Best Practice: Adidas Originals

Best Practice: Adidas Originals


Facebook Adidas Fanpage

In unserer Best Practice Fanpage Reihe stellen wir euch immer wieder Fanpages vor die unserer Meinung nach gut gemacht sind und besondere Elemente zu bieten haben. Nach Vh1 wollen wir euch heute die Facebook Fanpage von Adidas genauer vorstellen. Mit über 2.7 Millionen Fans gehört die Seite des deutschen Sportartikelherstellers zu den beliebtesten auf Facebook und ist um diesen Erfolg zu erreichen und zu erhalten auch sehr aktiv.

Kurz zu den Hardfacts:
Adresse: facebook.com/adidasoriginals
Fans: ca. 2.7 Millionen
Elemente in der Seitenleiste: Lieblingsseiten, Links
Von Facebook gelieferte Standardtabs: Info, Foto, Veranstaltungen, Notizen, Felder
Eigene Tabs: Your Area, Womans Look, Youtube, Adidas Originals

Abgesehen von der großen Masse an Fans gibt es einige Elemente der Fanpage die uns besonders aufgefallen sind:

  • Lokalisiertes Tab
    Der wirkliche Clou, der YourArea Tab fällt wohl den wenigsten Nutzern auf, aber der Tab wird von Adidas in mehreren Sprachen angeboten. Nach dem Klick auf das Adidas Logo wird das Tab geladen und es ist automatisch die Sprache des Nutzers eingstellt. Adidas hat so einen weiteren Weg gefunden abgesehen vom Targeting der Statusupdates die Nutzer aus unterschiedlichen Ländern anzusprechen. Die Inhalte des Tabs werden außerdem oft aktualisiert und sind wirklich gut aufbereitet. Für ein wirklich ausgereiftes Facebook Tab fehlen allerdings noch Interaktionsmöglichkeiten für die Nutzer, hier liegt noch einiges an Potential brach.
  • Statusupdates
    Adidas schreibt auf den ersten Blick wirklich gute Statusupdates. Der Intervall ist mit ca. 2-5 Posts pro Woche gut gelungen, es werden viele Medieninhalte auf Facebook hochgeladen und in Statusupdates genutzt. Uns ist auch positiv aufgefallen das Adidas keine Statusupdates automatisch aus Feeds o.ä. auf die Page importiert und sich für jedes Update auch einen passenden Text ausdenkt. Einziges kleines Manko ist dieLänge der Texte. Hier wäre etwas weniger manchmal etwas mehr.
  • Viele und gut befüllte Tabs
    Über 190 Fotoalben, 50 Videos, viele Events und über 4 Customs Tabs. Auf der Adidas Page wird wirklich einiges für die Fans geboten. Adidas nutzt wirklich fast jede Möglichkeit die Facebook zu bieten hat und sammelt dafür natürlich auch viele viele Nutzerinteraktionen.

Facebook Adidas Fanpage - 129 Fotoalben

Wir haben euch bereits in den eigentlich postiven Details hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten der Fanpage gegeben, bei sovielen Inhalten und Aktivitäten gibt es aber natürlich auch noch ein paar andere Ansätze für Verbesserungsmöglichkeiten:

  • Felder Tab
    Die Ersteller der Adidas Fanpage hätten wohl mal lieber unser Tutorial zum Entfernen des Felder Tabs gelesen denn genau dieser ist auf der Fanpage leider alles andere als Vorzeigbar. Verschiedene Bilder liegen übereinander, die ganze Seite ist komplett unbrauchbar und ist so eigentlich für Kunden geeignet.

Facebook Adidas Fanpage - Nutzloser und kaputter Feldertab

Insgesamt ist Adidas aber ein sehr positives Beispiel an dem sich auch andere Unternehmen orientieren können. Es müssen zwar nicht immer so aufwendige Lösungen sein aber der ein oder andere Aspekt könnte vielen Unternehmen weiterhelfen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 13 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Thomas Hutter

    Kleine Anmerkung zur Lokalisierung. Die Lokalisierung ist nicht abhängig von der gewählten Sprache sondern vom gewählten Land, ich nutze Beispielsweise Facebook in Englisch, Deutschland wird mir aber trotzdem als Voreinstellung vorgeben (Schweiz / Österreich = Deutschland), meine Frau (nutzt Facebook in Spanisch und hat Kolumbien als Herkunft im Profil) erhält ebenfalls Deutschland. Allenfalls wird hier die aktuelle IP-Adresse für die Lokalisierung verwendet oder Deutsch ist als Standard eingestellt ;-)

  2. 2
    Philipp Roth

    @Thomas, stimmt. War auch so gemeint, im Tab kann man auch nur die IP oder die Browsereinstellungen für sowas nutzen da man ohne Authorisierung nicht an die Daten kommt ;) – Ihr habt nicht zufällig gestestet ob es auch nur von der IP oder auch von den Browsereinstellungen beeinflusst wird? – Egal wie, ist ein sehr gutes beispiel. Sieht man extrem selten sowas ;)

  3. 7
    Sascha

    Wirklich gefallen tun mir die Custom Tabs aber nicht. Bis auf Fotos und Videos ist die Flashseite eigentlich nur eine Linkliste, wo alle Links auf die Adidas-Seite gehen.
    Hier hätte ich mir noch mehr Integrität gewünscht – wenigstens einen ganzen Artikel direkt in Facebook ansehen, bevor man auf der Webseite weiter surfen muss.

  4. 9
    Webdesigner

    Was passiert, wenn das Layout auf die neue Breite umgestellt wird? Es ist ja eine Flash-Anwendung, vielleicht überlappt sie dann rechts, oder wird sie einfach abgeschnitten?

    Ich würde ruhiger schlafen können, wenn ich endlich wüsste, wann und ob Facebook das Tab-Design wirklich umstellt.

    Alternativ könnte man eine App draus machen, de nach dem „Enter“ Klick seperat läuft. Nachteil: die Reiter von der Fanpage sind weg. Die könnte man dann in FBML nachbauen, sodass es weiterhin so aussieht als ob man auf der Fanseite wäre. Nicht optimal, aber vll. eine gute Möglichkeit, wenn man nicht auf den Platz verzichten kann.

    Sicherheitshalber rate ich meinen Kunden im Moment sich besser an das angekündigte neue Design mit 520 Pixeln Breite zu halten (was wirklich nicht viel Platz bietet).

+ Hinterlasse einen Kommentar