Selbststartende Video Anzeigen bei Facebook: In Zukunft durchaus möglich…

Selbststartende Video Anzeigen bei Facebook: In Zukunft durchaus möglich…


Bildschirmfoto 2013-02-18 um 10.26.45Bereits im Dezember hatten wir darüber berichtet, dass Facebook selbststartende Video Anzeigen plant. Damals basierte die Annahme noch auf einem Bericht der AdAge .

Jetzt haben unsere amerikanischen Kollegen von TechCrunch etwas Licht ins Dunkle gebracht und David Fischer während der Future of Media Konferenz in Stanford zu diesem Thema befragt. David ist Vice President of Business bei Facebook.

Hier ist, was er auf die Frage nach selbsstartenden Videos im Newsstream antwortet:

I believe there are ways we could do it. There are ways that could be destructive and distracting to the user experience. But there are ways that could potentially balance user experience with advertiser experience. We haven’t put a product out yet because we haven’t had one we’re comfortable with. But if we could, then we would do it.

Also auf Deutsch: Es gibt Formen der Video Anzeigen, die den Nutzer nerven. Aber es gibt auch Formen die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Nutzer-Erfahrung und Werbeindustrie-Erwartung bieten. Bis jetzt haben sie das Format noch nicht gestartet, weil sie noch nicht mit dem Produkt zufrieden sind. Aber wenn sie es sind, werden sie es machen.

Als gelungenes Beispiel nannte Fischer die Pre-Roll Videos auf YouTube. Diese muss der Nutzer sich mindestens fünf Sekunden anschauen, bevor er sie überspringen kann um zum richtigen Video zu kommen. Aber nur, wenn er das Werbevideo bis zu Ende schaut, muss der Werbetreibende auch für zahlen.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 18. Februar 2013

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen