Fans besser kennenlernen: Facebook Questions oder doch alternative Lösungen zur Befragung von Fans (Gastbeitrag)

Fans besser kennenlernen: Facebook Questions oder doch alternative Lösungen zur Befragung von Fans (Gastbeitrag)


– Gastbeitrag von Christoph Häusler und Hubertus Porschen – 

Die stetig steigenden Nutzerzahlen in Deutschland bestätigen, dass Facebook Ihnen einen Pool wertvoller Feedbackgeber zu bieten hat, der Ihnen hilft, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung weiter entscheidend zu verbessern. Die Fangemeinde zu nutzen heißt, sie aktiv in Produktentwicklungen und das Qualitätsmanagement einzubinden.

Facebook bedeutet intensiven Dialog

Facebook ist ein Social Network und beruht dabei auf den Prinzipien des Dialogs. Es bedeutet, dem Kunden oder Interessenten genau zuzuhören und nicht nur einseitig sein Produkt zu präsentieren. Der User erzählt auf einer Fanpage mehr von sich, verlangt aber auch mehr Aufmerksamkeit und Reaktionen auf seine Bedürfnisse. Professionelle Befragungen helfen hier, diese Kommunikation anzuregen, zu systematisieren und so ein wesentlich tiefergehenderes und detaillierteres Feedback zu erhalten.

Genauer nachfragen lohnt sich.

Facebook stellt zwar einige Daten innerhalb den Facebook Insights zu den Fans bereit, aber nur aggregiert als eine Gesamtgruppe. Unternehmen sehen Ihre Kunden bzw. Interessenten jedoch als differenzierte Zielgruppen, die viel detaillierter abgebildet werden müssen.

Problematisch bei einer Fanpage ist, dass sich hauptsächlich die sogenannten Meinungsführer oder Influencer zu Wort melden, also diejenigen, die sich häufig auf der Pinnwand einer Fanpage äußern. Diese repräsentieren aber nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Fangruppe.

Größeren Erfolg verspricht das Vorgehen, mithilfe einer zielgerichteten Befragung möglichst viele Fans zu aktivieren, ihre Meinung kundzutun. Mit den Facebook Questions geschieht dies schnell und öffentlicht, es existieren allerdings viele weitere Tools die es dem Nutzer auch erlauben anonym teilzunehmen:

Status Quo: Existierende Tools

Welche Tools gibt es bereits und welche Funktionalitäten bieten diese?

  • Facebook Questions ist eine Funktion von Facebook selbst. Das Tool eignet sich zur Durchführung von kurzen Meinungsumfragen die direkt im Stream veröffentlicht werden.
  • Daneben sind diverse kostenfreie Anwendungen wie „Umfragen“ oder „Polls“ auf Facebook erhältlich. In der Tat lassen sich einfach und unkompliziert Fragen und Antwortmöglichkeiten damit formulieren. Zur Refinanzierung nutzen die Anbieter teils störende Werbeanzeigen innerhalb der Anwendung, zusätzlich sind einige Funktionen wie ein automatisch Post nur in der Premiumversion möglich. Ein weiterer Nachteil dieser Lösungen ist, dass die Daten der Teilnehmer nicht beim eigenen Unternehmen liegen. Dennoch sind die Tools für alle geeignet die mir sehr beschränktem Budget im vergleich zu den Facebook Questions mehr Funktionen nutzen wollen.

User-Ansicht: www.facebook.com/meine.umfragen

Facebook Questions

Die Questions sind  mittlerweile sehr verbreitet und vielgenutzt:

  • Es ist sehr schnell und intuitiv bedienbar.
  • Der Fan braucht keine Applikation zulassen oder die Seite verlassen.
  • Direkt im Stream kann er seine gewünschte Antwort auswählen und sieht die Antwortstände der bisherigen Teilnehmer der Gruppe.
  • Über die Funktion „Antwort hinzufügen“ kann er zusätzliche eine neue, noch nicht enthaltene Antwortoption hinzufügen.

Insgesamt ist dieses Angebot ein gutes Tool, um die Fans zu aktivieren und deren Involvement zu steigern. Im Vergleich mit einer professionellen Befragung  ist es unter methodischen Gesichtspunkten allerdings problematisch, dass dem Befragten der aktuelle Ergebnisstand zu der gestellten Frage dargestellt wird. Dadurch entsteht schnell eine bestimmte Tendenz (Bias). Denn Menschen schweigen meist, wenn sie sich mit ihrer Meinung in der Minderheit wähnen (s. Theorie der Schweigespirale).

Weitere Tools

Nachfolgend haben wir fünf Befragungs-Angebote in einer detaillierten Gegenüberstellung verglichen, es existieren natürlich noch Einige mehr:

(Große Ansicht)

Je nach Projektanforderungen und Budgetumfang sollte eine Entscheidung vorgenommen werden. Die Angebote „Facebook Questions“ und „Umfragen“ eignen sich besonders für schnelle 1-Frage-Polls, die spontan eingerichtet werden können. Ähnliches gilt für „Polldaddy Polls“, wobei die Fragemöglichkeiten hier sehr eingeschränkt sind. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass diese Tools komplett kostenfrei sind. Ebenfalls kostenlos (mit Werbeeinblendung) ist die App von „Meine Umfragen“, bei der verschiedene Fragen hintereinander gestellt werden können. In der Bezahlversion ist sogar ein Rohdaten-Export möglich.

