte der Start der mobilen Werbung wohl auch sehr bald bevor stehen.

Schon etwas komisch finden wir allerdings die Optionen die zum Inhalte dargestellt werden. Jeder Nutzer kann die Anzeige verbergen und melden, jeder Nutzer kann aber auch direkt einstellen, wie oft die Meldungen eines Freundes angezeigt werden sollen. Im Detail könnten einige Nutzer also von Freunden aus dem Stream geschmissen werden, weil (durch Unternehmen bezahlt) zu viele Posts von ihnen auftauchen. Der Nutzer selbst hat darauf keinerlei Einfluss und bemerkt auch nicht wenn mit einer Story Werbung gemacht wird. Natürlich aber werden nur Interaktionen beworben die ein Nutzer auch wirklich selbst durchgeführt hat.

Da wir wissen, dass sich nicht jeder den Beitrag aus dem Dezember anschaut wollten wir noch einmal kurz die Regel für Werbung im Facebook Newsfeed zusammenfassen: 

  • Nur Gesponserte Meldungen
    Bei den Gesponserten Meldungen handelt es sich um das Facebook eigene Werbeformat. Facebook ermöglicht Unternehmen über diese Werbeform Nutzerinteraktionen hervorzuheben. Wenn z.B. ein Kunde im Starbucks eingecheckt, so kann Starbucks genau dieses Check-In bei den Freunden (und wirklich nur den Freunden!) bewerben. Im Prinzip tut das Unternehmen also nichts anderes als die Meldung, die sowieso angezeigt wird, länger bei den Freunden des Nutzers anzuzeigen. Auch die Nachrichten von Pages können beim Nutzer beworben werden, sofern der Nutzer Fan der Seite ist. Mehr Informationen zu den gesponserten Meldungen erhaltet ihr hier. Um es noch mal deutlich zu sagen: Unternehmen können mit Anzeigen nur Interaktionen von Freunden pushen und keine plumpen Werbeslogans oder ähnliches.
  • Maximal eine Anzeige am Tag
    Laut Facebook wird am Start nur eine einzige Anzeige pro Tag beim Nutzer ausgeliefert. Wenn wir also annehmen, dass jeder Nutzer im Schnitt 130 Freunde hat und 50% davon täglich eine Interaktion ausführen, haben wir 65 Inhalte pro Tag und eine einzige Werbeanzeige. Ein Schnitt der so eigentlich ganz in Ordnung ist und nicht sehr stören dürfte.
  • Keine Möglichkeit den Newsfeed spezifisch zu bewerben
    Laut den Berichten wird es nicht möglich für Unternehmen den Newsfeed als spezifischen Werbeplatz auszuwählen. Die gesponserten Meldungen werden weiterhin an anderen Werbeplätzen auf Facebook ausgespielt.

Hier noch noch eine kleine grafische Aufarbeitung:

 

Habt ihr schon bezahlte Werbung in eurem Newsstream gesichtet? Was haltet ihr davon?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Hinterlasse einen Kommentar