Jobsuche mit Hilfe von Facebook (Gastbeitrag)

Jobsuche mit Hilfe von Facebook (Gastbeitrag)


– Gastbeitrag von Daniel Offer –

Die aktuelle wirtschaftliche Lage erschwert das Finden eines Jobs zunehmend, besonders für Absolventen der Hochschulen, die zum ersten Mal eine Vollzeitstelle suchen.

Während einerseits große Unternehmen ihre Lohn- und Gehaltsausgaben senken, gingen andererseits die Stellenangebote von 2008 bis 2010 um 15% zurück. Auf eine Stelle kommen aktuell 25 Bewerber, dieses Verhältnis ist allerdings signifikant schlechter für Hochschulabgänger – es ist somit schwieriger denn je, eine Stelle zu finden.

Arbeitgeber suchen Sie in Facebook

Mit der Weiterentwicklung sozialer Netwerke und der Beliebtheit von Facebook, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch die Personalabteilung Hintergrund-Informationen zu Ihrer Person in Facebook prüft. Was werden sie finden, was Sie eigentlich nicht preisgeben möchten?

Nutzen Sie Facebook, um Arbeitgeber direkt zu kontaktieren

Die erprobte Vorgehensweise, Ihren Lebenslauf auf Jobbörsen online zu stellen und auf Messen und Konferenzen potentielle Arbeitgeber anzusprechen, ist immer noch von Wert. Ein persönlicherer Ansatz könnte Sie allerdings von den Hunderten anderer Bewerber herausheben. Wenn Arbeitgeber Facebook nutzen, um Sie zu finden – warum nicht auch Facebook nutzen, um Arbeitgeber zu suchen?

Denken Sie daran, dass nicht alle offenen Stellen auch öffentlich beworben werden; was insbesondere für KMUs gilt. Diesen Vorteil können Sie nutzen.

Entwerfen Sie eine Liste von Unternehmen, von denen Sie glauben, dass Ihre Kenntnisse und Skills dazu passen könnten. Dann suchen Sie Menschen, die in diesen Firmen im Personalwesen arbeiten – am besten Personalmanager. Fragen Sie über eine persönliche Facebook-Nachricht danach, ob es Arbeitsmöglichkeiten gibt und hängen Sie gleich Ihren Lebenslauf an.

Vergessen Sie nicht, die Facebook-Nachricht jeweils an den Adressaten anzupassen – schicken Sie keinen Spam. Es ist wichtig, dass Sie zeigen, dass Sie Ihre Recherchen gemacht haben und dass Ihre Qualifikationen und Kenntnisse Sie zu einem interessanten Bewerber für diese Firma machen.

Einige Studien zeigten, dass etwa 80% aller Stellen auf Grund von sozialen Netzwerken besetzt werden – was uns zu einer alten Weisheit führt: es geht nichts über Vitamin B.

Häufig beschweren sich Bewerber, dass sie von den Firmen nichts mehr hören – weder positive noch negative Nachrichten. Zumindest in Facebook ist es wahrscheinlich, dass Sie eine Antwort erhalten werden.

Wie man Kontakte in Facebook findet

Um die relevanten Kontakte in Facebook zu finden, sollten Sie LinkedIn, Xing und Google probieren und dort recherchieren. Wenn Sie erst einmal die entsprechenden Namen gefunden haben, können Sie diese in Facebook suchen.

Tipps für Ihre Anschreiben als Nachrichten in Facebook

  • Bitten Sie in Ihrer Nachricht um eine Weiterleitung an die zuständige Person, falls der Adressat nicht der richtige Ansprechpartner für Neueinstellungen sein sollte.
  • Bleiben Sie höflich und erklären Sie, warum Sie eine Facebook Nachricht benutzen.
  • Erläutern Sie kurz, wie Sie die Kontaktdaten ermittelt haben.
  • Denken Sie daran, dass die Menschen Facebook typischerweise nutzen, um mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben und nicht für die Arbeit – verlangen Sie keine Aufmerksamkeit, bleiben Sie höflich und freundlich.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Nachricht an jeden Adressaten in allen Firmen jeweils einzigartig und keine Massenmail ist. Demonstrieren Sie, dass Sie ein interessanter Bewerber für dieses Unternehmen sind.
  • Haken Sie nach einer Woche noch einmal nach, falls Sie keine Antwort erhalten haben.
  • Erwarten Sie nicht, dass jeder antworten wird – und bedenken Sie, dass Sie nur eine Vollzeitstelle haben wollen!

Nutzen Sie Ihr existierendes Netzwerk von Freunden in Facebook, um einen Job zu finden

Vergessen Sie nicht, dass Sie auch Ihre Facebook Freunde nach Arbeitsmöglichkeiten fragen können; Sie werden meist gerne helfen, den Fuß in die Tür Ihres jeweiligen Arbeitgebers zu bekommen.

Kontaktieren Sie Ihre alten Freunde mit jeweils individuell erstellten Nachrichten, in denen Sie fragen, welche Stellenangebote eventuell offen sind. Das ist effektiver als das erstellen einer allgemeinen Statusmeldung „Suche nach neuen Herausforderungen“.

Überlegen Sie, ob Sie Ihren Freunden Privatnachrichten schicken (bitte keine Notiz an die Pinnwand), oder – noch besser – kontaktieren Sie diese über Facebook Chat.

Daniel Offer hat sich intensiv mit dem Thema Facebook und Arbeitssuche beschäftigt und  ist auch abseits der Jobsuche sehr Affin mit Facebook. In seinem Projekt Chit Chat entwickelt er einen kostenlos externen Chat Messenger für Facebook.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 5 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Thomas Hutter

    Sorry Daniel, aber ich glaube nicht, dass man via Facebook an gute Jobs kommt. Als Arbeitgeber würde ich es als sehr unprofessionell anschauen, wenn ich von einem stellensuchenden via Facebook kontaktiert würde. Eine Nachricht via Facebook ist sicherlich kein perfekter erster Eindruck. Eine Bewerbung via XING- oder LinkedIn Kontakt sehe ich als wesentlich erfolgreicher an.

  2. 2
    Christian Weiß

    Hallo Daniel, Hallo Thomas,

    aus meiner Erfahrung heraus muss ich mich Thomas anschließen. Auch ich würde eine Bewerbung via Facebook eher als unprofessionell ansehen. XING und LinkedIN halte ich da auch für besser. Ratsam wäre es für Studenten aus meiner Sicht, möglichst frühzeitig Praktika zu machen, um Kontakte zu Unternehmen (und damit zu potenziellen Arbeitgebern) zu knüpfen.

  3. 3
    schnellerzurstelle

    Ich denke, das hängt doch stark von Unternehmen und Branche ab. Wenn es sich um ein junges, internetaffines Team handelt, für das Facebook & Co. völlig normal und alltäglich sind – was spricht dagegen, es zu versuchen?

+ Hinterlasse einen Kommentar