f8 2011 – Was bedeuten die Ankündigungen für Unternehmen

f8 2011 – Was bedeuten die Ankündigungen für Unternehmen


Die neuen Timeline-Profile sowie neue OpenGraph Elemente wurden auf der f8 vorgestellt und viele Unternehmen fragen sich nun zurecht, welche Auswirkung diese Ankündigungen auf das eigene Geschäft haben. Generell muss man diese Frage in den Bereichen “Facebook Ads”, “Facebook Pages” und “Facebook Anwendungen” unterschiedlich beantworten. Auf der f8 Pressekonferenz meinte Zuckerberg selbst, dass bisher noch keine konkreten Planungen bestehen und nicht geklärt ist, ob und wie die Timeline überhaupt für Pages realisiert wird. Ein paar Änderungen zum Thema Facebook Ads werden laut Facebook selbst auf dem AdWeek Panel in den nächsten Wochen bekannt geben. Lediglich die Änderungen für die Facebook Apps sind offensichtlich.

Wir wollen euch einmal kurz aufgeschlüsselt erläutern, wo und wie sich etwas verändern wird:

1. Facebook Ads

  • Auf den neuen Profilen werden derzeit anstatt vier Anzeigen nur noch ein bis zwei Anzeigen angezeigt.
  • Die Anzeigen in den neuen Profilen werden immer angezeigt und scrollen mit, was eine höhere Sichtbarkeit zur Folge hat
  • Weniger Anzeigen und bessere Position dürfte sich wohl auch auf die Preise auswirken
  • Ansonsten wurden keine Änderungen vorgestellt, wir können aber vermuten:
    • Durch die Änderung am Open Graph führt Facebook nun frei definierbare Interaktionen ein. Auf Facebook sind die Sponsored Storiesam beliebtesten, diese verbinden die “Likes”, “Comments”, “RVSPs” und auch “Check-Ins” mit Nutzerdaten für personalisierte Werbung an Freunde. Für uns bedeuten neue frei definierbare Interaktionen in Zukunft wohl auch frei definierbare Sponsored Stories. Für Unternehmen wäre dies ein sehr großer Vorteil.

      MOCKUP: Werden solche Ads in Zukunft auf Facebook möglich. Kann man jede Interaktion eines Nutzers zu einer Anzeige für seine Freunde konvertieren?

2. Pages:

  • Wie wir oben schon beschrieben haben, hat Facebook laut eigener Aussage noch keinen genauen Plan wie sich die Änderungen auf Pages auswirken werden. Wir können deshalb nur vermuten, dass in Zukunft das neue Design inkl. großem Titelbild auch für Pages kommen wird. Bisher hat Facebook alle Änderungen am persönlichen Profil auch innerhalb von 2-3 Monaten für Pages nachgezogen. So bleiben Nutzer und Unternehmen auf Augenhöhe.
  • Dies hätte dann folgende Auswirkungen:
    • Neues großes Titelbild
    • Die Menüpunkte aus der linken Seitenleiste würden in der Bilderleiste aufgehen
    • Vielleicht wird auch hier eine Abofunktion realisiert
    • usw.
  • Wir würden die Änderungen dabei als sehr positiv betrachten, da diese viele Chancen für Unternehmen bieten. Die Integration des Tickers könnte für viele Unternehmen die nicht sehr relevante Inhalte posten allerdings auch negative Folgen haben.
  • Zusammengefasst können wir hier nur sagen, dass man einfach abwarten muss, wie sich das Produkt “Facebook Pages” entwickelt. Man muss aber beachten, dass sich für Facebook Apps und die damit verbunden personalisierten Tabs schon jetzt Konsequenzen ergeben die wir im nächsten Punkt Open Graph erfasst haben.

3. Apps:

  • Erster wichtiger Punkt ist: Alle Apps werden wohl ohne Probleme weiterhin funktionieren. Facebook wird alle Änderungen die den Betrieb beeinflussen auf der Roadmap bekannt geben. Wer also nichts ändern will muss wegen den F8 Ankündigungen auch nichts ändern.
  • Viel Potential für Anwendungen bietet die Intergration der Anwendungen ins Profil der Nutzer. Anwendungen haben so einen weitaus besseren “Werbeplatz” erhalten
  • Durch die komplette Änderung des OpenGraph sind erstmals eigene Interaktionen möglich. Das heißt Nutzer können in der Anwendung nicht nur liken sondern auch andere Interaktionen ausführen. Dies ist Änderung kann nur als sehr sehr positiv betrachtet werden.
  • Eine weitere Chance für Anwendungen ist der Ticker auf Facebook, es können nun weitaus mehr Interaktionen gespielt werden
  • Wer die neuen Funktionen nutzen will muss allerdings einen Großteil der Anwendung überarbeiten und neu konzipieren. Für Unternehmen entstehen dadurch natürlich Kosten.
  • Jedes Unternehmen mit eigenen Anwendungen sollte deshalb klar abwägen ob es die Funktionen jetzt sofort nutzen will oder dann erst in neuen Anwendungen realisiert und einbaut
  • Hier eine Einführung in den neuen OpenGraph

Diese Liste hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wer für seine spezifische Anwendungsfälle und Auswirkungen kennt kann diese gerne mit uns in den Kommentaren diskutieren.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar