Tutorial: Das Ein-mal-Eins des neuen Werbeanzeigenmanagers

Tutorial: Das Ein-mal-Eins des neuen Werbeanzeigenmanagers


Facebook kann seine Werbeumsätze unverändert rasant steigern und investiert folgerichtig in die Infrastruktur der Plattform. Dies kommt mit dem überfälligen Update des Werbeanzeigenmanagers nun den Werbetreibenden zugute.

Beim Blick auf die Oberfläche werden sofort gravierende Unterschiede deutlich. Neben der Optik hat sich jedoch auch die Struktur und Funktionalität umfassend verändert. Gegenwärtig ist für konservative Werbetreibende auch noch eine Rückkehr zum alten Werbeanzeigenmanager möglich. Dies ist jedoch nicht empfehlenswert, da mittelfristig der neue Manager ohnehin zur Pflicht werden wird.

alt_new

Eine grundlegende Änderung wurde in der Hauptseitennavigation vorgenommen. Diese ist von der linken Spalte zum Kopf der Seite gewandert und wurde stark reduziert. Die einst 13 Reiter wurden auf fünf eingekürzt. Startpunkt der Navigation bildet der Reiter „Werbeanzeigen verwalten“ mit einem Dashboard der Anzeigen im Konto. Der ehemalige „Kampagnen“-Reiter wurde mit dem „Berichte“-Reiter zusammengeführt. Diese sinnvolle Neuerung ermöglicht die Auswertung der Kampagnen und deren Verwaltung (Aktivierung/Pausierung) an einem Ort. Der „Werbeanzeigen verwalten“-Reiter besitzt alle Funktionen der „Berichte“. Im linken Bereich können mittels des Dropdowns die gespeicherten Berichte ausgewählt und verwaltet werden. Rechts können die Daten über „Spalten“ ähnlich einer Pivot-Tabelle heruntergebrochen werden. Außerdem ist der Export unverändert möglich. Oben rechts können zudem der Datenzeitraum und Filter eingestellt werden. Die Filteroptionen wurden dabei stark erweitert. War in der Vergangenheit lediglich eine Einschränkung anhand der Namen der Kampagnen, Werbeanzeigengruppen und Anzeigen möglich, so kann nun beispielsweise auch auf Grundlage der Ziele, des CPAs, der Frequenz oder Reichweite gefiltert werden. Somit können auch umfangreiche Konten effizient analysiert werden.

Bild 4

Neu ist auch die Nachrichten-Box. Dort laufen beispielsweise Statusmeldungen über abgeschlossene Kampagnen oder allgemeine Informationen zur Anzeigenschaltung ein. Zudem wurde die Übersicht der Ausgaben der letzten Tage von fünf auf sieben Tage erweitert und zudem erfolgt eine Summierung zu den Wochenausgaben.

Die Reiter „Kontoeinstellungen“ und „Rechnung“ bieten die gewohnten Optionen und haben sich inhaltlich nur wenig verändert. Einzig die angesprochene Rückkehr zum alten Werbeanzeigenmanager ist über „Kontoeinstellungen“ möglich. Auch der Link zum Power Editor ist unverändert vorhanden.

Bild 5

Hinter dem Reiter „Funktionen“ verbirgt sich eine Sammlung von Funktionen, welche im täglichen Gebrauch seltener frequentiert werden. Unter „Zielgruppen“ werden Custom Audience, Lookalike Audience und Gespeicherte Zielgruppen aufgelistet. Informationen und Darstellung sind dabei analog zum alten Werbeanzeigenmanager. Neuerungen gibt es hingegen beim Reiter „Pixel“, der die ehemaligen Reiter „Conversion Tracking“ und „Custom Audience Pixel“ sinnvoll zusammenfasst.

Bild 6

Demnach kann weiterhin die Aktivität der Pixel überprüft werden. Interessant sind unverändert die Zeit seit der letzten Conversion bzw. der letzten Übergabe eines Nutzers, um den aktuellen Status zu ermitteln. Abschließend kann über „Werbeanzeige erstellen“ unverändert die Anzeigenerstellung erfolgen. Der dort verankerte Dialog hat sich nicht verändert.

Zusammenfassend wurde nicht nur die Optik des Werbeanzeigenmanagers deutlich aufgebohrt, sondern auch die Arbeit erheblich vereinfacht. Vor allem die Umverlagerung der Berichte ist ein deutlicher Fortschritt für die Werbetreibenden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 8. Juli 2015

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar