Facebook fehlt die Mobile Werbestrategie? 10-20% der Inhalte sind bezahlt…

Facebook fehlt die Mobile Werbestrategie? 10-20% der Inhalte sind bezahlt…


Facebook Werbung auf dem Handy

Liest man sich in den letzten Wochen in den Medien Meldung zu Facebook durch, welche sich auf den Börsengang und dessen fatale Zahlen beziehen, so wird immer und immer wieder ein Argument genannt: Facebook fehlt eine Werbestrategie für Mobile Endgeräte. Fast immer ohne Argumente oder weitere Details, warum dies so ist.

Tatsache ist, dass viele der Nutzer gar nicht bemerken wie massiv Facebook inzwischen auch auf dem eigenen Handy wirbt. Denn nur weil es in der mobilen Anwendung keine Seitenleiste mit Werbung gibt, bedeutet dies nicht, dass die mobile Version von Facebook werbefrei ist.

Eine fehlende Leiste mit Werbung in welcher ständig Anzeigen gezeigt werden bedeutet auch nicht, dass Facebook die Strategie für mobile Endgeräte fehlt. Facebooks Anzeigen richten sich seit Beginn des Jahres immer mehr auf den Stream der Nutzer aus. Zuerst in dem die Likes der Nutzer „gesponsert“ wurden, später in dem Unternehmen ihre Reichweite unter den Fans durch die Sponsored Stories erhöhen konnten und seit ein paar Wochen können auch Inhalte im Stream der Nutzer landen von Seiten, die der Nutzer nicht expliziert abonniert hat.

Jeder Facebook Stream ist inzwischen zur Werbefläche geworden und genau dies passiert auch wegen der vermehrten mobilen Nutzung. Auf dem Smartphone erscheint der gleiche Stream mit der gleichen Werbung. 

Wenn wir aus der Redaktion auf unser Smartphone schauen und uns die Beiträge genau anschauen sind innerhalb der ersten fünf Post etwa 1-2 Anzeigen sichtbar. Wenn man annimmt, das ein Nutzer sich 10 Posts anschaut dann sind auf dem Smartphone 10-20% der Inhalte Werbung:

Verhältnis zwischen Werbung und Inhalten innerhalb der Facebook iPhone Anwendung

Für Unternehmen sind diese Werbeplätze extrem interessant denn der Nutzer hat kaum eine Möglichkeit ihnen aus dem Weg zu gehen, sie nehmen extrem viel Platz ein und Sie können sehr zielgerichtet geschaltet werden.

Natürlich sollte man die anderen Probleme nicht verschweigen, denn natürlich sind die zwei Anzeigenpositionen im Vergleich zur Desktop-Version von Facebook fast schon lächerlich. Hier sind auf einem einzigen Screen auch gerne mal 9-10 Anzeigen zu sehen.  Außerdem fehlt es noch an Funktion um die Anzeigen auch genau am Point of Interest zu schalten und zu pushen. Also nur dann eine Anzeige für ein Unternehmen zu schalten, wenn ein Nutzer auch in der Nähe einer Filiale des Unternehmens ist. Aber auch hier dürfen wie gespannt sein, technisch ist das kein Zauberwerk mehr.

Wie ist eure Meinung. Seit ihr euch bewusst, dass so große Teile eures Streams inzwischen aus Werbung bestehen?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen
  1. 1
    allfacebook.de | Facebook Quartalsbericht – Verlust von 59 Millionen Dollar aber Umsatz legt um ein Drittel zu und mobiles Werbegeschäft läuft gut

    […] Mit den aktuellen Zahlen wollte Mark Zuckerberg vor allem das Gerücht aus dem Weg räumen Facebook habe keine mobile Werbestrategie. So machen die die Werbeeinnahmen auf mobilen Endgeräten wie dem iPhone bereits 14% des Werbeumsatzes aus. Viele Analysten machten den fehlen Platz für Anzeigen auf mobilen Endgeräten auch für eine anscheinend fehlende mobile Werbestrategie verantwortlich, vergessen dabei allerdings, dass Werbung dort im Stream angezeigt wird und bereits 10-20% der Inhalt… […]

+ Hinterlasse einen Kommentar