Facebook, Nokia un die GeoLocation (Update)


Nach der testweisen Einführung eine Geolocation API bei twitter, sieht man sich nun auch bei Facebook im Zugzwang. Eine Location Awareness würde dem Social Network einen großen Mehrwert verschaffen.

Einen ersten Schritt in diese Richtung verspricht die in Kooperation mit  Nokia vorgestellte Lösung „Lifecasting with Ovi„. Als Facebookanwendung konzipiert erlaubt die auf der Nokia World Conference vorgestellte Anwendung von entsprechenden Mobiltelefonen aus Geo-Position und Statusmeldung zu aktualisieren. Dazu hat der finnische Hersteller auch neue Handymodelle vorgestellt.

Lifecasting with Ovi“ setzt dabei in erster Linie auf das vor einem Jahr von Nokia erworbene Plazes auf, eine Anwendung die es ähnlich wie brightkite erlaubt Geopositionsupdates an Freunde zu übermitteln. In Nokias aktuellem Werbevideo sieht die Vision so aus:

Es bleibt die Hoffnung, dass eine solche Anwendung beziehungswiese der zu Grunde liegende Dienst auch den Weg in die Facebook API findet. So würden neue Möglichkeiten für viele Anwendungen sowie die regionale Zielgruppenansprache geschaffen.

UPDATE:
Passend dazu hat uns gerade auch noch der Tipp auf eine Abschlussarbeit erreicht. Patrick Heneise schreibt unter dem Titel „i – The digital Me. Digital Communication and Identity Development in Mobile Geosocial Networks“ über dieses Thema (Download hier)

With the new generation of smartphones like the Apple iPhone a new generation of
social network platforms is developing in the internet to be part of Web 3.0. Those new
devices are equipped with position tracking through the Global Positioning System (GPS),
WiFi or Cell triangulation. It is possible to augment the reality with location based data
and services, for example user generated content and reviews about restaurants and bars
accessible from one device, anytime, anywhere. Social networking platforms are trying to
connect even more people based on their similar interest in places and location and new
ways of advertising are possible. Are these technologies already good enough for everyday
and mainstream use? Is the benefit worth for people to use them? With this thesis I will
try to give answers to those questions and study reasons for people to participate and
communicate in geosocial platforms based on empirical data. (Quelle: Patrick Heneise)

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 3. September 2009

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar