Instagram – The Ultimate Playbook #AFBMC

Instagram – The Ultimate Playbook #AFBMC


Jetzt müssen wir uns ein wenig ranhalten. Wir haben knapp 30 Talks für unsere Allfacebook Konferenz am 6. Oktober auf dem Programm, Euch bisher aber nur einen Bruchteil davon vorgestellt. Deshalb gibt es heute ganz was Feines: Peter Mestel verrät Euch Tipps, Tricks und Tools mit denen Ihr Instagram als Marketing Instrument bis zum letzten Follower und Klick ausreizen könnt.

Instagram – The Ultimate Playbook

Beim Highscore von 100.000 Followern wollt Ihr noch lange nicht Schluss machen – dann wir haben für Euch: The ultimate Playbook Instagram. Mit allen Tipps und Tricks, Abkürzungen, Stolpersteinen und dem Endgegner: KPIs. 

Wir erzählen Euch Geschichten aus dem Leben echter Nerds, das bestimmt wird von nächtelangem Durchliken, Hasthagrecherchen, Management von Micro-Communities und der Enttäuschung von unter 1000 Likes in den ersten 5 Minuten.

peter-mestel

Über unseren Sprecher:

Peter Mestel arbeitet seit seiner Schulzeit an Internetprojekten und gestaltet die Digitalisierung im Marketing seit seiner Ausbildung zum Mediengestalter Print. Bei der User Centered Strategy GmbH (UCS) aus Nürnberg betreut er als Senior Consultant unterschiedliche Kunden aus den Bereichen FMCG, Food und Destination. Sein Fokus liegt dabei auf der technischen Konzeption und der Reichweitensteuerung.

Im Ehrenamt engagiert Peter sich seit einigen Jahren im Bundevorstand der deutschen Pfadfinder, wo er sich viel praktisches Know-How angeeignet hat, welches er bei der Beratung und Begleitung von Verbänden und NGOs anwendet.

Bis zum 19. August gibt es noch die beliebten Early Bird Tickets für unsere Konferenz am 06. Oktober in Berlin. Auf der Konferenzwebseite findet Ihr noch viel mehr Speaker und unser Programm.

Bildquelle: Mockdrop

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Veröffentlichung 14. Juli 2016

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Christoph

    Als ich in die Schule ging, gab es noch kein Internet. Auch als ich in der Ausbildung war hatte sich daran noch nichts verändert. Was allerdings schon gab als ich in der Schule war, waren Agenturen in den es ganz tolle Menschen gab, mit ganz tollen Berufen, die ganz tolle Bezeichnungen hatten. Lange dachte ich das diese Menschen sehr kreativ sind, aber ihre Kreativität beschränkte sich darauf sich mit ganz tollen Namen ganz toll zu machen. Daran hat sich set der zeit nichts geändert und Peter ist darin ganz groß. BTW: Lieber Peter, sowohl der UNHR, als auch Greenpeace und selbst das Deutsche Rote Kreuz wissen wie man ein Lagerfeuer macht und das das Moos links wächst.

  2. 2
    Peter Mestel

    Das mit dem Lagerfeuer würde ich als Pfadfinder natürlich gerne ausdiskutieren wollen, nur weil’s brennt ist es ja in der jeweiligen Situation noch kein gutes Feuer. Das mit dem Moos ist übrigens quatsch, das hat nie funktioniert.
    Ansonsten freu ich mich, wenn wir uns im Oktober in Berlin sehen und ich dann beweisen kann, dass meine Session hält was der Titel verspricht. ;-)

+ Hinterlasse einen Kommentar