In eigener Sache: Unsere Verbreitungswege

In eigener Sache: Unsere Verbreitungswege


Vor einem Jahr haben wir uns ein hohes Ziel gesetzt: Jeden Wochentag wollen wir einen relevanten Beitrag auf diesem Blog veröffentlichen. Ein Ziel das wir nicht nur erreicht haben, sondern inzwischen regelmäßig übertreffen. Hier wollen wir kurz vorstellen, wie wir unsere Inhalte an die über 8000 Facebook Fans, 3000 Twitter Follower und vielen vielen RSS Abonennten verteilen. Dabei versuchen wir uns bewusst an die unterschiedlichen Medien und die Nutzergewohnheiten unserer Leser anzupassen. So wollen wir unsere Facebook Fans beispielsweise mit weniger Meldungen „nerven“ als unsere Twitter Follower. Hier erklären wir kurz welche Channels es gibt und für wen sie geeignet sind:

  • RSS Feed – Über unsere Feeds erhaltet ihr 100% unserer Blogbeiträge, diese werden wie bei Blogs üblich automatisch im Feed angezeigt. Wenn ihr alle Beiträge lesen wollt empfehlen wir euch definitiv den RSS-Feed zu abonnieren.
  • Twitter – Im Twitter Channel posten wir einen Großteil unserer Messages. Da wir unsere Meldungen manuell verfassen kann es schon mal passieren, dass mal eine eher unwichtige Meldung fehlt. Außerdem Retweeten wir auch Meldungen die zum Thema passen und beantworten manchmal auch ein paar Anfragen.
  • Facebook – Auf Facebook erhaltet ihr nur die wichtigsten Meldungen. Nur ca. 60% unserer Blogbeiträge, beziehungsweise ein Beitrag pro Tag, schaffen es auf Facebook. Triviale Meldungen wie die Kurzmitteilungen oder andere weniger wichtige Meldungen veröffentlichen wir nicht auf Facebook. Alle Meldungen werden auch hier manuell auf Facebook veröffentlich um das höchste Maß an Relevanz für unsere Leser zu schaffen.

Wenn euch alles interessiert und ihr nix verpassen wollt, empfehlen wir euch also definitiv den RSS-Feed.

Zum Abschluß eine Frage in die Runde: Ist so etwas wie ein E-Mail Abo interessant für euch? Oder wünscht ihr euch noch andere Wege der Verbreitung? Passt die aktuelle Verbreitung für euch?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 6 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    pEtEr

    Ein E-Mail Abo ist für mich völlig uninteressant! Ich würde gerne über Eure Facebook-Page alle Beiträge verlinkt haben. Verstehe das Filtern nicht, kann ich nicht nachvollziehen!

  2. 2
    Stephan de Paly

    also ich kann das schon irgendwie nachvollziehen und das ist auch eine Frage der Kanalsteuerung und Effizienz. Gerade bei Facebook rutscht man bei nachlassender Interaktion seiner Fans in deren Newsfeed nach unten. Bei Facebook also seine Posts auf wirkliche relevante Meldungen zu konzentrieren verfolgt also wahrscheinlich auch die Absicht eines höheren Interaktionsgrad zu erzielen, der einen wiederum bei den Fans präsenter hält. Ich wöllte auch nicht jeden Tag Nachrichten erhalten um ehrlich zu sein …

  3. 3
    Stephan de Paly

    aber wie wärs wenn ihr euren Blogfeed in einen extra Tab bei Facebook integriert? Networked Blogs z.Bsp. Das ist zwar nicht im Newsfeed drin, aber interessierte Nutzer wie pEtEr können dann zumindest euren Senf verfolgen ohne Facebook zu verlassen. Es gibt ja doch ein paar Leute, die Facebook zunehmend als zentrale Inet-Plattform nutzen.

  4. 4
    Thomas Langenberg

    Danke Eurer Nachfrage, bin mit dem täglichen Besuch bzw. mit den RSS Feeds voll versorgt. Vor dem Hintergrund, das man tendenziell zu viele Mails bekommt ist meine Meinung, dass es einen Email Update eigentlich nicht braucht

  5. 5
    Stefan Lesting

    Nutze den RSS Feed und bin damit ebenfalls bestens informiert.. Ein Zusatzservice wäre ja noch, wenn ihr mich bei den aller allerwichtigsten Meldungen kurz vorher telefonisch informiert ;)

    Aber im Ernst, so wie es aktuell läuft finde ich es super. Vor allem der Fakt, dass ihr auf Facebook nicht wie andere Plattformen jegliche Nachrichten rein „spamt“.

  6. 6
    Hermann Hohenberger

    Interessante Aufteilung. Mir persönlich ist der RSS-Feed am angenehmsten. Da habe ich via RSS-Reader die Headlines und kann mir schnell einen Überblick verschaffen. Dass ihr via Twitter und FB auf die Highlights hinweist finde ich prima, das erinnert mich und gibt mir ein Gefühl, was ihr selbst für am Wichtigsten einschätzt. Passt schon. Mir würde es gut gefallen, wenn ihr, falls ihr die Anzahl verändert oder Erfahrungen damit macht, den Post hier updatetd.

+ Hinterlasse einen Kommentar