Like it?
Share it!

Wir spielen ja nur sehr ungern die Spielverderber aber uns ist die letzten Wochen wieder aufgefallen, dass die Facebook Guidelines & Richtlinien die wir erst letzten Monat hier aufgelistet haben nur wenigen klar sind. Im Zusammenhang mit den Richtlinien für Gewinnspielen auf Facebook kommt es immer wieder vor das Pages einzelne ihrer Fans kontaktieren. Bei uns schlagenso immer wieder Anfragen auf, wie man herausfinden kann wer die ersten 100 Fans waren oder welches der 1000te Fan ist (Lösung: Die Fans sind chronologisch sortiert). Dabei handelt es sich meist um Gewinnspiele oder Giveaways die unter allen Fans verlost werden, unter allen die kommentiert haben, unter allen die ein Foto hochgeladen haben oder unter allen die Like gedrückt haben. Allen gemein ist, dass keine eigene Datenerfassung stattgefunden hat und das Unternehmen muss dann die Teilnehmer direkt über Facebook kontaktieren.  Nimmt man es genau, ist das Kontaktieren über Facebook allerdings nicht erlaubt, wie dieser Abschnitt aufzeigt:

3.1. Du wirst keine nicht genehmigten Werbekommunikationen auf Facebook versenden oder auf andere Art auf Facebook posten.

3.9. Ohne unsere schriftliche Einwilligung wirst du keine Wettbewerbe, Werbegeschenke oder Preisausschreiben („Werbeaktionen“) auf Facebook anbieten. Wenn wir unsere Einwilligung dazu geben, übernimmst du die vollständige Verantwortung für die Werbeaktion und wirst dich an unsere Richtlinien für Promotions und alle geltenden Gesetze halten.

Du darfst nicht: Gewinner über Facebook benachrichtigen, z. B. über Facebook-Nachrichten, Chat oder Beiträge in Profilen oder auf Seiten.

Das Regeln sind auch dem Umstand geschuldet, dass es nur mit einem privaten Facebook Profil möglich ist andere Facebook Nutzer direkt zu kontaktieren. Eine gewerbliche Nutzung eines privaten Profils ist nicht gestattet. Streng genommen dürft ihr also eure Fans nicht direkt anschreiben, egal ob es sich um ein Gewinnspiel handelt oder um eine ganz andere Anfrage. Ob und wie euch Facebook sanktioniert weil ihr ein Gewinnspiel nicht Regelkonform erstellt und Nutzer direkt kontaktiert können wir euch nicht sagen…

Regeln über Regeln, aber nur zur Erinnerung: Wir haben sie nicht gemacht und wollen durch solche Beiträge eigentlich nur unseren Erklärungsaufwand verringern.  Hättet ihr gerne eine Möglichkeit eure Fans direkt anzusprechen?


22 Kommentare

  1. Der Titel entspricht nicht der deutschen Grammatik. Besser:

    Wusstest du das schon? – Du darfst deine Fans nicht direkt anschreiben.

    Oder:

    Wusstest du schon, dass du deine Fans nicht direkt anschreiben darfst?

    Antworten
  2. @Martin – Danke. Haben wir geändert. Den Titel übersieht man doch manchmal :D

    Antworten
  3. Danke für diesen Artikel, das ist den meisten sicherlich nicht bewusst. Gerade in letzter Zeit gibt es vermehrt Seitenbetreiber, die mit jedem Status-Update die Fans direkt anschreiben…
    Gilt diese Regel eigentlich auch für die direkte Ansprache von Seiten?

    Antworten
  4. Stimmt soweit, in der Praxis funktioniert das sicherlich nicht immer. Ich glaube das die Regel Sinn macht, allerdings auch der ein oder andere Regelbruch.

    Meiner Meinung nach schützt die Regel generell soweit, dass man Nutzer, die einen im Namen einer Seite anschreiben, jederzeit berechtigt melden kann, was zu einer Schließung des Accounts und Sanktionierung der Page führen könnte.

    Der Regelbruch macht Sinn, soweit eine private Kommunikation für beide Seiten (User und Pagebetreiber) relevant oder wichtig erscheint. Das Risiko trägt immer der Mitarbeiter der Page und sobald seine Privatnachricht als belästigend empfunden wird, muss er die Sanktionen befürchten. Deshalb glaube ich, dass man damit noch eine ganze Weile leben können wird.

    Antworten
  5. Laut TOS ist das zweifellos so; aber da sichert sich FB ja lieber mehr als weniger ab, um dann im Fall des Falles auch eine Handhabe zu besitzen. Anderswo in den TOS steht übrigens, dass man keine Links zu Drittseiten auf FB posten darf… holladrio!

    Antworten
  6. Vielen Dank für die Info! Wir haben heute erst eine Verlosung auf FB (und anderswo…) gestartet und wollten den Kommentierern, die wir auslosen die freudige Nachricht per “direktes Anschreiben” mitteilen… schön unter’m Radar bleiben ist dann wohl die Devise?

    Antworten
  7. Verstehe ich das richtig: ich darf nicht einmal einem Freund außerhalb eines Gewinnspiels eine Anfrage senden? Das kann doch nicht sein!

    Zitat: [...] Streng genommen dürft ihr also eure Fans nicht direkt anschreiben, egal ob es sich um ein Gewinnspiel handelt oder um eine ganz andere Anfrage. [...]

    Antworten
  8. Alex

    Nicht jede Kommunikation mit Fans ist Werbekommunikation, geschäftliche Kommunikation oder Benachrichtigungen über Gewinnspiele. Die Schlußfolgerung “Streng genommen dürft ihr also eure Fans nicht direkt anschreiben, egal ob es sich um ein Gewinnspiel handelt oder um eine ganz andere Anfrage.”, die ihr aus diesen genau umrissenen Regeln zieht, ist somit schlicht falsch. Mir fallen spontan einige Beispiele ein, die nach diesen Regeln legitim sind. Rein private Kommunikation über den letzten Kinofilm ist nur eines. Wenn ich z. B. mit einem Fan eine fachliche oder technische Frage erörtere, die keinen geschäftlichen oder werbenden Bezug hat, ist das nach den genannten Regeln ebenso absolut legitim, wie wenn ich ihn nach seiner Mailadresse frage, um etwas, was auf Facebook nicht erörtert werden darf, zu erörtern. Daher ist auch eure Frage, ob man gern eine direkte Kontaktmöglichkeit hätte, unnötig. Die hat man, wenn man sich an die Regeln hält, und das kann man. Und für alles andere gibt es normale Mails.

    Antworten
  9. Danke für den Wertvollen Hinweis!

    Aber bei meinen Fans darf ich mich schon per Wallpost bedanken, dass sie meine Fans geworden sind?

    Antworten
  10. @Alex – du vermischst meiner Einschätzung nach die private und nicht private Kommunikation.
    Sobald du jemand mit deinem privaten Profil ansprichst und über Themen sprichst die mit deinem Business nix am Hut haben ist das ja eigentlich auch private Kommunikation und hat so mit der Page nichts mehr am Hut (egal ob Fan oder nicht Fan). Das kann der Kinofilm von letzter Woche sein, das gleiche Interesse an HTML, der Interessensaustausch über iPhones usw…
    Unsere Aussage war darauf bezogen das du mit deinem privaten Profil niemanden ansprechen darfst sobald dahinter die Interessen des Unternehmens stehen. Sobald du die E-Mailadresse anfrägst um eine Supportanfrage zu lösen, oder die Person anschreibst weil sie ein Problem mit deinem Produkt hat sind das streng genommen Tätigkeiten die nicht du als Privatperson wahrnimmst sondern du als Angestellter. „… ein ganz Anfrage“ war demnach in unserem Sinn eine ganz andere Anfrage die nichts mit privater Kommunikation zu tun hat. ;)
    In Bereichen in denen die Trennung Privat/Beruf schwer fällt wie z.B. bei KMUs ist natürlich auch die Trennung in Kommunikationsfragen schwer…

    @ManFisher – Auf deiner Wall darfst du das natürlich, da kommunizierst du ja auch als Unternehmen ;)

    @Erdbeere – Natürlich darfst du einen Freund anschreiben, Freunde sind ja auch was anderes als Fans ;)

    Antworten
  11. Alex

    @Philipp die Ebenen sind so gar nicht trennbar. Ich habe technisch nur die Möglichkeit, Leute mit meinem privaten Profil anzuschreiben. Und da kann ich dann auch Fans anschreiben. Wenn ich mich an die genannten Regeln halte, ist das völlig legitim.

    Kurz gesagt: Ihr thematisiert hier ein Problem, das es so, wie ihr es formuliert habt, gar nicht gibt, weil ihr automatisch davon ausgegangen seid, daß eine Kontaktaufnahme mit Fans immer einen geschäftlichen Hintergrund haben muß, was nicht der Fall ist.

    Etwas anderes wäre es gewesen, wenn ihr gesagt hättet, daß man Fans nicht zu den genannten Zwecken direkt anschreiben dürfe, und gefragt hättet, ob man es sinnvoll fände, zusätzlich zur privaten Kontaktmöglichkeit eine Kontaktmöglichkeit für Seitenbetreiber zu haben, in deren Rahmen sie Fans dann auch wegen geschäftlicher Anliegen kontaktieren dürfen. Hier lautet die Antwort meiner Ansicht nach: Nein. Dafür gibt es, wie gesagt, die Kommunikation außerhalb von Facebook, und Facebook ist dafür aus mehreren Gründen nicht geeignet. Geschäftliche Anliegen würde ich vor allem aus Vertraulichkeitsgründen nicht auf Facebook besprechen, denn die Mails landen auf amerikanischen Servern – unverschlüsselt.

    Antworten
  12. Das ist ja genial. Da schreibt ihr hier, dass Facebook Gewinnspiele verboten sind und direkt danaben habt Ihr Banner auf eurer Seite die für Facebook Gewinnspiele werben: “Erstellen Sie Wettbewerbe & Gewinnspiele für Ihre Fanseite und generieren Sie neue Fans”

    Antworten
  13. Wir können unseren Fans auch nicht antworten:

    http://www.facebook.com/UnitedPrototype

    Sehr schade. Moritz (unser Social Media Mann) verzweifelt auch schon. Es ist wirklich interessant zu sehen, dass wir ein wenig von Facebook abhängig sind.

    Spannende Zeiten kommen auf uns zu!

    Antworten
  14. I´m so sorry.

    Ich habe es falsch verlinkt. Sehr interessant ist jedoch dass beide Links unterschiedlich sind. Bei UP kann ich kommentieren aber nicht auf fliplife.

    Hier nun richtig verlinkt.
    http://www.facebook.com/fliplife

    Antworten
  15. Olli

    Hi,
    ich habe mich in den letzten Wochen auch sehr viel mit dem Thema auseinander gesetzt. Ich möchte daher noch ergänzen, dass nicht nur das persönliche Kontaktieren -sondern auch das Durchführen von Wettbewerben unter allen Fans VERBOTEN ist.
    Zitat aus den Regeln für Promotions: “Du darfst nicht: eine Promotion organisieren, an der Nutzer automatisch teilnehmen, wenn sie Fan deiner Seite werden.”

    Mir begegnen zunehmend derartige Wettbewerbe: Wenn wir 1000 Fans erreicht haben verlosen wir XX Geschenke usw…. dies ist eigentlich verboten und kann zum Sperren der Seite führen.

    VG
    Olli

    Antworten
  16. Alex

    @Olli Da sind gleich mehrere Fehler drin

    1. Das persönliche Kontaktieren von Fans ist sehr wohl erlaubt, solange man nicht die gegen die genannten Richtlinien verstößt. Wäre ja noch schöner, wenn ich einem Fan, mit dem ich gleichzeitig befreundet bin, nicht mal mehr eine E-Mail auf Facebook schreiben dürfte.

    2. Das Durchführen von Wettbewerben ist nicht generell verboten. Du mißverstehst den von dir zitierten Satz. Du darfst nur keine Wettbewerbe durchführen, “an denen Nutzer automatisch teilnehmen, wenn sie Fan deiner Seite werden”. Verboten sind also nach dieser Regel ausschließlich Wettbewerbe, die dem Ziel dienen, Fans zu gewinnen. Promotions anderer Art sind u. U. sehr wohl erlaubt, aber teilweise genehmigungspflichtig. Sonst könnte sich Facebook nämlich seine Promotion-Richtlinien auf http://www.facebook.com/promotions_guidelines.php komplett sparen und einfach schreiben: “Darfst du nicht”.

    Ich habe wirklich langsam den Eindruck, der Artikel hier hat mehr zur Verunsicherung beigetragen als zur Aufklärung.

    Antworten
  17. Olli

    @ Alex: nichts für Ungut, aber genau das hatte ich ja auch in dem Beispiel erklärt.

    Wettbewerbe, die direkt in Facebook durch Abgabe eines Kommentares, Hochladen eines Bildes oder eben durch Fan werden sind nicht erlaubt.
    Für derartige Wettbewerbe muss man auf seine Seite einen Tab mit einer eigenen Application einfügen. In dieser Application muss man dann erneut die e-mail des Teilnehmers registrieren und ihn dann z.b. per Mail über seinen Gewinn informieren.

    Ich möchte an dieser Stelle gerne auf einen guten Artikel von Thomas Hutter verweisen:
    http://www.thomashutter.com/index.php/2010/08/facebook-wettbewerbe-zur-fangewinnung-aber-richtig/

    Antworten
  18. wohin kann man sich denn als Fanpage-Admin wenden, wenn man Gewinnspiele offiziell von Facebook erlaubt haben möchte?

    Antworten
  19. Nika

    ich hoffe ich wiederhole nicht eine schon gestellte frage, aber ich würde jetzt wirklich gerne wissen ob ich als fanpage meinen neu hinzugekommenen fans eine nachricht schicken darf in der ich mich bedanke dass sie fan geworden sind ??
    hat hiermit jemand erfahrungen gemacht?
    vielen dank im voraus! :)

    Antworten

Diskutiere mit uns!