Vanity Login, Beacon tot, Watir, Vertrauen in Facebook (Kurzmitteilungen 13)

Vanity Login, Beacon tot, Watir, Vertrauen in Facebook (Kurzmitteilungen 13)


Vanity Login

Seit letzter Woche erlaubt Facebook neben dem Login über die E-Mail Adresse bzw. über ein OpenID Konto auch den Login mit dem selbst gewählten Nutzernamen, auch bekannt als Vanity Name. Damit geht Facebook nun einen Schritt, der bei anderen Portalen längst üblich ist. Zwingend nötig war er aber wohl nicht.

————————————————–

Facebook Beacon ist tot

facebookbeacon

Facebook Beacon - Bild von mashable.com

Eine in Deutschland nicht sonderlich bekannte oder verbreitete Funktion, das Facebook Beacon wurde nun nach einem Rechtsstreit deaktiviert. Beacons erlaubten es Aktivitäten von Facebook Nutzern auf anderen Webseiten auch ohne deren Wissen oder explizite Zustimmung auf Facebook zu veröffentlichen. Die Facebook Connect Funktionalität mit der Möglichkeit nach Genehmigung in den Stream eines Nutzers zu posten kann die Beacon Funktion aber ersetzen.

————————————————–

Unit Tests, eine Möglichkeit für Entwickler die eigenen Anwendungen auf korrekte Funktionsfähigkeit zu testen, können nun auch gegen die Facebook Connect API gefahren werden. Dies war bisher auf Grund der sehr speziellen Sessionverwaltung und Authentifizierung nicht möglich. Watir (Web App Testing in Ruby), ein OpenSource Project erlaubt nun den Test eigener Facebook Anwendungen.

————————————————–

In der vergangen Woche zahlten sich Facebook Bestrebungen um mehr Datensicherheit und Datenschutz auf der Plattform erstmals in einer Studie aus. Das Ponemon Institute und TRUSTe sehen Facebook als die zehnt vertrauenswürdigste Seite im amerikanischen Internet. Angeführt wird die Liste von eBAy, Verizone und dem US Postal Service.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen