Pro und Contra Stuttgart 21 – Wer nutzt Facebook besser?

Pro und Contra Stuttgart 21 – Wer nutzt Facebook besser?


Abbrucharbeiten unter Polizeischutz

Abbrucharbeiten unter Polizeischutz (Quelle: fluegel.tv)

Die braven Schwaben proben den Aufstand und gehen seit Tagen gegen, beziehungsweise für den Bau des neuen Stuttgarter Bahnhofs auf die Straße. Geplant ist, den derzeitigen Kopfbahnhof unter die Erde zu verlegen und ihn in einen Durchgangsbahnhof zu verwandeln. Mit dem Neubau und dem damit verbunden Teilabriss des alten Bahnhofs wurde vor ca. drei Wochen begonnen. Dabei finden die Proteste nicht nur auf der Straße, sondern auch Online statt. Besonders Twitter wird hier zur Mobilisierung der Massen genutzt.

Wir wollen heute aber einen Blick auf die Aktivitäten auf Facebook werfen. Hier haben sowohl Befürworter als auch Gegner des Projektes eine Vielzahl an Fanpages angelegt. Und genau hier beginnt das Problem: Es gibt keine zentrale Anlaufstelle für die eine oder andere Gruppe. Die Fans sind auf viele Seiten verstreut, Meldungen werden teilweise doppelt und dreifach verbreitet. Zumindest auf Facebook scheitert das Thema S21 noch an einer fehlenden Strategie.

Seitenname Fans Autoren Postings Besonderheit
Schluss mit den Demos gegen Stuttgart 21 9800 Fans und Pagebetreiber 5-10 pro Stunde Landing-Tab mit FriendSelector
Pro-Stuttgart 21 5632 Fans 1-5 pro Stunde
Kopfbahnhof 21 3788 Fans 1-5 pro Stunde
Kein Stuttgart 21 3309 Fans und Pagebetreiber 5-10 pro Stunde Vanity-URL
Jugendoffensive gegen Stuttgart 21 2704 Fans und Pagebetreiber 1-5 pro Stunde
FÜR Stuttgart 21 2697 Fans 5-10 pro Stunde Vanity-URL
Stuttgart 21 2278 Pagebetreiber keine
K21 – Die bessere Alternative 423 Fans und Seitenbetreiber 1-2 pro Tag

Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Es zeigt sich, dass die „Kontra S21 Demos“ Anhänger es bisher besser schaffen Anhänger auf einer Seite zu versammeln. Gegner wie Befürworter des Projekts sind sonst auf viele Pages verstreut. Kaum eine Fanpage nutzt die Möglichkeiten, welche Facebook zur Verbreitung der eigenen Botschaft bietet. Es gibt weder Vanity-URLs, noch Landing Tabs oder gar Apps, welche die Ideen und Argumente transportieren könnten. Dabei wäre hier mit ein wenig Kreativität eine Menge möglich: Online Sitzblockaden, Einbindung des fluegel.tv Livestreams, Online Baumpatenschaften, …

Da sich die Bauarbeiten am Bahnhof wohl noch einige Monate, bei Umsetzung aller Pläne sogar noch einige Jahre hinziehen werden, wird die Entwicklung dieser Pages sicher spannend zu beobachten sein.

Haben wir eine wichtige Fanpage vergessen? Oder gibt es zu Stuttgart 21 noch spannende Social Media Projekte? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 8. September 2010

Es gibt 14 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Ralph Delzepich

    ich wünsche beiden Seiten einen langen Atem und beiden Seiten die Möglichkeit, Aussage aufzunehmen und stehen zu lassen. Dann kommt einer der Vorteile von „social media“ zum Tragen, die Archivierung. Mit Fortschreiten der Arbeiten können dann Aussagen wie „Die Bahn reagierte empört: „Eine solche Zahl disqualifiziert sich von selbst“, sagte ein Sprecher der Bahn am Mittwoch. “ vergleichen werden – auf beiden Projekt-„Seiten“.

    Daher hoffe, dass hieraus ein baubegleitendes und Aussagen bewertendes Werkzeug wird. Nicht um mit Fingern auf vermeintlich Verantwortliche zu zeigen, sondern um die „ich meine ich hätte mal gelesen“-Aspekte in solchen hitzigen Diskussionen minimieren zu können.

  2. 8
    Martin

    Die Zahlen machen gar keinen Sinn da ein Befürworter auch auf einer Gegnerseite den „Gefällt mir“ Knopf drücken muß bevor er mitdiskutieren kann. Deshalb kann man so nicht herausfinden wer die meisten Fans hat.

  3. 10
    Heinrich Heim

    Zur Versachlichung von Contra und Pro würde sicher beitragen, wenn nicht nur selbsternannte Besserwisser sich lautstark zu Wort melden würden – sondern Eisenbahner, denen ich ein abgewogeneres Urteil zutraue, was mit Sicherheit der eigenen Meinungsbildung dienlich wäre!

  4. 11
    B-C. Stuart

    Ich bin dafür,- bei Stuttgart21,- dass ich dagegen bin. Der Nutzen für Stuttgart21 ist gleich 0, denn die Jenigen die davon profitieren wollen, sind bis in 20 Jahren, bei Fertigstellung, entweder zu alt oder nicht mehr auf diesem Planeten. Aber die Jungen von Übermorgen müssen die Zeche tragen und bezahlen. Ist das Gerechtigkeit? Fragt doch mal die zukünftige Generationen. Denn da wird es spätestens echt schwierig!

  5. 12
    Müller

    Ich bin für S21!
    Vorteile

    – Bessere Infrastruktur
    – Kapitalzufluss
    – Arbeitsplätze für unsere Kinder
    – Bessere Lebensbedingungen und Aufsteigungsmöglichkeiten
    – Moderne Lebensweise
    – Einzigartige Möglichkeit für die Entwicklung unserer Region, die wir in absehbarer Zeit nicht kriegen.

    Nachteile

    Kosten

+ Hinterlasse einen Kommentar