Facebook liefert weitere Klarheit zur 20% Regel: Text im Bild ist OK, Text auf Bild nicht

Facebook liefert weitere Klarheit zur 20% Regel: Text im Bild ist OK, Text auf Bild nicht


20Prozent

Das Buch „Facebook und die 20% Regel“ bekommt ein weitere Kapitel. Bereits in der Vergangenheit haben wir darüber ja mehrfach berichtet:

Nun hat unser Kollege Thomas Hutter ein weiteres Dokument von Facebook gefunden, welches etwas mehr Licht ins Dunkle bringt. Besonders wenn es um die Frage geht: Was ist Text der unter diese Regel fällt, und was ist keiner?

Facebook erklärt es so:

Text in product shots does not count towards the 20% limit for an image.
What are “product shots”?

1. Real photos of products in real situations (e.g., the can of Red Bull on the dashboard)
2. Images of product shots created in a studio or superimposed on alternate backgrounds (e.g., the three cans of Red Bull with the white background)
3. Photo of a product where the image is zoomed in just to promote the logo or brand or is not a clear product shot must meet the 20% rule

Kurz zusammen gefasst:

Text, der Teil eines Produktfotos ist, zählt nicht zur 20% Regel. Text, der auf das Foto draufgesetzt wurde, hingegen schon. Extremer Zoom auf den Text im Foto zählt wieder dazu.

Zudem verrät Facebook in dem Dokument, dass das 5×5 Gitter zur Texterkennung bei allen Bildern zum Einsatz kommt ganz egal, wie groß diese sind. Das Beispiel oben zeigt aber auch, dass es eine gewisse Toleranz gibt. So wird das „N“ von „NOT“ hier nicht mitgezählt. Diese Toleranz bringt natürlich wieder eine gewisse Unsicherheit.

Wichtig ist jetzt aber, dass nicht nur die Social Media Manager, sondern auch die Grafiker, welche die Visuals gestalten über diese Regel und ihre Folgen aufgeklärt werden. Nur so können unnötige Korrekturschleifen vermieden werden.

Das Dokument steht bei uns zum Download zur Verfügung. Natürlich könnt ihr es aber auch noch einmal bei Scribd anschauen:

Facebook 20Prozent TextAdPolicyClarification by

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Veröffentlichung 12. Februar 2013

Es gibt 6 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar