Facebook Live Videos mit Reactions? Verstoß gegen die Policies!

Facebook Live Videos mit Reactions? Verstoß gegen die Policies!


Vor zwei Wochen haben wir uns in einem Blogbeitrag schon um Fake-Live Videos gekümmert, also jene Videos, die eine externe Quelle und Aufzeichnung nutzen um einen vermeintlichen Live-Event zu suggerieren. Unser Fazit: Verarscht eure Fans nicht!

Nur wenig später gingen dann die ersten Videos um, die ein Voting über Facebook Reactions als Ergebnis in ein Video einblendeten. Von einfachen Fragen wie „Kaffee oder Tee“ bis hin zu eher abscheulichen Beispielen wie dem oben im Screenshot.

Für uns war klar: Diese Videos nerven und sind nur ein neuer Versuch den Facebook Newsfeed auszutricksen. Der Hintergedanke: Mehr Reichweite und Interaktion. Beides zahlt aber nicht wirklich auf unternehmerische Ziele ein. Bewusst haben wir uns deshalb in den letzten Tagen gegen eine detaillierte Erklärung und ein Schritt-für-Schritt Tutorial entschieden.

Policy Verstoß

Heute nun hat uns Mike Wattrodt von Socify noch auf einen weiteren Aspekt aufmerksam gemacht, der unser Gefühl bestätigt. Denn diese Live-Votings verstoßen gegen die Facebook Brand Policies. Hier der Auszug aus der Webseite:

Do not use Reactions in the following ways:

  • As a voting mechanism
  • As a tool to represent an action or object
  • To direct people to choose only certain reactions (i.e. haha vs wow)
  • As a way to influence actions within a Facebook Live broadcast, e.g. “Choose wow to make the dog jump”
  • As a function other than its original intention — a way for people to genuinely react to something

Das es diesen Abschnitt in der deutschen Version der Policies nicht gibt, zählt übrigens nicht als Ausrede. Maßgeblich ist immer die englische Version der Guidelines.

Jetzt werdet ihr euch denken: Wen kümmert es, Facebook ist in der Durchsetzung der Policies eh sehr „entspannt“. Aber hier täuscht ihr euch. Im Facebook Entwickler Forum hat Emil Hasslow (Software Engineer bei Facebook) gestern klar gestellt, dass man bereits an entsprechenden Lösungen arbeitet, die solche Live-Votings unterbinden:

We are building automatic policies to take care of it.

Vorstellbar ist also, ähnlich wie bei Fake-Videos, dass Facebook Verwarnungen gegen Seitenbetreiber ausspricht, welche diese Mechaniken nutzen oder bei wiederholten Verstößen auch den Administrator sperrt oder die Seite offline schaltet. Beides kein wirklich schönes Szenario für eine seriöse Facebook Page.

In einem ersten Schritt hat Facebook am 8. Dezember angekündigt Live Videos mit Reactions Abstimmungen weniger Reichweite im Newsfeed zu geben:

We’ve heard feedback from people that they don’t find graphics-only polls to be an interesting type of Live content – for example, “Press Love for peanut butter, Haha for jelly” where the whole stream consists of static or looping graphics or images. Given this feedback we’re now taking steps to reduce the visibility of Live streams that consist entirely of graphics with voting. If you post a Live video with graphics-only polls, it may not show up as high in people’s News Feeds.

Also, klarer Appell: Don’t game the system!

Verarscht nicht Facebook und verarscht nicht eure Fans, das könnte mächtig nach hinten los gehen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 9 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Agrie

    Jedoch ist es mittlerweile auch Möglich ohne Fakedaten solche Live Votings zu machen. Man kann die echten Daten rausziehen und über bestimme Tools in den Stream einlaufen lassen, so dass die Votings Echt sind mit 10 Sekündiger Verzögerung!

  2. 5
    René

    Hab schon versucht, solche Votings zu melden, aber sie „verstoßen nicht gegen die Gemeinschaftstandards“. Hilft leider nur die Seiten zu entliken oder Facebook den Rücken zu kehren. Mir persönlich müllt es den Newsstream zu und ist für mich eine neue Art von Spam.

  3. 6
    Dominik

    Auch wenn ich die Technik nicht eingesetzt hatte, fand ich es interessant, wie man auf Basis der Facebook API, OBS eine Verknüpfung verschiedener Media Sources in einer Interaktionsplattform vereinen kann. Grundsätzlich glaube ich, wird Facebook schnell raus haben, wie ein derartiger Missbrauch von Facebook Live automatisiert unterbunden werden kann. Immerhin nimmt Facebook zu dessen Vermarktung initial viel Geld in die Hand und möchte damit ganz gezielt in einer Sparte Fuß fassen die im Format begründet einen geringeren Professionalisierungsgrad zulässt (Massentauglichkeit), persönlich ist und einem klassischen Foto/Text Post gegenüber eine neue Priorisierung einräumt (live dabei sein).

  4. 9
    Simon

    Die AUA Austrian Airlines hat was sehr cooles gemacht: Basierend auf Reactions animierten sie einen Flieger auf einer einfachen Landkarte in Richtung Los Angeles (Jede Herz-Reaction war ca 1 KM), bei ca 7000 erreichten Reactions war der Flieger über dem Atlanktik und in LA angekommen :)

+ Hinterlasse einen Kommentar