AllFacebook Marketing Conference #AFBMC – Impulsgeber oder Establishment?

AllFacebook Marketing Conference #AFBMC – Impulsgeber oder Establishment?


– Gastbeitrag von Johannes Lenz (AKOM360) –

Nachdem ich in meinem ersten und zweiten Beitrag zur AllFacebook Marketing Conference #AFBMC in Berlin am vergangenen Montag einen Blick auf die Vorträge geworfen habe, widme ich mich heute eher der größeren Perspektive. Dahinter stehen Fragen wie: „Welche Impulse gibt die Konferenz?“, „Was ist es, was die Teilnehmer immer wieder nach München bzw. Berlin zieht?“ oder „Ist die Konferenz schon im Marketing Establishment angekommen“?

Die #AFBMC-Konferenz ist wie alle anderen Social Media Events auch!

Nö, ist sie nicht. Das hat einen ganz einfachen Grund: welche andere Social-Media-Konferenz (und ich meine keine Unkonferenz oder Barcamp, die ich im übrigen ebenfalls sehr schätze) in Deutschland wurde von Bloggern ins Leben gerufen? Ich lasse mich gerne von Euch belehren, aber mir fällt keine ein!

Und nachdem die Konferenz nun schon zum sechsten Mal stattfand, kann man mit Fug und Recht sagen, dass sie ihre Berechtigung besitzt. Ihre Besucherzahlen steigen, sowohl in München als auch in Berlin. Inzwischen gibt es zwei Tracks mit jeder Menge Speakern.

Zwischenzeitlich war einer der beiden Tracks den Developern gewidmet und es gab auch Workshops mit Experten zu ausgewählten Themen. Seit diesem Jahr findet die Konferenz in München gemeinsam mit der renommierten Suchmaschinen-Konferenz SMX statt.

Was die AllFacebook Marketing Conference übrigens noch auszeichnet, und für manch einen mag das jetzt ein wenig platt klingen, ist die thematische Eingrenzung auf Facebook und Facebook Marketing. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal, zusammengenommen mit den Speakern, die allesamt immer aus der Praxis kommen.

Marketing wird natürlich im Zuge der Offensive von Facebook immer größer geschrieben. Allerdings muss ich schon sagen, dass auch in Berlin immer wieder der Hinweis fiel, dass man bei all den ganzen Marketingaktivitäten auf Facebook die Nutzer nicht vergessen sollte. „Vom Nutzererlebnis her denken“, so drückte es Jan Firsching treffend aus.

„Wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Establishment!“

Nö, tut er nicht. Im Ernst. Ich halte in den letzten Jahren vermehrt Workshops, Vorträge oder bin auch mal auf Panels. Ich empfehle IMMER, rund um Facebook im deutschsprachigen Raum, die drei führenden Fachblogs allfacebook.de, thomashutter.com und futurebiz.de. Und dabei stelle ich häufig fest, dass sich Marketer, Unternehmenskommunikatoren, PR-Fachleute & Co. mit Bezug auf Digital/Social Media die Blogs notieren, weil sie sie gar nicht kennen.

Wenn ich dann noch sehe, wie gut sich alle drei Fachblogs miteinander verstehen und offensichtlich nicht in Konkurrenzdenken verfallen, was ja ansonsten eigentlich der Fall ist, ist das doch für uns als Leser bzw. Gastautoren `ne super Sache!

Established in meinem Umfeld im Social Web ist die Konferenz allemal. Allerdings ist dieses Netzwerk nicht gleichzusetzen mit anderen. Und deswegen werde ich auch weiter für die drei Blogs und die Konferenz werben, wenn ich nach meinem Rat gefragt werde. Und natürlich werde ich auch künftig die Konferenz besuchen, wenn mir dies möglich ist.

Ausschlaggebende Gründe dafür sind die Macher, bei denen ich weiß, dass sie Wert auf das Niveau legen, die Chance, bekannte und neue Menschen aus dem Social Media/Digital-Umfeld zu treffen. Letztlich ist es neben den Vorträgen das Networking, welches auf dieser und anderen Konferenzen entscheidend ist.

Impulsgeber oder nicht?

Hm, weiß nicht. Also mir ist bisher nicht klar, ob es überhaupt die Intention der #AFBMC ist, Impulse zu geben. Gut, ich denke von den Vorträgen und dem ganzen networkenden Miteinander soll der Impuls ausgehen, dass man ganz einfach sieht, was andere tun, wie sie es tun und was man davon dann für eigene Projekte mitnehmen kann. Und weil von Seiten der Teilnehmerschaft und der Referenten hier viel Praxis im Spiel ist, findet das Ganze auf einem richtig guten Niveau statt. Thats it.

Die Zukunft der #AFBMC

Man sollte natürlich nicht zu viel hineininterpretieren, aber wenn man mir jetzt die Glaskugel geben würde, um nachzusehen, wie es um die Konferenz in 2 Jahren bestellt ist, dann würde ich meinen, dass das von drei Dingen abhängt:

  1. Wie entwickelt sich Facebook weiter?
  2. Wie entwickelt sich Digital/Social Media in deutschen Unternehmen weiter?
  3. Haben Fipsy und Jens eigentlich Bock, sich den Stress dann immer noch anzutun?

Facebook ist mobil. Geschenkt. Facebook hat marketingtechnisch die großen Unternehmen als Kunden. Geschenkt. Facebook hat die meisten Nutzer. Geschenkt. Facebook hat ein immer ausgeklügelteres Ads- und Targeting-Angebot. Geschenkt. Facebook entdeckt den Mittelstand. Whaaat? Ja, das ist eines der Themen, die in den nächsten 2 Jahren wichtig sein werden. Im Übrigen genauso wie die Mobile-Messaging-Apps-Thematik. Wie war das mit den 5 Mrd. Nutzern, die Facebook haben will? Alleine die Messenger WhatsApp und Facebook Messenger vereinen über 1 Milliarde Nutzer auf sich …

Digital/Social Media ist mittlerweile im Einsatz, oft auch schon strategisch, aber es stellt sich immer wieder die Frage, wofür und wie messen wir es. Auch in Berlin wurde die Frage gestellt, wie dieser Frage durch den CMO zu begegnen sei. Mediaäquivalenzwert ist die Zauberformel. Etwas ähnliches macht beispielsweise Ingo Notthoff schon seit ein paar Jahren bei T-Systems. Er berechnet, wie teuer die in Social Media entstandene Reichweite für das Unternehmen wäre, wenn sie über herkömmliche Kanäle hätte eingekauft werden müssen.

Letztlich muss Digital/Social Media als treibende strategische Kraft im Unternehmen wie auch andere Kräfte tagtäglich seine Leistungsfähigkeit und Effizienz unter Beweis stellen, an der Wertschöpfung positiv teilzuhaben.

Und ob Fipsy und Jens in zwei Jahren noch Bock haben, das müsst Ihr sie selbst fragen. Ich hoffe es ja sehr :)

In diesem Sinne freue ich mich auf die nächste AllFacebook-Marketing-Konferenz in München im März. Vergünstigte Tickets gibt es schon jetzt :)

Artikelbild via Twitter Suche

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen