Facebook Mythbusters 02 – Fremde Personen können eure Aktivität im Ticker sehen

Facebook Mythbusters 02 – Fremde Personen können eure Aktivität im Ticker sehen


Immer wieder geistern Meldungen durch Facebook die sich viral verbreiten und zum Großteil nicht ganz den Fakten entsprechen. Mit unserer neuen & unregelmäßigen Serie “Facebook Mythbusters” wollen wir versuchen diese Meldungen genauer zu beleuchten und damit wieder ein besseres Bild von Facebook in Deutschland zu schaffen. Außerdem hilft es hoffentlich dabei Facebook in Zukunft etwas von diesen doch auch sehr sehr nervenden Kettennachrichten zu befreien. Aktuell verbreitet sich gerade wieder eine Meldung in der es um Facebook Anzeigen & persönliche Bilder geht und private Nutzer ebenso wie Unternehmen verunsichert.

Die Meldung:

Ist euch aufgefallen, dass ihr seit dem neusten Update von Facebook auch Postings von Leuten lesen könnt, mit denen ihr selber nicht befreundet seid? Nur weil einer eurer Kontakte dort ein “Gefällt mir” angeklickt oder einen Kommentar abgegeben hat?
Ich möchte auf keinen Fall, dass eure Kontakte meine Postings lesen können, wenn ich selber nicht mit ihnen befreundet bin! Das kann ich leider selber nicht einstellen, das hat Facebook nicht eingerichtet.
Bitte tut mir einen riesen Gefallen: Geht mit dem Cursor bitte auf meinen Namen (nicht klicken!), dann wartet bis der Kasten erscheint (mit meinem Namen und Bild drin). dann geht mit dem Cursor auf den “abonniert” (subscribe) Button und wartet auf das Drop-down-Menü, dann macht bitte den Haken weg bei Kommentare und “gefällt mir”. DANKE!!! Und dann postet das in euren Status, wenn ihr auch nicht wollt, das jeder einzelne Post und “gefällt mir”-Klick von euch für jeden rechts im Newsticker sichtbar ist. Ich tue das auch gerne für euch.

Das ist dran:

So wie es da steht, hat es sogar einen Funken Wahrheit. Wenn alle 750 Millionen Facebook Nutzer diese Einstellung für jeden einzelnen ihrer Freunde vornehmen, kann tatsächlich niemand mehr die Aktivitäten von “Freunden von Freunden” sehen. Dabei gibt es eine viel einfachere Möglichkeit. Wo sich tatsächlich etwas geändert hat ist in der Sichtbarkeit von Inhalten auf denen ihre Freunde getaggt habt (also z.B. in Bildern).

Die Details:

Mit der Abonnieren Funktion erlaubt Facebook es auch Personen die nicht Freunde sind Einblick in die öffentlichen Nachrichten eines Nutzers zu erhalten. Zusätzlich kann darüber auch für jeden Freund eingestellt werden, was man von diesem zu sehen bekommt.  

Hier geht es aber um etwas ganz anderes. Die Frage, wer welche Interaktionen auf Facebook im Ticker (und auf dem Profil und somit im Stream) sehen kann. Und das kann jeder Nutzer für sich selbst einstellen. Dazu geht man auf Konto -> Privatsphäre-Einstellungen. Dort dann auf “Funktionsweise von Verbindungen”.

Hier ändern!

Hier ändern!

Im Pop-Up, das nun aufgeht kann man an der letzten Stelle einstellen, wer Meldungen im Ticker sieht. Ein wenig kompliziert wird es nun: Ihr stellt hier ein, wer sieht, welche Interaktionen Freunde von euch auf eurer Seite durchführen.

Wenn ihr hier also einstellt, dass “Freunde von Freunden” dies sehen können, wird eine Nachricht auf die ein Freund reagiert im eigenen Freundeskreis aber auch im Ticker all seiner Freunde ausgeliefert. Wer also möglichst wenig im Ticker erscheinen will, sollte hier schon mal korrigierend eingreifen.

Seit neustem hat sich also nicht die Sichtbarkeit der Posts verändert, nur wie und wo Facebook diese darstellt. Bis jetzt hat Facebook nur sehr sehr wenig von Freunden von Freunden gezeigt, mit dem fortlaufenden Ticker ändert sich dies natürlich.

Zusätzlich lässt sich für jeden Post ja schon beim Verfassen einstellen, wer diese überhaupt sehen darf. Auch hier lässt sich aus verschiednen Listen und benutzerdefinierten Einstellungen wählen. Einmal richtig eingestellt, muss man auch nicht jedes Mal nachjustieren. Nachtrag: Wer hier aber “Freunde von Freunden” einstellt, öffnet seine Pinnwand an dieser Stelle auch wieder für sehr viele Nutzer. Bei 130 Freunden pro Nutzer kommt man so auf beachtliche 16.900 Freunde von Freunden!

Ein anderes Verhalten als im Ticker beobachten wir bei Inhalten in denen andere Personen getagt wurden. Also z.B. bei Bilder auf denen ihr eure Freunde markiert habt. Hier hat sich die Sichtbarkeit unserer Einschätzung nach wirklich geändert. Wirklich gut ist das leider nicht.  Wir widmen uns diesem Thema in einem anderen Beitrag im Detail da dies hier den Rahmen sprengen würde. 

Da das ganze leider nicht ganz trivial ist, werden wir das Thema Listen und Sichtbarkeit in Zukunft noch einmal genauer vorstellen.

Wir hoffen wir haben hier alle Details beleuchtet sollten wir noch mehr finden werden wir dies natürlich ergänzen bzw. korrigieren. Achtet bitte darauf welche dieser Meldungen ihr an alle Freunde weiterleitet, nicht alles was sich so durch Facebook verbreitet stimmt auch. Ein paar kurze Faktoren nach denen ihr den Wahrheitsgehalt solcher Meldungen besser einstufen könnt sind:

  1. Quelle:  Woher kommt die Meldung? Gibt es einen Link zu einer vertrauenswürdigen Quelle? Allgemeine Äußerungen wie “kann im Kleingedruckten nachgelesen werden.” sprechen meist nicht für solch eine Meldung.
  2. Genaues Datum: Seit wann gibt es denn das Update? “Seit kurzem” ist leider sehr ungenau, denn wie lange geistert die Meldung wirklich schon durch Facebook?
  3. Google: Nutzt doch einfach Google zu einer kurzen Recherchere, meist findet ihr hier bessere Informationen zum Thema.
  4. Person die es gepostet hat: In jedem Freundeskreis gibt es Personen die sich besser mit Facebook auskennen und Personen die sich weniger gut mit Facebook und Webthemen auskennen. Wenn ihr eure Freunde auch wirklich kennt dann dürfte euch eine kurze Einschätzung hier nicht schwer fallen.

Wenn ihr Freunde habt die diese Meldung gepostet haben könnt ihr diesen Beitrag gerne darunter posten und etwas bei der Aufklärung helfen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 27. September 2011

Es gibt 28 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Johannes

    Bei der genannten Einstellung “Who can see posts by others on your timeline?” geht es doch aber tatsächlich eben nur um genau das: Wer soll sehen können, was andere auf meine Wall bzw in meine Timeline geschrieben haben. Stellt man das bspw auf “Only me”, sehe ich nur Posts von anderen auf meiner Timeline/Wall und damit auch niemand anders in seinem Ticker. Stellt man dort “Friends” ein, sehen es alle Leute die meine Freunde sind in ihrem Ticker.

    Ein anderes Thema ist es, wenn es um einen eigenen Post und Aktivitäten wie Likes oder Comments bei diesem geht: Hier zählt nur was ich als “Share with” eingestellt habe: Ich poste etwas und share es mit “Friends”. Nun kommentiert einer meiner Freunde diesen Post. Dass dieser Freund bei mir kommentiert hat, sehen nur Leute die AUCH MEINE Freunde sind, nicht alle Freunde desjenigen der kommentiert hat. Shared man mit “Public” oder “Friends of Friends”, sehen es alle Freunde desjenigen der kommentiert hat im Ticker. Dies gilt auch für Tags/Bilder.

    Hier muss in eurem Eintrag also noch nachgebessert werden: “Im Pop-Up, das nun aufgeht kann man an der letzten Stelle einstellen, wer Meldungen im Ticker sieht” ist so nicht korrekt.

  2. 4
    Frank

    Hmn, ich habe noch nicht einmal die Einstellungen für die Chronik. :(

    Aber in diesem Fall ist die informationelle Selbstbestimmung durch Facebook tatsächlich nicht 100% gewährleistet. Es sind ja nicht nur die eigenen Posts … und die eigene Pinnwand, auf die man achten muss.

    Stellt ein Freund ein Fotoalbum auf “Öffentlich” und man kommentiert darunter, erscheint ein Hinweis darauf ja trotzdem auf der eigenen Pinnwand öffentlich. Alle Kommentare unter so einem Bild oder Album erhalten ja denselben Status.

    Allerdings kann man die Hinweise auch löschen, dann aber alle von Hand auf der eigenen Pinnwand (über das kleine “x”).

    Ironischerweise hatte ich mich diese Nacht selbst mit dieser nervigen Kettennachricht auseinandergesetzt … habe aber noch nicht (bzw. wieder) den neuen Ticker.

    http://www.netscripter.de/2011/09/und-taglich-grust-die-kettennachricht/

  3. 5
    joe

    Bei mir sieht der “Funktionsweise von Verbindungen”-Reiter anders aus, da steht noch nichts von Abonnements und Chronik… Updated Facebook erst das System und dann nach und nach die zugehörigen Einstellungen…?

  4. 7
    Klas

    Stimme Johannes zu. Euer Artikel ist nicht korrekt. Außerdem steht bei mir in den Einstellungen an der Stelle: “Who can see Wall posts by others on your profile?” Also Pinnwandeinträge von Freunden, keine weiteren Interaktionen. Die Sichtbarkeit von eigenen Beiträgen wird weiterhin über die Inline-Funktion bestimmt.

  5. 8
    Dominik

    Wenn ich bei “Wer kann Pinnwandeinträge von anderen Personen in deinem Profil sehen?” “nur ich” wählen kann keiner meine Pinnwandeinträge von Freunden sehen.

    Wie sieht das denn mit Kommentaren aus, die ich auf Pinnwänden/Fanepages stelle, erscheinen die dann auch im Ticker?

  6. 9
    Johannes

    @Dominik: Das ist davon abhängig welche “Share”-Einstellung der Post hat den du likest oder kommentierst. Ist er “Public” sehen es alle deine Freunde immer. Ist er “Friends of Friends” sehen es alle deine Freunde, wenn der Post direkt von einem Freund von dir ist. Ist er “Friends” so sehen es nur Leute die AUCH Freunde desjenigen sind der den Post verfasst hat.

  7. 10
    Dominik

    Schade dass es hierfür keine Einstellung gibt.
    Ich will nicht dass alle Freunde sehen können wann und was ich auf Fanpages (wie allfacebook.de) kommentiere/like.

    Aber so eine Funktion wird es bei Facebook wahrscheinlich nie geben, da so das stalken, oh sorry das “folgen” von Freunden wieder etwas eingeschrenkter wird.

  8. 11
    Johannes

    Jup. Ist Schade.

    Insofern hat der Eintrag hier mit “Wenn alle 750 Millionen Facebook Nutzer diese Einstellung für jeden einzelnen ihrer Freunde vornehmen, kann tatsächlich niemand mehr die Aktivitäten [..] sehen” recht, hehe. ;-)

  9. 12
    Dominik

    schade und sehr erschreckend…

    Ich sehe die Privatsphäre schon davonschwimmen.
    Für mich leider wieder ein weiterer Grund das sinkende Facebookschiff baldmöglichst zu verlassen.

    Müssen nur noch die richtigen Alternativen her, die das Potenzial haben aus Facebook ein weiteres Myspace/StudiVZ zu machen

  10. 14
    Klas

    @Dominik&Johannes: Es ist natürlich fraglich, wie Facebook das Ganze seit Neuestem aufbereitet. Nur Fakt ist auch, dass “Öffentliche”- und “Freunde von Freunde”-Posts für einen großen Kreis von Personen auch schon vor dem Ticker sichtbar war – wenn auch nicht so offensichtlich. Nur ist es jetzt umso wichtiger, darauf zu achten, welchen Status der jeweilige Beitrag hat.

    @allfacebook: Es wäre schön, wenn ihr nochmal eine Korrektur rausschickt. Der Artikel ist so nicht korrekt – und verbreitet sich schon rasant auf Facebook. Die Meldungen im Ticker sind, wie schon von Johannes und mir beschrieben, von der Inline-Funktion abhängig, und nicht, wie ihr schreibt vom Punkt: “Who can see Wall posts by others on your profile?”

  11. 18
    Alex

    Wenn ich jemanden hinzufügen möchte, er/sie das aber noch nicht bestätigt hat, tauchen trotzdem dessen Post in meiner Zeitleiste auf. Und das ist definitiv ein Bug…. so kann ich jeden “anfragen” und zumindest temporär mitlesen =(

  12. 19
    miazma

    Bin über heise.de auf diesen Beitrag gestossen. In meinen Augen ist das dort im Artikel gesagte falsch.

    Folgende Situation auf Facebook:

    Belinda ist mit Corinna und Doris befreundet. Doris nur mit Belinda. Corinna stellt auf ihrem Profil ein Foto online und markiert darauf Belinda.

    Wenn Belinda nun via Einstellung gestattet, dass ihre Freunde Fotos sehen können, auf welchen sie markiert wurde, sieht Doris das Foto von Corinna, auf welchem Belinda markiert ist, auch wenn Corinna nicht mit Doris befreundet ist.

    Durch das Markieren von Personen auf eigenen Fotos wird das Fotos sozusagen auch Bestandteil des Profils der markierten Person.

    Das ist schon seit einer gefühlten Ewigkeit so – Nämlich seit man auf Facebook Personen auf Fotos markieren kann. Man landet dann einfach im Album von Corinna, sieht aber nur das entsprechende Foto.

  13. 21
    Daniel

    Die Diskussion zeigt, dass es inzwischen schwierig geworden ist, denn Überblick über die vielen und teilweise komplexen Facebook-Privatsphäreoptionen zu behalten – selbst für Heavy User.

    Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte nur das auf Facebook veröffentlichen, was selbst dann keine Probleme bereiten würde, wenn es auf der Titelseite einer Zeitung stände.

  14. 23
    jswebschmiede

    Ja, Ihr Schlaumeier. Habe alles so eingestellt wie Ihr es hier erklärt, wenn ich aber auf Anteigen als… klicke und public wähle. Sehe ich auf meiner Pinnwand Neuste Aktivitäten, das ich Kommentare auf Pinnwände von Seiten geschrieben habe.

+ Hinterlasse einen Kommentar