Ein paar Gedanken zu Facebook Gruppen

Ein paar Gedanken zu Facebook Gruppen


Facebook Gruppen

Ein neues Gruppenfeature für Facebook? Warum? Diese Frage werden sich sicher einige bei der Präsentation von Mark Zuckerberg gestern Abend gestellt haben. Dabei liegen die Gründe relativ klar auf der Hand, wenn man sich die Entwicklung der Facebook Pages in den letzten 12 Monaten anschaut. Facebook hat(te) hier mit einem massiven Problem zu kämpfen. Für viele Gruppen und Initiativen des echten Lebens war das (Fan)Page Gebilde einfach attraktiver. Nicht zuletzt, da Fanpages im Gegensatz zu alten Gruppen auch eine höhere Sichtbarkeit im Newsstream hatten und es einer Gruppe von Administratoren einfach erlaubten in den Newsstream der Fans zu posten. So sind die neuen Gruppen ein wichtiger Schritt für das Facebook Marketing, da dem Pages Wildwuchs hier begegnet wird. Das Anlegen einer neuen Gruppe gestaltet sich erheblich einfacher als das Anlegen einer Fanpage und wird in der linken Seitenleiste auch prominent kommuniziert.

Während die neuen Gruppen also eine „bereinigende“ Wirkung auf den Katalog der Fanpages haben könnte, eröffnet sich für Vereine, Freundeskreise und Initiativen eine neue Welt der Kommunikation und Kollaboration. Denn im Gegensatz zu Fanpages hat hier nicht nur der Administrator eine Stimme, sondern jedes Gruppenmitglied kann partizipieren. Über das neue Docs Feature wird ein kollaboratives Arbeiten an Dokumenten ermöglicht, we es bisher in Facebook nicht möglich war. Planungen für Events und Aktionen können gemeinsam vorgenommen werden. Zudem erlaubt der Gruppenchat es auf einfache Weise alle Gruppenmitglieder die Online sind zu erreichen. Ein Feature mit dem Facebook vielen Instant Messangern Konkurrenz macht.

Facebook Gruppen - jetzt mit einer Auswahl an Logos

Netzwertig beschreibt in dem Zusammenhang, dass eine neue Komplexität in Facebook Einzug hält, welche auch neu Probleme mit sich bringen kann. Sozialer Druck und Angepasstheit als regulative Elemente der Gruppe werden so noch mehr betont. Aber, diese Elemente finden sich auch heute schon, nicht nur in Facebook sondern auch im realen Abbild der Gruppen. Es ist also für den Nutzer nicht neues, er muss nur lernen dass diese Regeln jetzt auch in der Facebook Welt gelten.

Wir sind gespannt, wie sich das neue Feature entwickeln wird. Für das Marketing sehen wir hier nur wenig Potenzial aber auch wenige Gefahren.

Was haltet ihr von den neuen Gruppen? Fluch oder Segen? Lasst es uns hier oder auf Facebook wissen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Veröffentlichung 7. Oktober 2010

Es gibt 8 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Jan

    Warum es nach wie vor nicht möglich ist Fotoalben in einer Gruppe anzulegen, sondern man noch immer darauf beschränkt ist Fotos ohne Zuordnung und Reihenfolge in den Stream zu posten ist mir eines der größten Rätsel.

  2. 4
    Michael

    Kann man Gruppen nicht mehr ohne
    Genehmigung vom Admistrator beitreten?

    Das kann ganz schön nervig sein bei einer offenen Gruppe alle Mitglieder gestätigen zu müssen!

    Danke für die Rückmeldung

  3. 6
    Tommy

    Möchte eine Gruppe gründen, bekomme aber stets die Meldung „Please choose friends to add to your group.“ und dann geht es nicht weiter. Was tun?

  4. 8
    Dennis

    Es ist ja schon und gut, dass Facebook ab und an auch mal erneuerungen durchführt, aber meine Mei nung ist, dass man die neuen „Gruppen“ total vergessen kann …..

    Es fehlen wichtige Einstellungesmöglichkeiten, man kann keine EInladungen verschicken ….. und wenn man jemanden zu einer Gruppe hinzufügt, ist dieser sofort darin, ohne dass er es selbst entscheiden kann !!!!

    Also totaler Mist

+ Hinterlasse einen Kommentar