Interview: Arne Henne von Facebook zu den Möglichkeiten von Facebook für kleine Unternehmen

Interview: Arne Henne von Facebook zu den Möglichkeiten von Facebook für kleine Unternehmen


Erst gestern hat Lena Bräu mit dem Artikel 5 Dinge, die Facebook für KMUs unbedingt verbessern muss! hier im Blog über ihre Frustration bei der Arbeit mit Facebook berichtet. Unabhängig und parallel dazu haben wir ein Interview mit Arne Henne, SMB Marketing Manager bei Facebook, geführt. Arne schildert viele interessante Aspekte und auch konkrete Programme für KMUs. Er erklärt, wie die Limits bei den Facebook-Anzeigen erhöht werden können, bittet aber auch um etwas Verständnis, dass nicht alle Probleme sofort gelöst werden können. Neu und noch nicht sehr bekannt ist auch ein Programm von Facebook für Agenturen und Dienstleister:

Hi, Arne! Magst du dich unseren Lesern kurz vorstellen?

C-_Users_ahenne_Documents_My-Box-Files_profilepicGerne. Ich bin seit Herbst im Hamburger Facebook Office und betreue als SMB Marketing Manager kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Auch wenn das Marketing für KMU im Grunde so funktioniert wie für alle anderen, ist es wichtig, dass sich jemand exklusiv um die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen und Mittelständlern kümmert. Das bedeutet zum Beispiel die Vorteile, die Facebook KMU bietet, über die Plattform zu kommunizieren und mit dem Team Lösungen für KMU zu entwickeln. Ich arbeite mit meinen Kollegen in Dublin an speziellen Aktionen und erarbeite Programme für KMU.

Kannst du uns aus deiner täglichen Arbeit erzählen? Gibt es konkrete Kampagnen mit denen ihr den Mittelstand und kleine Unternehmen unterstützt?

Wir stehen tagtäglich mit Unternehmen in Kontakt und unterstützen sie dabei, auf Facebook erfolgreich zu sein. Dabei lernen wir viel über die Bedürfnisse und Herausforderungen – dieses Feedback ist wichtig, denn nur so können wir unser Angebot weiter optimieren.

Wir entwickeln aber auch konkrete Kampagnen für kleine und mittelständische Unternehmen.

Für absolute Facebook-Neulinge gibt es das „Start to Success“-Programm, das eine besonders intensive Betreuung durch unsere Marketingexperten beinhaltet. Die Kollegen unterstützen beim Aufbau der Facebook-Seite, geben aber auch Hilfe bei der Konzeption und Optimierung aller Marketingaktivitäten auf Facebook. Teilnehmende Unternehmen erhalten außerdem exklusiven Zugang zu neuesten Produktinformationen, Fallstudien, Best Practice-Beispielen und Werkzeugen (https://www.facebook.com/business/sts).

24.06.13_18_09-BildschirmkopieNeu ist, dass wir ein Programm entwickelt haben, dass auf die Bedürfnisse von Agenturen und anderen Dienstleistern zugeschnitten ist, die KMU unterstützen und ihnen helfen auf Facebook erfolgreich zu sein. Ein speziell geschultes Team von Marketingexperten steht den teilnehmenden Agenturen per Email und Telefon zur Seite und wir haben ein Portal erstellt, über das aktuellste Produktinformationen und Tools jederzeit abgerufen werden können (https://www.facebook.com/business/agenturen).

Was denkst du, sind die wichtigsten Punkte für die erfolgreiche Nutzung von Facebook bei genau diesen Unternehmen?

Das Besondere an kleinen Unternehmen ist ja, dass sie den Facebook-Auftritt oft in Eigenregie pflegen. Da sollte alles möglichst simpel gehalten sein, bloß nicht zu kompliziert. Bei Facebook können die Unternehmen direkt loslegen und müssen sich nicht lange und umständlich mit dem Medium auseinandersetzen. Einige Werbeformate lassen sich mittlerweile ja auch direkt über die Facebook-Seite buchen und man muss nicht erst in den Webeanzeigenmanager. Einfach über die Seite zu schalten sind „Promoted Posts/Hervorgehobene Beiträge“ oder „Promoted Pages Likes“, womit man seine Seite bekannter machen kann – eine sehr gute Möglichkeit, wenn man neue Fans erreichen möchte.
Oft kennen KMU ihre Kunden persönlich und erfahren im Alltag, was gut ankommt und was weniger gut läuft – so auch auf Facebook. Hier ist es natürlich besonders wichtig authentisch zu bleiben.

Gibt es Quickwins? Also Funktionen die deiner Meinung nach massiv unterschätzt werden?

Wir haben festgestellt, dass sich die Nutzung der „Hervorgehobenen Beiträge“ für KMU als sehr effizient erweist, um mehr Nutzer auf Beiträge von Seiten in ihren Neuigkeiten aufmerksam zu machen. 40% ihrer Zeit auf Facebook verbringen die Menschen in den Neuigkeiten.

Gute Ergebnisse für KMU sehen wir aber auch mit „Angeboten“. Seitenbetreiber können zum Beispiel eine Rabattaktion mit ihren Facebook-Fans teilen, indem sie ein Angebot auf der Seite posten. Dieses kann dann direkt vor Ort, also offline, eingelöst werden. Und die bereits beschriebenen „Promoted Posts/Hervorgehobene Beiträge“ oder „Promoted Pages Likes“. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Angebote und Werbemöglichkeiten zu verbessern und zu vereinfachen, wie auch vor Kurzem angekündigt.
Der grundlegende Gedanke dabei ist, die Herangehensweise zu ändern: Werbetreibende – egal welcher Größe – nennen uns ihre Ziele und wir bieten die geeignete Kombination an Werbeprodukten, mit denen diese Ziele erreicht werden können. Detailliertere Infos zu diesem Thema gibt es in diesem Blogpost: http://newsroom.fb.com/News/620/An-Update-on-Facebook-Ads.

Die Nutzung von Pages scheint für viele Unternehmen kein Problem zu sein, bei den Anzeigen werden hingegen immer öfter Probleme an uns herangetragen. Einer der größten Störfaktor ist die Abrechnung weil fast täglich eine Rechnung in der Buchhaltung ankommt, gibt es daran einen Weg vorbei?



Zurzeit ist es tatsächlich so, dass einmal täglich Rechnungen erstellt werden, wenn Aktionen stattgefunden haben. Diese Rückmeldung ist aber sehr wichtig für uns. Aktuell arbeiten wir daran, diesen Vorgang zu optimieren und mögliche Alternativen anbieten zu können.

Oft wird sich auch über das Daily Spending Limit beschwert. Viele wollen wohl mehr Geld ausgeben, können aber nicht. Gibt es eine Möglichkeit dies auf einfache Art zu erhöhen?



Es freut uns, dass die Bereitschaft da ist, mehr zu investieren. Natürlich hat jeder die Möglichkeit sein Limit über einen Antrag manuell zu erhöhen, eigens dafür gibt es dieses Formular: www.facebook.com/help/contact/?id=168771979839539. Es kann etwas dauern – aber es funktioniert.
Generell ist es ohnehin so, dass das Daily Spending Limit automatisch erhöht wird, wenn bei vorhergehenden Werbeaktionen die Zahlungen erfolgreich geleistet wurden.

Auch beim Support fühlt sich der Mittelstand auf Facebook vernachlässigt. Was kann man tun wenn man ein konkretes Problem hat und euch dennoch irgendwie erreichen will?

Zur Zeit sind 16 Millionen lokale Unternehmen auf Facebook und natürlich ist uns daran gelegen, sie bestmöglich zu unterstützen. Wir freuen uns immer über Feedback und reagieren auch darauf, aber bei einer Plattform mit über einer Milliarde Nutzern können wir nicht immer sofort antworten. Ich verstehe natürlich, dass das frustrierend sein kann, hoffe aber auf etwas Verständnis.
Die meisten Fragen werden sicher durch einen Blick in den Hilfebereich gelöst – der ist übersichtlich und wirklich besser als sein Ruf. Außerdem stellen wir zum Beispiel auf der Seite „Facebook für Unternehmen“ ausführliche Materialien, Tipps und Tricks, Tutorials, Webinare und Best Practices zur Verfügung: https://www.facebook.com/business. So halten wir die Unternehmen immer auf dem aktuellen Stand und informieren über neue Produkte und Möglichkeiten. Und es lohnt sich unserer Facebook Seite https://www.facebook.com/marketing zu folgen, wo unser Team regelmäßig Tipps und Tricks postet.

Kannst du uns etwas über die zukünftige Entwicklung verraten?

Für kleine und mittelständische Unternehmen ist Facebook ideal – das dokumentieren zahlreiche Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit. Das Potenzial haben längst noch nicht alle erkannt und uns ist daran gelegen, dass die Unternehmen Facebook in der Tiefe begreifen. Dazu werden wir unseren Teil beitragen. Facebook ist vielschichtig.

Darüber hinaus testen wir kontinuierlich neue Möglichkeiten und Ideen auf Facebook; dazu gehören natürlich auch Features, die Unternehmen zu Gute kommen – etwa um mehr Reichweite zu generieren.

Kannst Du uns noch einige Beispiele gelungener Facebook-Auftritte von KMU geben?

24.06.13_18_23-Bildschirmkopie

Natürlich. Wie gesagt, spielt die Tonalität ein bedeutende Rolle, um Kunden zu erreichen. Besonders charmant machen das zum Beispiel die Ringl-Schwestern aus Wien: www.facebook.com/Fleischerei.Ringl. Das Bayerische Traditionsrestaurant Bräustüberl Tegernsee nutzt Facebook sehr erfolgreich, um bekannter zu werden, neue Kunden zu generieren und den Online-Shop zu promoten: www.facebook.com/Braustuberl.

Vielen Dank für das Interview!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen