Facebook schränkt Sichtbarkeit von Frictionless Sharing ein

Facebook schränkt Sichtbarkeit von Frictionless Sharing ein


Facebook ändert die Priorität im Newsfeed erneut. Dieses Mal geht es um geteilte Beiträge im Newsfeed. Hier unterscheidet Facebook konkret zwei Formen: explizit und implizit. Beim expliziten Teilen klickt der Nutzer in einer Anwendung oder auf einer Webseite ganz bewusst einen Teilen-Button oder einen Link an. Meistens kann der Nutzer auch noch einen Text zu seinem geteilten Beitrag angeben. Anders sieht es beim implizierten Teilen aus. Dort kann eine Aktion eines Nutzers, wie etwa das anhören eines Songs auf Spotify, eine Meldung auf Facebook auslösen. Deren Darstellung kann der Nutzer nicht direkt beeinflussen. Diese Funktionalität hatte Facebook unter dem Titel „Frictionless Sharing“ eingeführt.

Hier gibt es nun eine Änderung im Newsfeed-Algorithmus:

We’ve found that stories people choose to explicitly share from third party apps are typically more interesting and get more engagement in News Feed than stories shared from third party apps without explicit action. We’ve also heard that people often feel surprised or confused by stories that are shared without taking an explicit action. [tweetable]In the coming months, we will continue to prioritize explicitly shared stories from apps in News Feed over implicitly shared stories.[/tweetable]

This means people will see fewer implicit stories from third party apps in the future. However, people will continue to see interesting and relevant content from third party apps that their friends have explicitly chosen to share. You can read more about this update on our Developer Blog here.

Diese Wendung kommt nicht überraschend, da Facebook bereits vor etwas über einer Woche die Funktionalität des impliziten Teilens aus der Instagram App entfernt hat. Dort wurde diese verwendet, um Likes und Kommentare in der App ohne weitere Interaktion auch auf Facebook zu teilen. Laut Facebook nahmen diese implizit geteilten Inhalte bereits im letzten Jahr ab, da viele Nutzer diese als Spam meldeten. Dem begegnet man nun mit einer aktiven Änderung des Newsfeed-Algorithmus zugunsten der explizit geteilten Inhalte.

Diese Änderung sollten besonders Anwendungsentwickler und Konzepter im Kopf behalten. Sie müssen jetzt umdenken, wenn es um das Teilen von Inhalten geht. Das explizite Teilen, früher die Ausnahme, wird nun von Facebook als Best Practice vorgestellt. Auf der Entwickler-Konferenz f8 hat Facebook zudem weitere Möglichkeiten zum implizierten Teilen vorgestellt, wie etwa den erweiterten Share-Dialog für das Web oder die Möglichkeit, Inhalte auch direkt in den Facebook Messanger rein zu teilen.

Bild auf Basis von: Vector news concept in flat style / Shutterstock.com 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 28. Mai 2014

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen