Facebook führt “Ad Relevance Score” als Feedback für Werber ein

Facebook führt “Ad Relevance Score” als Feedback für Werber ein


Facebook hat gestern eine sehr willkommene Änderung für die allermeisten Werbekonten freigeschaltet: den “Ad Relevance Score”. Dieser soll als direktes Feedbacksystem dienen und Werbetreibenden helfen, die Relevanz ihrer Anzeige einzuschätzen. Die Skala reicht von 10 (Perfekt) bis 0 (Unterirdisch) und gibt die Performance einer Anzeige an. Je höher der Score ist, desto geringer sind die Kosten für die Schaltung der Anzeige.

Ad_Set_Summary

Der Score findet sich im “Performance” Reporting jeder Anzeige. Außer einem Durchschnittswert kann auch ein Verlauf über die Kampagnenzeit abgerufen werden. Die erste Berechnung des Scores findet statt, sobald eine Anzeige 500 Mal ausgeliefert wurde.

Mit diesem neuen Wert können Werber nun also sehr schnell erkennen, welche Anzeigen einer Anzeigengruppe für die Zielgruppe wenig Relevanz haben. Diese können dann zügig ausgetauscht und gegebenenfalls ersetzt werden, ohne dass unnötiges Werbebudget verbrannt wird.

Der Score wird im Moment ausschließlich auf Anzeigenebene ausgegeben. Wir könnten uns aber vorstellen, dass er als Zusammenfassung auf Ad Set- oder gar Kampagnenebene auch sinnvoll sein könnte.

Das Konzept ist nicht ganz neu. Wer sich schon einmal mit Google Adwords befasst hat, wird sowohl den “Relevance Score” als auch den “Quality Score” kennen. Diese geben an, ob die gewählten Keywords zur gewünschten Zielgruppe passen beziehungsweise wie Google die Qualität der Anzeigenelemente (Copy, Image, Linkziel …) einschätzt.

Image Credits: Ingka D. Jiw @ Shutterstock.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 13. Februar 2015

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar