Google kauft Wildfire für 250 Mio Dollar

Google kauft Wildfire für 250 Mio Dollar


Diese Nachricht schlug gestern Abend wie eine Bombe ein: Google kauft Wildfire für 250 Millionen US Dollar. Damit angelt sich Google einen der größten Anbieter für Facebook Marketing Apps und Dienstleistungen weltweit. Wildfire ist in der Vergangenheit gerade mit seinem umfangreichzen Produktangebot rund um Facebook Pages und deren Verwaltung bekannt geworden. Zudem zählt Wildfire zu den größten Anzeigenvermarktern auf Facebook und war nicht nur seit 2008 PDC Partner sondern ist jetzt auch PMD für Pages, Insights und Apps. Bei Google ist Wildfire seit April als Engagement Solution Developer zertifiziert.

Wir gehen davon aus, dass mit den vorhandenen Ressourcen bald auch Google+ über eine Apps Funktionalität für Plus Pages verfügen wird. So würde die Attraktivität des Facebook Mitbewerbers für Marketing Aktionen stark steigen. Vermarkter könnten Apps ohne großen Aufwand sowohl für Facebook als auch Google+ umsetzen.

Wildfire selbst veröffentlichte zur Übernahme gestern folgenden Beitrag im Firmenblog:

[…] Today we are about to start a new chapter of our story and we couldn’t be more excited to share the news: Wildfire is joining Google! We truly could not think of a more perfect home for Wildfire. It makes us so happy to know that joining with Google will make it easier for us to realize our vision of changing the way the world markets and enable us to live up to our commitment to make Wildfire an incredible place for our team and our customers. […]

AllThingsD geht hingegen davon aus, dass Wildfire das Google Ads Portfolio unterstützen wird. So könnten Vermarkter jetzt an einer zentraler Stelle sowohl Google AdWords als auch Facebook Ads erwerben.

In der Vergangenheit hatte Google bereits versucht Buddy Media zu kaufen. Auch Buddy Media hilft Unternehmen dabei ihren Facebook Auftritt zu verwalten. Der Deal kam aber nicht zu stande. Buddy Media ging an Salesforce.

Eine kleine Geschichte am Rande. Mit dem Kauf von Wildfire arbeitet jetzt Mark Zuckerbergs Schwester Arielle bei Google. Sie war zuvor Junior Product Manager bei Wildfire.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen