Ein kleiner Einblick in Facebooks Bilderkennungsmöglichkeiten

Ein kleiner Einblick in Facebooks Bilderkennungsmöglichkeiten


In den letzten Monaten und Jahren haben wir immer mal wieder von Facebooks Bilderkennungsmöglichkeiten gehört. Zum Beispiel beim Projekt „Deepface“, einem Algorithmus, der bei einem Set von 4000 Menschen eine 97 % genaue Gesichtserkennung erreicht. Und das war schon 2014.

Aber auch dieses Jahr machte Facebook Schlagzeilen: So soll ein Algorithmus Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung dabei helfen die Bilder im Facebook Newsfeed trotzdem zu verstehen oder zu erkennen. Facebook nennt das Projekt „Automatic Alt Text“, was seine Funktion schon sehr gut beschreibt. Bilder erhalten eine automatische Alt-Beschreibung im Quelltext, welche dann zum Beispiel von Screen-Readern wiedergeben werden kann.

facebook

Verfügbar war diese Technologie Anfang des Jahres lediglich auf wenigen Endgeräten und auch nicht in allen Ländern. Inzwischen können wir aber auch in Deutschland einen Einblick erhalten, was eine künstliche Intelligenz alles aus einem Bild heraus lesen kann (und was nicht). Die entsprechende Information versteckt Facebook wie erwähnt im Quelltext zu jedem Bild im Newsfeed. Wohlgemerkt, nicht zu Link-Vorschau Bildern oder GIF-Animationen sowie Videos.

Wir sind unseren Newsfeed einmal ein Stück weit für euch durchgegangen und haben die Beschreibungen von Facebook extrahiert. Die wenigen Fehler die Facebook macht, haben wir rot markiert.

cursor_und_facebook

Image may contain: 1 person , people smiling

cursor_und_facebook

Image may contain: food

_1__facebook

Image may contain: text

cursor_und__1__facebook

Image may contain: 2 people , suit

cursor_und__2__facebook

Image may contain: mountain, sky, cloud, nature and outdoor

cursor_und_facebook

Image may contain: airplane

cursor_und_facebook

Image may contain: tree, sky, plant, outdoor, nature and water

cursor_und_facebook

Image may contain: food and outdoor

cursor_und_facebook

Image may contain: 1 person , office and indoor

facebook

Image may contain: candles

Ihr seht schon, der Algorithmus irrt nur selten und erkennt bereits überraschend viele Objekte. Und das gerade einmal ein halbes Jahr, nachdem er überhaupt vorgestellt wurde.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 8. November 2016

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Peter

    Image may contain: food – text … Naja noch nicht wirklich hilfreich für Blinde irgendwie ^^ Mal sehn wann die künstliche Intelligenz so weit ist, dass es erkennt was für ein Essen etc.

  2. 3
    Felix

    „the Roll“, eine Bilderkennungsapp eines kleinen Berliner Startups, erkennt auf dem vorletzten Bild (wo die Frau am Tisch sitzt) „kabellose Technologie“. Mir wäre nicht aufgefallen, dass da kein Kabel an der Tastatur und Maus ist.
    Insofern ist der Facebook-Algorithmus echt etwas dürftig … kann man auch fast nicht glauben, dass die das nicht schon viel weiter sind ;-)

+ Hinterlasse einen Kommentar