Eine professionelle Befragungssoftware als Alternative

Besonders wichtig ist es zu wissen, welche Untergruppe wie geantwortet hat. Der Durchschnitt alleine reicht nicht, wenn man nicht weiß, ob sich Untergruppen bei den Potentialkunden maßgeblich unterscheiden und ggf. völlig anders angesprochen werden müssen. Hierfür müssen die Ergebnisse der Umfragen separat auswertbar sein um zu bestimmen, ob die gefundenen Unterschiede statistisch signifikant sind und somit bedeutsam werden.

Eine Online-Datenerhebung mit einer Befragungssoftware integriert auf Facebook bringt natürlich Vorteile mit sich. Durch eine umfangreiche Fragetypen-Bibliothek lassen sich auch komplexe Fragebögen strukturieren und in verschiedenen Hierarchieebenen gliedern. Die Einrichtung und Programmierung ist je nach Umfang der Software überschaubar. Captchas, zwischengespeicherte Fragebögen, umfangreiche Sicherheitseinstellungen, Anonymisierung und vieles mehr gehören hier zum Standardumfang. Des Weiteren ist ein umfassendes Reporting, ein Export der Ergebnisse und ein individuelles Charting im unternehmenseigenen Corporate Design problemlos möglich. Genau dies fehlt schließlich bei fremden und kostenlosen Lösungen.

Es sollte nicht vergessen werden, dass die eigene Befragungssoftware einiges an Aufwand und somit Kosten verursacht. Außerdem sollte die Fanpage eine Mindestgröße von zumindest mehreren Hundert Fans vorweisen, um eine aussagekräftige Stichprobe zu erhalten (je nach Interaktionsgrad und Involvement der Fans kann auch schon eine geringere Fanbasis die anvisierte Stichprobe liefern). Die Response-Quote, die auch stark von diesen beiden Faktoren abhängt, kann in gewissem Maße durch eine ansprechende Incentivierung der Teilnehmer beeinflusst werden.

Wer dem Nutzer Arbeit abnehmen möchte, kann den Teilnehmern anbieten, die Umfrage-Daten mittels Facebook-Autorisierung mit den eigenen Facebook-Daten zu verknüpfen. Dadurch könnte das Abfragen von Basis-Daten wie Geschlecht, Alter und weiteren Profildaten gespart werden.

Genauso wichtig wie passende Nutzungsbedingungen ist hier auch die klare Kommunikation, dass durch das Verbinden der Facebook-Daten mit den Umfrage-Daten die Anonymisierung der Daten nicht gewährleistet ist.

Fazit: Genauer bei den Fans nachfragen lohnt sich.

Fans möchten gefragt werden. Unternehmen empfangen durch die Teilnahme von Fans an einer Befragung nicht nur einen zusätzlichen Mehrwert, sie geben ihn auch explizit an die Fans weiter. Den Mehrwert nämlich, sich an Produkt- und Prozessinnovationen zu beteiligen, konstruktive Kritik zu äußern sowie Wünsche artikulieren zu können. Genau dies Verbesserungen können Sie später auch wieder auf ihrer Facebook Page kommunizieren.

Wer eine professionelle Strategie für seine Fanpage aufbauen und verfolgen will, kommt um regelmäßige Zielkontrollen in Form von Keyvalues-Messungen und Fanbefragungen nicht herum. Dafür müssen professionell ausgearbeitete Fragebogen innerhalb von Facebook umsetzbar sein. Um auf der anderen Seite spontan im eigene Freundeskreis oder innerhalb der Fan-Community ein schnelles Feedback auf eine bestimmte Fragestellung zu erhalten, bietet sich die einfache und kostenlose Nutzung von Facebook Questions an!

Über die Autoren

Dieser Beitrag wurde von Christoph Häusler (Geschäftsführer liveResults – Innovative Marktforschungslösungen, Foto links) und Hubertus Porschen (Geschäftsführer iConsultants – Facebook Marketing, Foto rechts) verfasst. Gemeinsam bieten beide Unternehmen eine professionell einsetzbare Marktforschungslösung für die eigene Fanpage als Full-Service Leistung an.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Malte

    Facebook Questions sind wirklich genial! Ich nutze das Feature aber weniger um meine Fans kennenzulernen, sondern mehr um den viralen Effekt zu nutzen. Dank Questions erreiche ich teilweise mehr als 200% der Fans.

  2. 2
    Nemo Interaktiv

    Was bei der Übersicht vergessen wurde und mich zur Zeit beschäftigt: Bilder zur Abstimmung stellen bzw. begleitend zum Text ein Bild einstellen. Bei Voycer ist das möglich. Man könnte auch eine Facebook App programmieren. Gibt es bei den vorgeschlagenen Extensions eine derartige Möglichkeit?

  3. 4
    Clemens Drolshagen

    @Nemo Interaktive:
    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Bei Polls kenne ich nur Voycer (dank Ihrem Hinweis), die dies kostenlos anbieten. Voycer bietet auf Facebook ja nur Polls an, wenn ich das richtig gesehen habe.

    „Meine Umfrage“ bietet Bilder ebenfalls an, aber erst im kostenpflichtigen Premium-Bereich.

    Alle erstzunehmenden Tools für den Einsatz von Umfragen in Sinne von Marktforschung (nicht Content-Generierung) bieten dies ebenfalls an. Auch wenn es dort relativ selten zum Einsatz kommt.

+ Hinterlasse einen Kommentar