Wie Pixum in nur vier Stunden 100.000 Likes für ein Foto erhielt

Wie Pixum in nur vier Stunden 100.000 Likes für ein Foto erhielt


(3) Pixum

Diesem Bild von Pixum konnte gestern kaum jemand entgehen. Alle paar Minuten poppte in unserem Newsstream das immer selbe Foto auf:

Mein Chef hält nichts von Karneval. Er sagt, wenn dieses Bild hier 100.000 Likes erhält, bekommt die ganze Firma an Rosenmontag frei.

Spruch und Bild zeigten ihre Wirkung. Nach gerade einmal vier Stunden hatte das Bild 100.000 Likes erreicht. Die Pixum Mitarbeiter müssen also am Rosenmontag nicht arbeiten. Aktuell steht das Bild bei über 170.000 Likes. Nicht zuletzt, weil Pixum angekündigt hat für die 100.000 Likes jeweils einen Cent zu spenden und für jeden weiteren Like noch einmal einen halben.

Verwunderlich ist für uns bei dieser Aktion nur, wie wenige Nutzer im Rahmen der Aktion auch Fan von Pixum geworden sind. Auch wenn die Fanentwicklung beeindruckend aussieht, es handelt sich doch „nur“um etwas mehr als 1300 Fans. Das spricht einer Conversionrate von unter einem Prozent.

allfacebook.de - Facebook Page Tracking_ pixum

Wenn man nun unterstellt, dass das ganze gar nicht mal so zufällig, sondern ziemlich geplant entstanden ist, waren die Kosten pro Fan doch noch ziemlich hoch. Denn 1300 Fans für grob 1350 gespendete Euro ist ein Wert, den man mit einer gut aufgesetzten Facebook Anzeigenkampagne deutlich hätte unterbieten können. Fans sind aber natürlich nicht alles, die generierte Reichweite ist enorm und durchaus mehr Wert als der gespendete Betrag.

Natürlich waren die Pixum Mitarbeiter nicht die ersten, die auf diese Idee gekommen sind. Bisher haben wir es aber eher von Privatleuten gesehen. So haben haben zum Beispiel ein paar Geschwister in den USA für 1 Millionen Likes ein Haustier bekommen und ein Junge aus Norwegen darf sich für 1 Millionen Likes auf Sex mit seiner besten Freundin freuen.

Unsere Befürchtung ist nun, dass sehr viele Fanpages auf diesen Zug aufspringen werden und wir in Kürze nur noch Like-Betteleien in unserem Newsstream sehen. Eine Befürchtung welche wir wohl auch mit Alex von der t3n teilen:

(3) t3n Magazin

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar