Fotoalben als Page Post Ad bewerben – Anzeigen in der rechten Spalte mit Slider-Element

Fotoalben als Page Post Ad bewerben – Anzeigen in der rechten Spalte mit Slider-Element


– Gastbeitrag von Steffen Jecke –

Page Posts sind eines der populärsten Anzeigenformate auf Facebook. Dementsprechend haben sich bereits viele Social Media Manager mit der Darstellung der Anzeigen in den verschiedenen Placements auseinandergesetzt. Dabei unterscheidet sich die Art der Darstellung aufgrund des Posts teilweise deutlich. Bereits im September wurden die Bilder von Page Post Link Ads und Sponsored Stories in den Neuigkeiten deutlich vergrößert.

Fotoalben als Page Post Ad bewerben

Weit weniger bekannt sind die Möglichkeiten, mit Page Post Ads Fotoalben auf Facebook zu bewerben. Dazu muss ein Album als Beitrag für die Page Post Anzeige ausgewählt werden. Um diese Anzeigenform zu schalten, sollte man im Power Editor einfach eine neue Werbeanzeige erstellen. Als Art der Werbeanzeige muss anschließend „Werbeanzeige“ und „Für eine Facebook-Seite über einen Seitenbeitrag“ ausgewählt werden. Schließlich muss man nur noch den passenden Seitenbeitrag zum Fotoalbum anwählen und sofort wird bereits in der Werbeanzeigenvorschau für die rechte Spalte die spezielle Anzeigenform dargestellt. Alternativ kann die Anzeige auch über das Facebook Ads Tool unter facebook.com/ads/create und „Seitenbeiträge hervorheben“ mit dem entsprechenden Beitrag erstellt werden.

Fotoalben als Page Post Ad bewerben 2

Im Newsfeed sieht die Anzeige analog zur organischen Darstellung des Albums aus. In der rechten Spalte weicht hingegen die Darstellung von anderen Page Posts Anzeigen deutlich ab. Anstelle der Verwendung eines Anzeigenbildes wird ein Slider mit fünf Bildern aus dem Fotoalbum eingeblendet. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit gegeben, bereits fünf Bilder in der Anzeige direkt als Miniatur zu betrachten. Dadurch erhöht sich selbstverständlich auch die Chance, mit den verschiedenen Bildern das Interesse des Nutzers zu erwecken. Durch die Slider-Elemente hebt sich die Anzeige auch vom einheitlichen Bild der Anzeigen in der rechten Spalte positiv ab. Das erste Bild des Sliders ist dabei immer das Titelbild des Albums. Die anderen Bilder können nicht direkt ausgewählt werden.

Diese Form der Darstellung wird jedoch nur bei Page Post Ads und nicht bei Sponsored Stories angeboten. Deshalb ist sicherlich ein Performancetest der beiden Formate gegeneinander spannend. Außerdem sollte beachtet werden, dass im Album mindestens fünf Bilder vorhanden sind. Um eine möglichst präzise Kontrolle über die dargestellten Bilder zu besitzen, kann es sinnvoll sein, das Album auch auf exakt fünf Bilder zu beschränken.

Daraus ergeben sich viele neue Anwendungsmöglichkeiten für Werbetreibende. Demnach können Produktlinien oder zusammenhängende Produkte in einem Album präsentiert und parallel beworben werden. Außerdem kann die Vielseitigkeit von Produkten oder Ereignissen stärker betont werden. Beispielsweise könnte eine Lederjacke einer Modemarke in verschiedenen Situationen und völlig unterschiedlich kombiniert dargestellt werden. Der Anzeigentext könnte darauf direkt Bezug nehmen und die Vielseitigkeit der Jacke betonen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 5. November 2013

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen