Olympia 2018 – Die Bewerber auf Facebook

Olympia 2018 – Die Bewerber auf Facebook


Die Olympischen Winterspiele 2018 werden im Sommer nächsten Jahres vergeben. Beworben haben sich nur drei Städte für diese Spiele: Pyeongchang in Südkorea, Annecys in Frankreich sowie München. Nachdem in der vergangen Woche das IOC die Besichtigung der Sportstätten in München abgeschlossen hat schauen wir uns diese Woche die Facebook Seiten der Bewerber an:

Annecys

Annecy 2018

Annecy 2018

 

Den Anfang macht Annecy in den französischen Alpen. Diese Seite zeichnet sich besonders durch die höchste Fanzahl der Bewerberseiten aus. Über 200.000 Nutzer haben sich bereits über ein Like mit der Seite verbunden. Verwunderlich, dass man sich hier noch keine Vanity-URL gesichert hat. Diese Nutzer werden derzeit primär mit Wintersportnachrichten versorgt. Dabei werden bis zu 10 Posts an einem Tag veröffentlicht. Zum Glück ist diese hohe Taktung nicht täglich zu verfolgen sondern nur ein bis zwei Mal pro Woche. Zwischendurch gibt es aber auch 1-2 Monate mal keine Posts. Eine echte Posting-Strategie lässt sich also nicht erkennen.

Gepostet werden in erster Linie Fotos und Videos, die auch bei der hohen Taktung noch für hohes Engagement sorgen.

München

München 2018

München 2018

 

München hat weit weniger Fans, als der französische Konkurrent. Knapp 12.000 haben sich derzeit zu den „freundlichen Spielen“ bekannt. München ist dabei die einzige Stadt, die über Static-FBML zwei individuele Tabs eingebunden hat. Schade nur, dass der Benutzer bereits auf dem Welcome-Tab wieder von Facebook weg und zur offiziellen Bewerberhomepage gelenkt wird. Auch interaktive Elemente gibt es hier nicht. Der zweite Static-FBML Tab bietet ein Newsletter Abo und leitet so auch wieder von der Fanpage weg. Im Diskussionsbereich und auf der Pinnwand wird entweder stark moderiert oder die Diskussionen „Contra München 2018“ finden nur außerhalb von Facebook statt.

PyeongChang

PyeongChang 2018

PyeongChang 2018

 

Das Schlusslicht, wenn man nur nach den Fanzahlen geht, ist derzeit PyeongChang. Knapp über 8000 freuen sich hier auf die olympischen Spiele in Südkorea. Spannend ist dabei die Entwicklung der Posts. Während bis Mitte September nur auf koreanisch berichtet wurde, wechselten die Updates dann zur Zweisprachigkeit (kein Trageting) und hörten dann zwei Monate später mit einem Verweis auf die offizielle Webseite ganz auf. Seit dem äußern sich nur noch die Fans zu den Spielen. Auch hier gibt es kaum Diskussionen und eigenen Anwendungen fehlen auch.

Im Moment kann noch keine Page so richtig überzeugen. Ein aktives Facebook Marketing findet nicht oder kaum statt. Wir werden in den nächsten Wochen versuchen mit der Münchener Bewerbungskommision ein Interview zu führen. Dabei wird uns besonders interessieren, ob es eine Social Media Strategie gibt und wie diese aussieht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 14. März 2011

Es gibt 8 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar