„Sign Up“, „Shop Now“, „Book Now“ … – Jetzt die neuen Call-to-Actions für Facebook Ads nutzen

„Sign Up“, „Shop Now“, „Book Now“ … – Jetzt die neuen Call-to-Actions für Facebook Ads nutzen


Power Editor 2014-02-18 11-48-40

Ende Januar hat Facebook die neuen Call-to-Action Buttons vorgestellt und, wie viele Blogs schon letzte Woche berichtet haben, können die neuen Call-to-Actions ab sofort auch über den Power Editor eingesetzt werden. Wir wollen euch an dieser Stelle noch mal einen kleinen Überblick über die Funktionen geben, denn eigentlich sollte jeder Seitenbesitzer, der manchmal oder öfters Beiträge bewirbt, diese Call-to-Actions kennen und nutzen.

Bekannt sind diese Call-to-Actions vor allem von den schon älteren Mobile App Install Ads, die mit dem Button „Install Now“ schon lange über einen kleinen Button verfügen, der den Nutzer zum direkten Handeln anregen soll. Für Entwickler sind die Buttons “Open Link”, “Use App”, “Shop Now”, “Watch Video”, “Listen Now”, “Book Now” oder “Play Game” schon länger möglich

851536_703043283056309_520831338_n

Dieses extrem gut funktionierende Prinzip erweitert Facebook nun auch auf Seiten und bietet je nach Inhalt fünf unterschiedliche Optionen an:

  • Learn More („Mehr erfahren“)
  • Sign Up („Eintragen“)
  • Shop Now („Jetzt kaufen“)
  • Book Now („Jetzt Buchen“)
  • Download („Herunterladen“)

Um bei diesen einfachen Begriffen auf den passenden Anwendungsfall zu kommen, muss man wirklich nicht sehr kreativ sein. Den „Book Now“ Button kann man beispielsweise für Flüge, Hotels, Tickets oder Ähnliches benutzen, während sich der „Shop Now“ Button natürlich gerade für Onlineshops anbietet.

Es gibt natürlich noch Einschränkungen für die Nutzung der Buttons bei Seitenbeiträgen: Sie können nur für hervorgehobene Beiträge genutzt werden. Also nur für Beiträge, die man bewerben möchte, und auch nur für Anzeigen, die im Newsfeed angezeigt werden. Dabei ist egal, ob mobil oder am Desktop-Rechner. Nur in der Seitenleiste funktionieren die Buttons eben nicht.

Bisher sind die Buttons nicht direkt über die Buchung auf der Seite oder im einfachen Ad Manager verfügbar. Um Sie zu nutzen, muss man den Power Editor von Facebook nutzen. Wer diesen noch nicht kennt, kann sich die passende Anleitung hier im Blog ansehen. Im Power Editor muss man dann nur eine Anzeige erstellen und den passenden Button auswählen:

call-to-action

Wie dies dann aussehen kann, seht ihr ganz oben in einem Screenshot. Bis die Funktion auch im einfacheren Editor auftaucht und genutzt werden kann, dürfte es nicht lange dauern. Ein kurzes Einarbeiten in den Power Editor würden wir aber so oder so jedem empfehlen, da dort schon immer deutlich mehr möglich war.

Die Erfahrungen mit den Mobile Install Ads sind ja bekanntlich sehr gut. Uns würde nun natürlich interessieren, ob jemand in der vergangenen Woche schon Erfahrungen mit dem neuen Format sammeln konnte. 

– gelesen und geprüft von www.textorate.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen