Instant Articles jetzt für alle iOS und Android-Nutzer verfügbar

Instant Articles jetzt für alle iOS und Android-Nutzer verfügbar


Update 17. Dezember 2015: 

Laut Buzzfeed beginnt der Rollout für alle Andorid Nutzer ab sofort:

This program is now on Android which really just completes the major mobile platforms that publishers want to reach around the world …

Damit wird die Anzahl der Nutzer des Features auf einen schlag mehr als verdoppelt und die Nutzung für Unternehmen noch attraktiver. Erst vor zwei Wochen hat Facebook die Anzahl der Partner für Instant Articles verdreifacht.

Artikel vom 21. Oktober 2015:

Im Mai dieses Jahres hat Facebook Instant Articles vorgestellt. Sie stellen für Facebook die nächste Generation der News dar. Über die Instant Articles können einzelne Artikel von Medienhäusern komplett innerhalb von Facebook gelesen werden. Für den Nutzer steht ein besseres Erlebnis im Vordergrund und für Medienhäuser eine höhere Reichweite sowie Vermarktungschancen.

Nach einigen Monaten mit Tests hat Facebook nun angekündigt, dass die Artikel ab sofort für alle iOS-Nutzer verfügbar sind: 

We’re excited to announce that everyone who uses the Facebook for iPhone app can now read thousands of Instant Articles every day in News Feed. Starting today, people will see a lightning bolt on the top right corner of some stories shared in News Feed.

Und auch Android folgt noch in diesem Jahr. Der Test beginnt hier auch direkt:

We’re also excited to announce that Instant Articles for Android will launch later this year, with a public beta available today.

An den Vorteilen für die Nutzer ändert sich nicht viel:

  • Schnellere Ladezeiten – Anscheinend werden die Artikel bis zu 10x schneller geladen, als auf den Nachrichtenseiten selbst.
  • Hochauflösende Fotos – Als Nutzer kann man in einzelne Bilder hineinzoomen.
  • Autoplay Videos – Wie auch in der Facebook App werden Videos in den Artikeln automatisch gestartet.
  • Inline-Kommentare – Einzelne Textstellen können kommentiert werden. (Kennt man u. a. von Medium).
  • Weitere interaktive Elemente – Wenn die Nachrichtenseiten möchten, können sie auch interaktive Karten, Audiodateien oder Ähnliches in den Artikel einbauen.

Einen Instant Article erkennt ihr am “lightning bolt” im oberen Eck:

Instant Articles — Lightning Bolt

Und wie sieht so ein Instant Article nun aus? Zum Beispiel so.

Bisher muss jedes Medienhaus, welches die Instant Articles selbst nutzen will, mit Facebook kooperieren. Wir selbst oder auch ihr könnt also noch keine eigenen Artikel einstellen. Dafür gibt es gerade andere coole Tests, in denen die Optik von Instant Articles mit Facebook-Anzeigen kombiniert werden. Eine Entwicklung, die zeigt, dass das Prinzip irgendwann auch für deutlich mehr als ein paar große Medienhäuser verfügbar sein wird.

Weitere Details und Aspekte könnt ihr im Artikel aus dem Mai 2015 nachlesen:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar