Neu Power Editor: Mit „Detailed Targeting“ Zielgruppen noch genauer definieren

Neu Power Editor: Mit „Detailed Targeting“ Zielgruppen noch genauer definieren


Das „Detailed Targeting“ war bisher nur für explizit freigeschaltete Werber verfügbar, kommt nun allerdings für alle Nutzer des Facebook Power Editors. Wie der Name schon sagt, erlaubt das „Detailed Targeting“ eine noch genauere Definition der Zielgruppen für Facebook-Anzeigen. Neu ist dabei, dass man die einzelnen Optionen der Zielgruppen logisch miteinander verknüpfen kann. 

Bisher konnte man beim Targeting viele demografische Merkmale festlegen und gerade bei den Interessen nur eine Liste an Punkten festlegen, die alle gelten mussten. Ein Beispiel:

  • Nutzer aus München, die 34 – 45 Jahre alt sind und interessiert sind an: BMW oder AUDI oder VW oder Mercedes

Das heißt eine der Interessen musste zutreffen damit der Nutzer ins Targeting fällt. Beim neuen detaillierten Targeting kann man diese Aspekte gegeneinander abgrenzen, also einschließen und ausschließen. Am gleichen Beispiel:

  • Nutzer aus München, die 34 – 45 Jahre alt sind und interessiert sind an: BMW und Audi, aber nicht an VW oder Mercedes

Genau diese Abgrenzung kann einen großen Unterschied machen bei der Zielgruppendefinition.

Facebook macht dieses Feature Stück für Stück verfügbar, wundert euch also nicht, falls ihr noch nichts sehen könnt. Wie lange der komplette Rollout dauert, ist nicht bekannt. Ihr müsst euch einfach etwas gedulden. Wir wissen aktuell auch nicht, wann diese Option im einfachen Self Service Tool verfügbar sein wird.

So könnt ihr das neue detaillierte Targeting benutzen

detailed_targeting

Sobald ihr die Funktion habt, werdet ihr bemerken, dass ihr das Targeting im Power Editor in der „Detailed Targeting“-Sektion findet. Also dort wo ihr die Audience bei der Anzeigengruppe einstellt.

Dort findet ihr die drei Optionen:

  • INCLUDE people …
  • MUST ALSO match …
  • EXCLUDE people …

Im Screenshot oben ist dies sehr gut zu erkennen. Die beiden letzten Optionen verstecken sich hinter einem Textlink und werden dann eingeblendet.

Die Benutzung ist dann eigentlich denkbar einfach, da sich an der Auswahl und den Einstellungen nichts geändert hat. Mit „Include“ definiert ihr das erste Set an Zielgruppendefinitionen, danach könnt ihr mit „Exclude“ anhand von bestimmten Faktoren Personen ausschließen oder mit „Must also“ andere Faktoren kombinieren.

Das Ganze funktioniert nicht nur mit Interessen wie in unserem einfachen Beispiel oben, sondern auch mit anderen Zielgruppen-Eigenschaften wie zum Beispiel der mobilen Nutzung. Facebook gibt hier ein schönes Beispiel:

  • Location: Live in the United States, AND
  • Age: Are between the ages of 15 and 35, AND
  • Gender: Are men

Right now the audience is people in the United States, who are between the ages of 15-35 and are men. First, let’s use Facebook’s detailed targeting section to make the audience more specific.

The audience needs to Include people who match at least ONE of the following:

  • Behaviors: iPhone 6 OR iPhone 6 Plus

Next, I’m going to click Narrow Audience to set a new rule. People in my audience MUST ALSO match at least ONE of the following:

  • Interests: Action games

Finally, I’m going to click Exclude People to set a new rule. I want to EXCLUDE people who match at least ONE of the following:

  • Behaviors: 2G network connection

Before you finish creating your audience, check your Targeting Details to ensure you’ve set up your audience correctly. Here’s what the final audience would look like in the example above:

  • People in the United States
  • Who are between the ages of 15-35
  • And are also men
  • They must also use either an iPhone 6 OR an iPhone 6 Plus
  • They must also be interested in action games to be in my audience
  • However, if they meet all of the above but have a 2G network connection, then they’ll be excluded from my audience.

Visualisiert sieht das Endergebnis dann so aus:
detailed_targeting

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 3 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Mary

    Kann es sein, dass der Rollout noch nicht durch ist?? Eigenheimbesitzer in DE können z. B. nicht angezeigt werden..wisst ihr warum?

  2. 3
    Mit neuer Custom Audience Option die aktivsten Webseitenbesucher als Facebook Zielgruppe definieren - allfacebook.de

    […] Falls das nicht hilft, müsst ihr einfach noch etwas abwarten. Facebook veröffentlicht solche Optionen ja bekanntlich immer Stück für Stück bei allen Nutzern. Mit dem Facebook Pixel könnt ihr übrigens auch Dynamic Product Ads schalten. Eine Übersicht aller Optionen für das Targeting auf Facebook haben wir in diesem Beitrag für euch aufgelistet. Sofern ihr diese neue Option mit anderen kombinieren möchtet, solltet ihr euch einmal das Detailed Targeting ansehen. […]

+ Hinterlasse einen Kommentar