Über Markus Sekulla:

Phlow-Autor Markus Sekulla

Markus Sekulla arbeitet als Freelancer im Bereich Digitale Kommunikation für Unternehmen und Städte. Nach und während des Studiums an der Uni Osnabrück hat er insgesamt 3 Jahre in Asien gelebt und im Marketing in internationalen Unternehmen gearbeitet. Mittlerweile hat es ihn ins schöne Düsseldorf verschlagen. Privat schreibt er auf krawattentraeger.de und mobilegeeks.de


http://www.facebook.com/markus.sekulla
https://twitter.com/markussekulla

#Weltkatzentag alias #WeltCommunityManagerTag

share it!Teilen

Am 8.8. ist internationaler Weltkatzentag. „CatContent geht schließlich immer.“ habe ich gestern schon auf Twitter gelesen. Nun, das ist sicherlich nicht falsch, obwohl zwischenzeitlich der Trend schon fast in Richtung Owlcontent zu gehen schien.

Wer sich viel auf Facebook aufhält, dem wird aufgefallen sein, dass Katzen seit jeher eine Rolle spielen. Wer mal ein Foto von seiner liebsten Kitty gepostet hat, dem wird aufgefallen sein, wie verdammt viele Likes das Ding i.d.R. bekommt. Das ist zwar in der letzten Zeit ein wenig rückläufig, vor einigen Jahren war das jedoch der „heiße Scheiß“. Das haben die Unternehmen natürlich auch entdeckt.
Jens hatte letztes Jahr schon mal sehr lesenswert beschrieben, wie sich Unternehmen bei Facebook zum Weltkaffeetag verhalten haben.

Fest steht vor allem eines: Mann, Frau und Unternehmen will dabei sein. Ob das nun sinnvoll ist oder nicht. In der Regel ist es das nicht, wenn man die Steigerung der Interaktionsrate mal außen vor lässt.

Was ist nicht sinnvoll?

BLANKO

Nett, vielen Dank. Ich habe den Namen des Unternehmens bewusst verschont, da meine Meinung dazu vernichtend ist. Das ist der letzte Content, der allerallerletzte Content, der mir einfallen würde. Was soll mir das sagen? Mancher mag sagen, es ist doch nett. Stimmt, ist es …

Ich frage mich, ob man an den anderen WeltDingsbumstagen auch den anderen Dingsbumsliebhabern einen schönen Tag wünscht. Möglich und eigentlich nicht schlecht, denn dann hätte man schon mal einen festen Punkt in seiner Contentstrategie, was immerhin 365 Posts ausmacht. Content Marketing oder Strategie from Hell.

Pets.de Weltkatzentag

Hier ein ähnliches Beispiel von Pets.de, macht mehr Sinn, da das Produkt eine Verbindung herstellt. Aber so einfach ist es auch nicht. (mehr…)

“Ein Quantensprung” – Die neue FacebookApp fürs Windows Phone gibt es jetzt als Beta

share it!Teilen

facebook-windows-beta

Windows Phone entwickelt sich langsam aber sicher zu einer echten Alternative zu iOS und Android. Vor allem bei businessorientierten Nutzern hört man immer öfter, dass man mit WP8 sehr zufrieden sei. Bei allem Lob (auch für die Nokia und HTC Geräte) bleibt immer noch der Status, dass die Apps immer noch nicht auf dem selben Standard sind, wie bei den anderen beiden großen Betriebssystemen. Rein quantitativ. Aber, ABER, es tut sich was… Immer mehr Apps sind auch für Windows Phone verfügbar. So muss man weder auf Whatsapp, MyTaxi oder Runtastic verzichten. Im Gegenteil, vor kurzem belegte eine Studie, dass Windows Phone Nutzer besonders bereit sind für gute Apps zu bezahlen. Das kann als ein weiterer Indikator für die Business-Orientiertheit der Nutzerschaft gesehen werden.

Besonders häufig wurde die Facebook-App für Windows Phone kritisiert, da sie von der bekannten Navigation abweicht. Das muss zwar nicht unbedingt schlecht sein, kann aber durch bestimmte Kleinigkeiten den Spaß an der Sache vermiesen.

Eine neue Facebook-App für WP8 ist erhältlich.

Eine neue Facebook-App für Windows Phone ist unterwegs und die wird einen Quantensprung bedeuten. Noch ist sie allerdings in der Beta Version und heißt im Marketplace auch so:  (mehr…)

Facebook geht jetzt mit Retargeting & Google Adsense gegen sinkende Nutzerzahlen an

share it!Teilen

483744_621505987863869_1944304770_n

Mindestens ein Mal im Monat liest man, dass Facebook in irgendeinem Land Nutzer verliert. Immer öfter heißt es Facebook sei “uncool” geworden, Jugendliche hielten sich mehr auf neuen, cooleren Netzwerken auf. Und tatsächlich sind die Nutzerzahlen auch in Deutschland minimal rückläufig (-0,10% in den letzten 30 Tagen).

18.03.13_13_07-Bildschirmkopie

Facebook hat seit Jahren effektive Mittel gefunden immer neue Mitglieder zu gewinnen. Sei es Email Marketing oder Knappheitsstrategien in den ersten Monaten. Das wohl am effektivsten für das Netzwerk wirkende „Word of Mouth“ nicht zu vergessen.

Nun scheint man vielleicht auch an die klassische Bannerwerbung für sich entdeckt zu haben, wie die Screenshots auf der NFC.name Seite zeigen. Kurioserweise nutzt man wohl ausgerechnet Google Adsense für diese Zwecke. Diese Retargetet Ads nutzen die Netzhistorie vom Besucher dieser Seite (Screenshot) und berechnen eine hohe Relevanz des Facebook Banners. Simpel erklärt: Sucht man bei Google nach Flügen nach Malta, so hat man gute Chancen in Google Adsense Werbeblöcken mit Malta zusammenhängende Werbung ausgeliefert zu bekommen. Schaut man sich ein paar Schuhe be Zalando an, so erhält man genau für dieses paar Schuhe später einen Banner ausgeliefert. Genauso könnte dies dann auch bei Facebook funktionieren. Surft ein Nutzer ohne eigenen Account auf Facebook, so erhält er vielleicht später einen Banner um sich bei Facebook zu registrieren. Ist ein Nutzer auf Facebook eingeloggt so dürfte er natürlich kein Banner erhalten um sich zu registrieren.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Leute bereits einen Facebook Account haben und trotzdem die Ads ausgeliefert bekommen, ist auf jeden Fall größer Null, wohingegen man beim Emailmarketing sicher sein konnte, dass eine gewisse Email noch nicht bei FB registriert wurde. Da Google Adsense Anzeigen vor allem im Pay per Click Modus bezahlt werden, ist das Risiko hier auch nicht zu groß.

Die Banner wären aber nicht nur ein Mittel um gegen stagnierende oder sinkende Nutzerzahlen an zu kämpfen, sie wären vor allem ein gutes Mittel um neue Nutzergruppe zu erschließen. Dankt das Retargeting weis Facebook sehr genau was sich der Nutzer bei Facebook angeschaut hat und ob er einen Account hat oder nicht. Gerade bei älteren Zielgruppen kann Facebook so noch weiter wachsen.  Ob es hilft gegen den Trend der “Uncoolness” anzukämpfen und neue Mitglieder zu gewinnen, bleibt abzuwarten. Persönlich finde ich Facebook nach wie vor ziemlich cool, ich bin aber auch schon über 30…

887433_621505961197205_1062847104_o

 

Facebook testet weiter neue Timeline- Designs. Leicht veränderbare “Sections” eingeführt

share it!Teilen

Während die ganze Welt über die Neuerungen im Facebook Newsfeed diskutiert, testet Facebook weiter alternative Timeline Designs. Mittlerweile sind es mehr als 4 verschiedene Versionen. Immer werden vor allem Kleinigkeiten verändert und getestet. Hier haben wir über die letzte Version berichtet.

Zurzeit findet man folgende Version der Timeline im Test:

Bildschirmfoto 2013-03-07 um 19.30.34

Was hat sich geändert?

Die Buttons “Add Friend”, “Follow” und “Message” sind in das Titelbild gerutscht.

Die wichtigsten Informationen sind nicht mehr direkt unter dem Titelbild aufgeführt, sondern als erste Box (per default) in der linken Timelinespalte. Dort sind die Arbeitsstelle, der Studien- oder Schulort, der Wohnort und der Heimatort sowie die Zahl der Follower aufgeführt. (mehr…)

Analyse: Facebook Page Post Ads deutlich effektiver als Marketplace Ads

share it!Teilen

Viel wird über Facebook-Werbung geschrieben. Nicht weniger wird bei Firmen und Agenturen diskutiert, welche Form von bezahlter Werbung (Ads) besonders gut funktioniert. Dabei ist es bei der Fülle der Möglichkeiten gar nicht einfach, den Überblick zu behalten. Hier geht es zu einer umfassenden Beschreibung aller Facebook Werbeformen.

Was den Überblick erschwert sind immer neue Werbemöglichkeiten, die Facebook den Seitenbetreibern zur Verfügung stellt. Selbst in den Suchergebnissen der bisherigen Facebooksuche konnte man Werbungen bei bestimmten Suchbegriffen schalten. Auch vodafone-Werbung auf den Suchbegriff “telekom” konnte geschaltet werden. Welche Werbemöglichkeiten bald Im Zuge der Graph Search eingeführt werden bleibt abzuwarten.

Bleibt die Frage nach der Effektivität der verschiedenen Facebook-Werbeformen. Der US- amerikanische Facebook-(Werbe)Softwarehersteller Nanigans hat in einer Auswertung im Newsfeed erscheinende Page Post Ads unter die Lupe genommen. Im Zentrum der Analyse stand die Post-Klick-Performance von 925 Millionen zwischen Dezember 2012 und Januar 2013 für mehrere Online Händler geschalteten Ads.

nanigans_pagepostads3-600x240

Nanigans kommt zu folgenden Erkenntnissen:

  • Page Post Ads weisen einen um 14% höheren ROI  (Return On Investment) aus als Marketplace Ads (beide sind in der oben angegebenen Beschreibung der Ads ausführlich erklärt). Hierbei wurden Einkäufe auf der Händlerseite im Zeitraum von 3 Tagen nach der Adschaltung berücksichtigt.
  • Die CTR (Click Through Rate) von Page Post Ads ist 45 Mal höher als die von Marketplace Ads, wobei viele der ausgewerteten Page Post Ads Kampagnen eine CTR von über 3,3% verzeichneten. (mehr…)


Fan werden
WebMediaBrands
Mediabistro | SemanticWeb | Inside Network
Jobs | Education | Research | Events | News
Advertise | Terms of Use | Privacy Policy
Copyright 2012 WebMediaBrands Inc. All rights reserved.